OT Relaisproblem Stromfrage

  • habe im transportdiesel genau dieses relais



    im relais schmilzt auf der platine immer der kontakt 85 weg. erst sprang er immer mal an, mal nicht, dannimmernur wenn er ne stunde stand. vermutlich wenn das relais wieder abgekühlt war. dann habe ich die kalte lötstelle an kontakt 85 gefunden. immer wenn ich die nachlöte schmilzt die schon beim rein stecken in den relaisträger wieder weg. woran könnte das liegen? die kleine spule da drin defekt oder eher richtung autoelektrik?


    danke seb.

  • Vielleicht verursacht die Spule, oder deine Löterei einen Kurzschluß. Einen kurzschluß, bzw ein viel zu hoher Strom fließt jedenfalls.

  • der lötpunkt sitzt ungefährlich, deshalb lässt der sich gut nachlöten ohne kurzschluss zu verursachen.
    das ist auch genau meine frage, woher der hohe strom?

  • vermutlich vorglühen oder kraftstoffpumpe, in die richtung.


    macht man die zündung an und die vorglühlampe leuchtet auf kann man starten. macht man die zündung anund die vorglühlampeleucht nicht auf, dreht zwar der anlasser aber springt nicht an, garnicht, auch warm nicht.


    hab den forenbeitrag gefunden, daraufhin die relais kontrolliert und in diesem die kalte lötstelle gefunden
    http://www.vwcaddy-forum.de/ca…t-mehr-vor-startet-nicht/
    und dazu noch das hie
    http://www.t4-wiki.de/wiki/Rel…gsversorgung_Klemme_30%29
    und genau wie auf den bilder sieht halt die lötstelle aus

  • Der Kontakt ist ja an sich nur für die Spule zuständig.


    Unabhängig von der Belastung darf da nichts kaputt gehen.


    Ich würde das Ding schleunigst in die Tonne kloppen und Ersatz besorgen.

  • Entweder ist die Spule defekt, oder die Platine an der Stelle schon so geschädigt, dass sie durch den Spulenstrom warm wird.
    Wie auch immer, defekt -> austauschen -> glücklich sein :thumbup:

  • Gut danke, mir gings drum, dass ich jetzt nicht sinnlos 2 neue relais himmle, weil die Ursache evtl. Ein kuzschluss woanders ist.

  • Unter dder Spule ist noch etwas gezeichnet. Sinn macht an der Stelle nur eine Diode. Wenn die durch läßt, hast Du auch diesen Effekt.

  • Ist der Widerstand dann auch für den Spannungsabbau vorgesehen ?
    Habe ich so noch nie gesehen, würde aber schon etwas Sinn machen.

  • ich krieg die kiste trotz neuem relais nicht an :-(


    da ich bei strom unsicher bin: könnte ich testweise statt dem relais eine brücke stecken? nach dem schaltbild oben welche welche nr. müsste ich mit welcher verbinden?


    85 mit 30 und 87 ???



    und dann würde ich gern mal noch das zeitrelais fürs vorglühen brücken. nur ne brücke stecken um zu sehen ob es geht. Das Schaltbild wäre folgendes:



    muss ich da 85 mit 86 und 87 mit 30 mit brücke verbinden?



    ich weiß, dass da viel strom fließt. würde also zuerst eine dicke brücke bauen. batterie abklemmen, brücke stecken und dann zündung an und kurz gucken was passiert.



    oder kennt sich jemand aus? habe einen caddy 2 sdi. zündung an: er glüht vor, kraftstoffpumpe läuft und springt an. zündung an, glühlampe leuchtet nicht auf, kraftstoffpumpe läuft nicht, anlasser dreht aber springt nicht an. mitlerweile ist es so, dass er nur noch sporadisch anspringt.
    fehler habe ich ausgelesen. die wegfahrsperre reagiert in beiden zuständen und gibt frei. das steurgerät ist auch in beiden zuständen erreichbar, hat also strom.
    die kabel und anschlüsse an der dicken vorglühsicherung sind auch i.o.


    was ich noch in verdacht habe, wäre der zündschalter. auf den relais ist ja überall 30 dauerplus. wenn der nun irgend eine 15 zündungsplus nicht frei schaltet? da das hauptstromrelais ja eine kalte lötstelle hatte, vielleicht ist dadurch rückwärts im zündschalter ein kontakt angekohlt? das wär halt noch so eine idee.

    Einmal editiert, zuletzt von OnkelB ()

  • Hi.


    beim Relais würde ich lieber messen:


    Messgerät auf 20 Volt einstellen (Spannungsmessung, Nicht Strom !)


    und an 87 und 30 anklemmen.


    Muss dann "normal" ca. 13 Volt anzeigen und beim Vorglühen nahe 0 Volt.


    85 auf keinen Fall mit 86 verbinden, das gibt einen Kurzschluss !

  • Dass über 30 -> 87 ein hoher Strom fließt, ist normal, damit werden ja die ganzen Verbraucher geschaltet. Aber über 85? Das ist irgendwie komisch.
    Ist das mit den neuen Relais immer noch so?


    Beim 2,8i wird die Bengzenpumpe auch über so ein Relais geschaltet. Mir ist noch nie aufgefallen, dass das Ding irgendwie heiß würde. Einen Ausfall (des Relais) hatte ich bislang erst einmal.

  • gemessen habe ich da schon, aber dann weiß ich ja noch nicht ob dann durch das relais auch die spannung fließt. ich möchter gern das manuell verbinden, was sonst das relais verbindet.
    wenn das relais drin steckt kann ich ja nicht messen, jedenfalls kommt man da nicht dran


    spannung ist volt, strom amp? am messgerät, oder, dass wir über das selbe sprechen.


    wenn ich also über 30-87 eine brücke stecke, habe ich das gemacht, was sonst das relais macht?

    Einmal editiert, zuletzt von OnkelB ()

  • Mal so aus dem Hinterhalt gefragt, der Relaisträger kann als Fehlerquelle ausgeschlossen werden?
    Falls der Träger i.O. ist, wie groß ist denn der Kreis der möglichen Verursacher? Also wenns ums Anlassen geht kann der Weg der zwischen Batterie und Relais liegt ja nicht sooooo weit sein um den Verursacher zu finden...
    Ist mein Gedanke dazu.

  • Am Relaisträger lässt sich Spannung messen. Der Anlasser dreht.
    Mögliche Fehlerqellen: Zündschalter, doch WEgfahrsperre, Relais, Vorglühanlage, Steuergerät. Das Vorglühen hängt auch irgendwie mit der Kraftstoffpumpe zusammen, kein Vorglühen bedeutet keine Kraftstoffpumpe. Die Frage ist warum er nicht vorglüht…kein Signal vom Steuergerät, kein Strom, Wegfahrsperre, Relais….