Umbau auf 4.0l aus Scorpio

  • Hallo,
    erstmal vielen dank nach Frankenberg!
    Nun meine Frage : Ich hab einen 2,9 l V6 in meinem Granada verbaut . ich würde gern auf den 4,0l Motor aus dem Explorer gehen .
    Passt der Motor unter die Haube ? Wer von euch hat das schon gemacht? Habt Ihr was geändert am Motor das er drunter passt ?
    Ein paar Bilder wären hilfreich .
    Vielen Dank im vor raus.
    Mfg Alex

  • Moin,


    das ist hier schon bis zum Erbrechen diskutiert worden :S  
    Guck' mal hier
    Bin kein V6-Spezi, aber passen soll das wohl, H wird aber schwierig.


    Gruß


    Steve

  • Alles schön und gut aber ich bin Techniker und brauch Fakten und nicht blabla hier und h-kennzeichen dort.


    Ich hab den direkten Vergleich zwischen 2,9 12v und 4.0 l Explorer- Motor .
    Abgasseitig : passt ;
    Motorhalterung : passt
    Ansaugbrücke . passt nicht, zur 2,9 l brücke fehlen je 5mm, Einlasskanäle sind grösser
    Kurbelwelle / Schwungscheibe : passt
    Die Frage ist passt der Motor unter die Haube?
    Wenn nicht was ist zu hoch ß


    Mfg Romeyke

  • Hi,


    wenn du den direkten Vergleich hast, sieht man doch was höher ist.
    Die Köpfe sind es auf jeden Fall.


    Gruß
    Steve


    PS. Einfach mal die Suchfunktion hier im Forum verwenden.

  • Hallo,
    da ich selbst über die Suchfunktion keine greifbare Information gefunden hab . wird ich mich mal Mo hinsetzen und die Motoren vermessen .


    Es wäre natürlich einfacher gewesen das hätte mal schon jemand gemacht.


    Bis Montag
    mfg

  • Der ganze Block ist ca. 20 mm höher, deshalb passt so gut wie garnichts.
    Abgasseitig passt nicht, motorhalterung passt nicht, ansaugbrücke sowieso nicht, Kurbelwelle ist auf jeden fall wegen dem größeren Hub anders und Schwungscheibe wegen der Größeren Schwungmasse auch. 2,9er Schwungscheibe an 4,0er macht genauso sinn wie 2,0er Schwungscheibe an 2,8er.
    Kann dann sein, das das Getriebe dann auch nicht passt, wegen der dickeren Schwungscheibe.


    Es gibt 4l im Taunus, ich hab aber noch keinen mit TÜV gesehn.
    Um den unter die Haube zu bekommen wirst du wohl den ganzen Motor tiefer hängen müssen. Und dazu musst zu die vordere Achsaufhängung ändern.


    Warum diesen Aufwand für nen 4 l wenns so viel schöneres gibt....

  • Meine Erfahrungen mit zwei '92er 165 PS Motoren, jeweils in Granada 1:


    Motorhalter rechts passt vom Granada, links nicht, keine passenden Löcher im Block. Außerdem ist der Block links etwas breiter.


    Schwungrad und Getriebe (hier: 4-Gang Eisenschwein) passen und harmonieren perfekt, Nadellagergrundbohrung ist 21 mm. Die Euro-2 Motoren haben allerdings 8-Loch Schwungräder, wie auch die SOHC. Gibt im US-Ranger 8-Loch Schwungräder für Schaltgetriebe für die Euro-2 und SOHC, weiß aber nicht, ob das mit unserer Kupplung und Anlasser passt.


    Ölwanne vom Explorer paßt nicht zur Gr anada Vorderachse, entweder 2,9 Ölwanne ändern, "ausbeulen" wegen Kurbelwellenplatz, etwas breiter ziehen, teilweise neue Schraubenlöcher in den Block bohren usw. Ölsaugrohr auch vom 2,9, ist minimal anders geformt. Oder Explorer Aluölwanne umschweißen (lassen).


    Auspuffkrümmer passen vom 2,9 an den 4,0, sitzen dann nur etwas höher. Sind auch groß genug, schließlich hat der 4,0 auch kleinere Auslaßventile, als der 2,9... Geht aber auch mit den 4,0 Krümmern und abgeänderten Hosenrohr. Oder US Fächerkrümmer, hatte welche von Pacesetter, glaube ich.


    4,0 Servopumpe harmoniert perfekt mit Granada Servolenkgetriebe, war Camgear glaube ich, bin aber nicht sicher. Sogar die Leitungen passten nach etwas biegen.


