Uaah, Motorklappern!

  • Tja, aber wre auch wieder viel gerdel,oder?Passt doch nicht so rein, mte man doch bestimmt DZM und schluche und getriebe etc. umfummeln. (?) Wo gabs den den 1,6er noch? Im Fiasko? oder welchen sollte man am besten nehmen, der noch passt? Meiner luft ja noch, und den H-Bericht wird er auch noch erleben, aber dann-fr stndig... ;( .Hast Du da Tipps?


    Gre,


    jan

  • ich bin zwar was 4cyl anbelangt ziemlich ahnungslos (was den einbau und die hindernisse einen 2.0 einzubauen mit H anbelangt knnen dir andere hierbestimmt besser helfen) was einen 1.6er anbelangt wrde ich dir empfehlen einen sierra zu schlachten, die hatten hufig den 1.6er und kosten eigentlich nichts.

  • Zitat

    Original von Inseldeichkind
    Tja, aber wre auch wieder viel gerdel,oder?Passt doch nicht so rein, mte man doch bestimmt DZM und schluche und getriebe etc. umfummeln.


    Wie, wo was??? Nen 2.0 OHC vom Sierra ist vom Aufbau her fast identisch zu Deinem 1.6er. Also Alten Bock raus-Motorhalter an den Zwoliter dran und wieder rein damit. Wenn Du ne konventionelle Zndung nimmst, dann brauchste nichtmal das Steuergert vom Sierra bernehmen-einfach alles wieder so anschlieen, wies beim 1.6er war und feddich. Mit der richtigen Ausrstung kannste zum Mittagessen schonwieder selber fahren.... ;)


    Edit: Sierra Hatte zumindest beim MKII als 1.6er den CVH-Motor, wie er auch im Essi verbaut war. Das ist glaub ich mit wesentlich groerem Umbauaufwand verbunden.

  • Hallo, hab mal ne Frage, gibts noch alte Blcke fr den 1,6er Motor? Dann knnte ich doch einfach nen neuen Zylinderblock nehmen...


    Ge aus dem Norden,


    Jan

  • moinsen


    hab mir kürzlich n 73 knudsen gekauft und werd mich auf jeden noch mal offiziel vorstellen doch werd ich meine frage jetzt hier einfach mal dazwischenschieben.


    meine nockenwelle klappert auch wie verrückt. deswegen isses beschlossene sache da ne neue reinzustecken. hab sie auch schon und alles was sonst benötigt bei mir liegen.


    mir is nur noch nich so ganz klar wie man die demontiert.
    alles auf markierung stellen weiß ich. aber so wie ich das bei meinem seh(1,3 l ohc) muß man die welle einfach nach vorne rausziehen. falsch oder verkehrt? und muß man die schlepphebel und die federn vorher rausnehmen oder wie solls laufen?


    wär echt dankbar für ne ausführliche erklärung


    greets

  • Die Welle muss nach hinten raus -> Kopf abbauen oder Motor ausbauen
    Schlepphebel müssen raus, ist aber einfach.

  • Tach auch!


    Löblich, daß Du die Suche benutzt hast, aber auch als Neuzugang hättest Du durchaus einen eigenen, neuen Fred aufmachen dürfen. Kostet nichts!


    Nockenwelle wird beim OHC nach hinten ausgebaut. Ergo Kopf runter, Motor raus oder Loch in die Stirnwand geschnitten (und später zubraten).


    Die nächsten 20 Antworten werden sich darauf beziehen, daß ein einsdreier ohnehin als nicht erhaltenswert gilt und Du Dir unbedingt einen "ordentlichen" Vortrieb einbauen sollst. Bullshit!
    Einzig der Zombie wird, als Stimme der Vernunft, dieser Theorie wiedersprechen. Nur als Anmerkung: Für was großes brauchst Du die andere HA mit der großen Bremse und sinnvolerweise die geteilte Kardan und dafür das Mittellager.


    However, bevor Du an der NW rumzerrst, nimm mal den Ventildeckel runter und stell die Ventile ein. Klappern kann auch im Zusammenhang mit durch bleifreibetrieb eingearbeitete Ventile stehen. Dann hilft die NW aus dem Karton auch nichts. ;(


    Wenn die NW selbst eingelaufen ist, achte darauf, die kleine Ölleitung die auf die Schlepphebel rotzt auch zu tauschen. Wenn die verstopft laufen die Schlepphebel trocken....


    :uwe: Bilder vom Autowagen sind hier natürlich auch immer sehr willkommen.

  • lach 5 jahre alt? find ich ja cool das hier trotzdem fragen beantwortet werden.


    Nick danke fürs handbuch. in papierform wär das n ganz schöner schinken.


    nockenwelle also nach hinten raus. ich versteh bloß nich wieso man die nich nach vorn rausziehen kann.kann mir das jemand verdeutlichen ?
    klar kann sein das das schon tausendleute gefragt haben.


    aber ich als anfänger hab ja gewisse rechte. grins


    DC jaja das lied vom großen motor kenn ich schon.grins da hör ich gar nich mehr hin.


    ventile hab ich eingestellt, neue ölleitung eingebaut = klappert immer noch. der herr ostermeir hatt mir das alles auch schon geraten. kann es sein das der motor erstmal wieder schön warm sein mu?


    leute haben mir auch schon geraten so ein zusatzmittel ins öl zu kippen das die schlammteilchen etc. in der schewbe gehalten werden. wie stehts damit ?

