Kopfstützen Granada MK2

  • Hallo Euch allen!
    Hat jemand schon mal versucht die Kopfstützen aus einem Granni MK2 rauszubekommen. Die Sitze sind doch identisch mit dem MK1 und dort bekomme ich sie auch raus aber beim MK2 nicht ?(  
    Wer weiß Rat?
    Darki

  • Hallo Darki.
    Sehen die Kopfstützen so aus wie beim Taunus 2?
    Mit so einem breiten "Pfosten" in der Mitte, der Aussieht wie ein Flachstahl?
    Wenn ja kann ich Dir ne Antwort geben.............

  • Hi Bernd!
    Wir sitzen hier zu Dritt und jeder hat seinen Granni vor meiner Haustür geparkt und in der Mitte des Wohnzimmers haben wir den Sitz zu stehen und jeder durfte mal versuchen...kein Erfolg!!! Da der Sitz aber ein Fell als Überzug hat muß die Kopfstütze schon mal draußen gewesen sein. Oooder?
    Darki

  • Hab da gestern was bei den Brainiacs gesehen: Etwas Caesium und Wasser und schon ist das Ding raus - liegt dann aber vermutlich am Nordpol :O

  • Lehne zwischen die Beine und mit nem Ruck ziehen. Geht schon, nur auf die Familienjuwelen aufpassen.

  • Also wenn das die Kofstützen mit dem einen Flacheisen in der Mitte als Halter sind sieht die Sache so aus, jedenfalls beim Taunus.
    Beim Modelljahrbeginn (´75) des Taunus 2 konnte man die Kopfstütze einfach nach oben rausziehen, total easy, ohne Gewalt. Bzw so easy, das sie auch von alleine raus fallen konnte, wenn man sie ziemlich weit rausgezogen hatte.
    Beim Modelljahr (´78) ist im Sitzunterteil noch mal eine Sperre eingebaut, an die man aber nicht von Außen dran kommt. Habe die Prozedur, die Du gestern Abend veranstaltet hast auch schon mit Sascha11 hinter mir, schließlich haben wir das Sitzfutter aufgeschnitten (Sitze brauchte ich eh nicht mehr), da kam eine Sperre zum Vorschein, bei der ein Pinökel angehoben werden muss, um die Kopfstütze raus zu ziehen.........
    Mußten die Kopfstützen damals unbedingt für Sascha haben, Xeni war mit Anna schwanger und im roten Kombi gab´s keine Kopfstützen.
    Ist mittlerweile auch schon wieder 3 Jahre her.......

  • Meine alten schwarzen Sitze waren die ersteren, Kopfstütze ging mit dem kleinen Finger raus. Meine jetzigen sind die mit der Sperre, die sich aber bei ausgebauten Sitzen mit nem gewaltigen Ruck überlisten ließen. Find die Sitze ohne Kopfstütze in alten Autos einfach besser. Auch wenn der ein oder andere jetzt den Sicherheitsfaktor ansprechen mag. Bei ner schwangeren Frau kann ichs verstehen. Aber es kann wohl kaum im Sinne des Erfinders sein, daß man seinen Sitzbezug zerstören muß, um Kopfstützen zu entfernen.

  • Bei den Kopfstützen im 2 er die ich meine war auch mit Gewalt definitiv nichts zu machen, mit 2 Mann draufrumgesprungen, geroppt, was weiß ich alles, nichts zu machen, nur aufschneiden!!!

  • Hi!
    Komisch, nichts zu machen!!!
    Die Kopfstützen gehen nicht raus!!!
    Wie hat der Vorbesitzer dann aber das Fell über den Sitz bekommen??? Der hat das bestimmt drumherum gewebt oder so :O Jetzt sagt nicht ich soll doch den Vorbesitzer fragen...der lebt nicht mehr!
    Meine ganzen WHB und Dokumente von Ford die damals zu den Ford-Werkstätten geschickt wurden geben keinen Aufschluss darüber!!! Ich bin drauf und dran Ford selber mal anzuschreiben um mal zu schauen was die so für Antworten haben bezüglich Ihrer alten Modelle
    Darki

  • Eventuell war das Fell größer ausgeschnitten und wurde nach dem über die Kopfstütze ziehen dann von der Innenseite wieder zusammengenäht. Habe das mal bei so einem Fellfutzi gesehen der die gleich 'eingebaut' hat...

  • Wenn man beim T III an der Rückseite der Lehne den Kopfstützenführungen abwärts folgt, fühlt man irgendwann zwei Druckknöpfe. Wenn man die betätigt (bekommt, geht schwer), dann läßt sich die Kopfstütze herausnehmen. Vielleicht ist das beim Granni 2 auch so...