    Die Lichtmaschine sitzt etwas im Weg, beim Granada 1 reicht es, minimal Material von einer Haubenstrebe zu entfernen. Ist aber immer noch eng. Besser ist eine kleine Japan Lima, oder andere Position.


    Granada Kühler haut hin, 4,0 Viskolüfter sitzt aber sehr dicht am Kühler.


    Luftfilterkasten war glaube ich vom Scorpio DOHC, der vom Explorer war etwas klobig.


    Elektrik usw. ist wie gehabt kein Problem. Empfehlenswert ist die "schärfere" Sportnockenwelle von CompCams. Braucht aber längere Stößelstangen wegen kleinerem Grundkreis, oder 1mm geplante Köpfe. Dazu modifizierte 2,9 Auslassventile, die schaden sowieso nicht, weil viele 4,0 mehr oder weniger stark ausgeprägte Bleifreischäden haben. Die haben keine Sitzringe, nur induktiv gehätetes Material im Sitzbereich. Was ja schon immer Müll war, aber besser als nix. Ich habe den mit Megasquirt Motorsteuerung betrieben. Natürlich alles ohne TÜV, das war auch nie geplant.


    So, das wars von mir dazu. Mal sehen, wie oft sich dieser Beitrag in anderen Foren wieder findet. Copy and Paste Fraktion, Feuer frei!


    ;)

    3 Mal editiert, zuletzt von Willi ()

  • Hallo,
    ich hab mir heut die Arbeit gemacht und die Motoren vermessen . Alles hab ich nicht geschafft. Aber ein Teil.
    Als vergleich dient ein 2,9 l 12v aus dem Scorpio Motorcode BRE Bj. 1988 mit 145ps und ein 4,0l 12v aus dem Explorer Bj. ´92 mir 156/165 Ps
    Zu erst die Schwungscheibe/ Kurbelwelle ; Getriebe
    Sowohl die 2,8l V6 und die 2,9l V6 Schwungscheibe haben das gleiche Lochbild und passen an die Kurbelwelle .
    Die Kurbelwelle am 4,0 l hat die passende Sackbohrung und kann mit dem Pilotlager ausgerüstet werden .
    Den Explorer gab es in USA auch mit Schaltgetriebe, dreimal dürft ihr raten mit was ! Richtig MT75-Schaltgetriebe . Also Getriebe passt .
    Auspuffkrümmer / Ölfilter
    Die Auspuffkrümmer können untereinander getauscht werden , Lochbild Passt
    Der 4,0 l Hat einen rechtwinkligen Ölfilterflansch , kann aber auch getauscht werden , passt.
    Was mir Sorge bereitet ist die Unterschiedliche Höhe der Motoren .
    Gemessen hab ich Kurbelgehäusekante/ Auflagefläche Ölwanne zu Kante / Auflage Ansaugbrücke
    4,0 l= 260mm
    2,9 l=230mm
    Des weiteren die Kante Ansaug zur Gesamthöhe
    4,0 l=260mm
    2,9 l=230mm
    macht eine Gesamthöhe von :
    4,0 l =520mm
    2,9 l= 460mm
    So wir haben da also eine Differenz von 60mm .
    In die Motorhaube ein Loch schneiden ist keine Lösung .
    Was nun ?
    Motor Tieferlegen geht nur bedingt , viel Platz ist nicht da sitzt die Ölwanne am Träger auf .
    Andere Lösung , Ansaugbrücke umschweisen . Es gibt den Motor 4,0 mit Plasteansaugbrücke und Metallansaugbrücke . Wir schauen mal der Schweiser kommt morgen rum .
    Wenn Ihr noch eine Lösung habt bitte melden !
    und warum machen wir das ? Ein 24v kann jeder reinhängen !

  • Es gibt da einen Caprituner der den 4.0 mit Cosworth-24V-Köpfen versehen hat.


    Wenn Deine KW nur 6 Schrauben für die Schwungscheibe hat ists ja gut. Wie Willi schon schrieb gab es auch Motoren mit 8 Schrauben.
    Deshalb auch meine Frage ob Du Dir bezüglich der Schwungscheibe sicher bist.


    Übrigens : Ich fahre nur deswegen einen Explorer weil das blind gekaufte 200,- Euro-Auto besser war als erwartet und deswegen doch nicht als Motorspender gedient hat.
    Du bist also nicht allein mit Deiner Idee :thumbup: