5V Relais

  • Huhu, ich wollte am Frauchenmobil ne Rückfahrcamera anschliessen. Funktioniert im Stand auch alles fein, aber wenn der Motor läuft geht der Monitor nicht mehr an und ich mess irgend eine pulsierende 10V Spannung vom Rückfahrscheinwerfer. VW Can-Bus System oder was auch immer Schuld ist, keine Ahnung.
    Ich wollte jetzt ein Relais ansteuern und darüber dann die vollen 12V von wo anders abgreifen und darüber schalten.
    5V Kleinrelais wäre gut denk ich. Aber woher? Autowerkstätten? Ist sowas irgendwo verbaut? Oder hat wer ne andere Idee?


    Ratlose Grüße
    :bye:

  • Wollte morgen fertig bauen. Bestellen ist Mist. Deswegen hab ich überlegt wer sowas haben könnte. PC-Futzis vielleicht oder KFZ Werkstätten. Wenn mir nix einfällt, muß ich halt im WWW bestellen und warten...

  • 5V weil das so ne pulsierende Spannung ist, vielleicht. (bin kein Elektroniker) 12V geht jedenfalls nicht.

  • Finger weg davon ! Das ist kein Unterbrecher Kontakt oder nur einfache 0815 Technik.
    Als erstes schreibst Du erst Mal was es für ein Auto ist mit BJ.
    Dann solltest Du wissen, dass wenn da bereits Can Bus drin ist, Deine Lampen mit einem Steuergerät und verm. PWM angesteuret werden.
    Da mit Dioden und Relais herumfingern bringt Dir Probleme, evtl. Einträge im Fehlerspeicher oder wennst ganz viel Pech hast, ein kaputtes Steuergerät.
    Ein Relais hat einen Innenwiderstand. Wenn Du das da parallel hängst, veränderst Du den Gesamtwiderstand. Zudem erzeugt ein Relais beim abfallen eine Überspannung
    (wie bei ner Zündspule) und schiesst zurück ins Steuergerät. Da muss man wissen was man tut.
    Also:
    Was für ein Auto?
    Baujahr ?
    Was für ein Monitor ? Selbst angeschlossen ? Wie ? Oder original Bildschirm?

    Einmal editiert, zuletzt von altkarren ()

  • bin kein Elektroniker


    Hi, ich würde es mir verkneifen, bei so einem modernen (und vermutlich hochsensiblen) Wunderwerk der Technik ein herkömmliches Relais anzusteuern, wegen Induktivität der Spule und damit einhergehenden Rückwirkungen auf das System.


    Wenn überhaupt, dann würde ich ein elektronsisches Lastrelais verwenden.


    EDIT: Sehe gerade den Beitrag von Altkarren, und kann das alles nur unterstreichen.


    Selbst mit der elektronischen Variante ( wo die Wahrscheinlichkeit etwas kaputtzumachen geringer ist ) ist es noch fraglich ob es denn auch funktioniert, z.B. wegen der PWM-Geschichte. Ein (Hobby-)Elektroniker kann sich da sicherlich was hinbasteln, ober ohne tiefere Ahnung von der Materie...

    Einmal editiert, zuletzt von TufkaP ()

  • Auch das wird nichts bringen! Ein elektronisches Lastrelais wird den Takt 1:1 weiter geben mit demselben Ergebnis wie vorher. Das ändert 0,000000..


    Weil" Aktuelle Fahrzeuge haben aufgrund des CAN-Bus an der Rückfahrleuchte meist ein getaktetes Rückfahrsignal anliegen"


    Du musst den Takt herausfiltern oder stabilisieren. Das geht nur mir Elektronik. Ein normales Relais wird sich anhören wie ein Türöffner. Das wird flackern.
    Ein elektronisches Relais arbeitet so schnell, dass es den Takt 1:1 weiter gibt. So geht das nicht.
    Zuerst Infos !

  • So, mal in meine Unterlagen nachgesehen.... Du hast ein PWM Signal anliegen, aber nur wenn der Motor läuft. Dürfte 100hz haben.
    Sieht so aus:


    Das Signal ist gleichzusetzen mit 0 und 1. 1 Ist oben, also Spannung da, 0 unten = Keine Spannung.
    Was Du brauchst ist aber eine gerade Linie, so wie im OP Saal wenn Patient TOT.
    Sowas kann man z. B. mit Kondensatoren und ner Transistorstufe erreichen.
    Ich zeichne mal eben einen Plan. Du solltest aber mit Lötkolben und Lochrasterplatine umgehen können.
    ---
    So, jetzt der Plan:


    Erklärung.
    Über die Diode 1 (Bat 41, 42 oder irgendeine Schottky) kommt das versaute RFK Signal an. R1 und R2 funktioniert als Spannungsteiler, da der Transistor es an der Basis nicht gerne hat, wenn da voll Power ankommt. C1 (Wert. 22uf oder 47uf mit 25Volt oder mehr) wird durch die positiven Impulse vom PWM Signal aufgeladen und gibt (zumindest theoretisch) ein fast sauberes Signal an den Transistor (T1 NPN) weiter. Der Kondensator wirkt blöd gesagt wie ein kleiner Akku der den Transistor auch dann dauerhaft durchschaltet, wenn das PWM Signal gerade "0" liefert. Er hält also die Spannung.
    Das Relais hängt an Dauerplus, bzw über Zündung. Sollte egal sein. Wenn also der Transistor angesteuert wird, schaltet er wie ein Schalter die Masse zum Relais durch und es zieht an. Über den Kontakt vom Relais schaltest Du deine 12 V für die Kamera. So sollte es gehen.
    Die Werte hab ich im Kopf kurz überschlagen und nicht errechnet. Wers genau haben will, kanns ja ausrechnen. Ich sag das passt auch so.
    Diode2 (4148) am Relais dient als Schutzdiode für die entstehende Überspannung wenn das Relais abfällt. Dadurch wird der Transistor geschützt.


    So und jetzt ab ans basteln ! :spitze:


    Achso...
    Das gefilterte Signal an der Basis vom Transistor sieht ungefähr so aus: (Rote Linie) Die Werte ignorieren, haben nichts damit zu tun.
    Ist nur ein Beispielbild.


    Eine kleine Restwelligkeit wird übrig bleiben, ist aber egal, weil Wert immer über 0.7 Volt an der Basis und Transistor voll durchschaltet. Das Relais leitet die 13,8V sowieso 1:1 durch, wodurch du dann eine saubere Spannung hast.


    :rolleyes:

    6 Mal editiert, zuletzt von altkarren ()

  • So. Du hast nen Schaltplaneditor. Gibts sowas frei im Netz? Ich brauch das. Wenn dem Alien jetzt böhmische Dörfer: komm vorbei. Wir fahren zum Conrad und basteln das in 10 Minuten zusammen.

  • traurig.
    und falsches forum.
    wenn es nicht auto fahren kann muss es zu fuss gehen.
    und wenn es das nicht will, falsches forum.
    jeder spam in biete ist mehr wert als so ne frage hier.
    dafür gibts google oder motortalk.

  • Ich würde zwischen dem Kondensator und der Basis des Transistors noch einen Widerstand von 10k einfügen, sonst wird sich der Kondensator ungeplant schnell über die Basis-Emitter Diode entladen. Oder noch besser, für T1 einen FET nehmen.


    @Pino: ja, gibt es: klick
    Die freie Version unterliegt Beschränkungen in der Größe des Schaltplans und der Platine, aber für Projekte in dieser Größenordnung reicht sie allemal.