  • ohh ostereier haste schon reich gemacht.
    na dann :laugh:


    rechte haste hier i.Ü. faste keine, du darfst nur nahezu alles machen was du willst, so lang dir egal is wie doof das kommentiert wird :D
    vorstellen darfste dich im treffpunkt (mußte aber nicht)
    wennde das machst, vergiß nicht bilder von dem karren dabei zu packen ;)


    gutes gelingen!

  • ich versteh bloß nich wieso man die nich nach vorn rausziehen kann

    Weil die Nockenwellenlager nach dem Matrioschka-Prinzip entwickelt wurden. Die Lager-(Ringe) kannst Du alle ineinander stecken, weil die unterschiedliche Durchmesser haben. Warum vorne nicht das große Lager ist? Vielleicht, weil am großen Lager auch die Halteplatte sitzt, man aber vorne nichts hinter der Zahnriemenscheibe haben wollte. Vielleicht aber auch weil der Ingenieur, der den Motor entwickelt hat, nicht wußte daß da eine Stirnwand stören könnte. Oder es hat zumindest ihn nicht gestört.


    Ostermann: kommst Du da aus der Ecke, oder alles fernmündlich?

  • der ingenieur wird wahrscheinlich nach betrachtung der toleranzkette es für sinnvoller gehalten haben das schlechteste nicht unbedingt dort anzubringen, wo der ventiltrieb sein dienst verrichten tut. evtl. auch platzmangel, wegen größerem deckel. egal.


    ich stimme dc wie immer zu. wenn du eh den kopp runtermachst, da dies dennoch einfacher ist als den ganzen motor kannste den auch gleich auseinandernehmen. die sitz anschauen und frisch einschleifen. neue abstreifer rein. mirt dem whb haste ja anhaltswerte wie die maße winkel am sitz sein müssen. wenn du es nicht einordnen kannst, dann stell bilder rein (auch vom auto).


    es wird dir hier immer geholfen. der ton ist mitunter rau aber herzlich.

  • DC schrieb:
    However, bevor Du an der NW rumzerrst, nimm mal den Ventildeckel runter und stell die Ventile ein. Klappern kann auch im Zusammenhang mit durch bleifreibetrieb eingearbeitete Ventile stehen. Dann hilft die NW aus dem Karton auch nichts.





    Lieber DC,gerade von einem Neuling sollte man solcherlei Fehlinfo doch fernhalten.
    Durch eingeschlagene Ventile wird der Motor doch nur verdächtig leise... ;)


    Ja und den Motor haben amerikanische Ingenieure gebaut,offensichtlich haben die im Pinto irgendwie Platz gehabt oder hatten noch die grossen Motorräume im Kopf :irre:
    Ich weiss aber ganz sicher,dass es einige Escort-Wettbewerbsfahrzeuge gab/gibt,die da im Wasserkasten ne entsprechende Durchreiche verpasst bekamen :rolleyes:


    Und:Willkommen Sven!(zum Thema Ostermeier kannste auch mal die Suche nutzen...) ;)  
    LG Ralf

  • aaaahhhhaaa


    klingt logisch mit dem nockenwelle nach hinten.


    ich zermater mir jetzt schon seit zwei tagen wie ichs mach.


    entweder kopf runter= is wohl einfacher dafür brauch ich aber auch wieder viel neue teile wie kopfdichtung,krümmerdichtung. und mir schwirrt irgendwie der satz: never touch a runnung system im kopf rum.


    oder komplett motor raus= kann man schöner dran arbeiten,brauch nich ganz so viele neuteile. und ich hab mir überlegt der motorraum is ja schön groß is es nich möglich das getriebe am motor zu lassen und beides komplett nach vorne rauszuziehen ?


    zu dem ostermeier bin ich über die seite der meistgestellten fragen gekommen. hab einfach angerufen und ihm meine problematik erklärt.


    ich glaub ich mach einfach mal bilder von meiner eingelaufenen nocke und stells hierrein.



    und bilder vom gesamten pack ich in meine vorstellung mit rein.

  • und ich hab mir überlegt der motorraum is ja schön groß is es nich möglich das getriebe am motor zu lassen und beides komplett nach vorne rauszuziehen ?

    das geht und is in meinen augen keine dumme idee.
    denn bei eingebautem getriebe, die getriebeeingangswelle in kupplung und pilotlager einzufädeln kann ganz schön nervig und fummelig sein (kann auch auf anhieb klappen, je nach geschick und glück).
    beim gemeinsamen ausbau:
    mußt du allerdings den vorderwagen schon ziemlich anheben damit du motor mit getriebe dran rausgehoben bekommst!





    und bilder vom gesamten pack ich in meine vorstellung mit rein.

    guter pplan :mo:

  • Wie eingelaufen ist die Nockenwelle denn? Ich habe mir eine vorsichtshalber gekauft, aber mit der klapprigen habe ich bis jetzt 30000km abgerissen und musste ein mal ventile nachstellen, und ein mal wollte ich. Die Einstelintervalle war mehr als 15000 km und es mussten zwei Ventile etwas nachgezogen werden. Ansonsten war alles noch im gruenem Bereich. dafuer hoert sich die Muehle miustens an wie ein Diesel :laugh: .


    Und her mit die Bilders!


  • a) Du mußt dafür sorgen, daß Der Getriebehals nicht mit Anlauf auf den Boden scheppert. Beispielsweise duch einen Kantholzturm mit Brett als Rampe.
    b) Wenn Du keinen Kardanwellenstummel als Stopfen hast, knote wenigstens einen stabilen Müllsack um den Getriebehals. Da läuft dann nämlich das gesamte Getriebeöl raus. :nick:


    Kopf abnehmen und Sitzringe einbauen lassen wäre vielleicht auch ein Gedanke. Und Zahnriemen neu bei der Gelegenheit...... coyo