Scheibeneinbau

  • Hallo Leute,


    kann die breite Kunststoffzierleiste auf der Heckscheibendichtung auch nach dem Einbau der Scheibe aufgesetzt werden, oder muss man die bei ausgebauter Scheibe zusammen mit der Dichtung einsetzen? ?(


    Hat da schon jemand Erfahrung mit. Nicht das ich die Scheibe ausbaue, die neue Dichtung einsetze und wieder einbaue und später, wenn ich dann die Kunststoffzierleiste habe, den ganzen Krempel nochmal ausbauen darf. X(


    Schonmal Danke und Gruß


    Dirk


    PS: Wie sind denn die breiten Kunststoffzierleisten von Oldcars? Das ist ja Meterware. Wie kriegt man da denn die Rundungen hin? ?( ?(

  • Hallo,
    ich habe einen TC3. Bei dem habe ich die Zierleiste ohne Probleme ausgewechselt. Natürlich ohne die Heckscheibe auszubauen. Wie es beim TC1 und TC2 kann ich leider nicht sagen. Die Zierleiste (bei mir chromfarben) habe ich als Meterware bei Oldcars (BestellNr war 41882000-3) bestellt. Sieht genau so aus wie die originale.


    Marco

  • Hi Marco,


    vielen Dank für die Antwort.


    Hat der Scheibenrahmen beim TC III Rundungen und wenn ja, wie hast Du die mit der Meterware hinbekommen?


    Gruß
    Dirk

  • Hallo Dirk,


    der Taunus 3 hat keine Rundungen. Er hat in jeder Ecke
    ein Eckstück (ca 90 Grad) aus Metall. In dieses werden die Kunststoffleisten reingesteckt.



    Marco

  • Der Keder beim TC3 besteht sowohl bei der Front-, wie auch bei der Heckscheibe aus vier Einzelteilen, die mit Eckstücken zusammengehalten werden. Deshalb kann man hier ganz gut mit Meterware arbeiten.
    Ob man die Meterware auch in Radien verlegen kann, wie beim Knud und TC2 nötig, kann ich Dir allerdings auch nicht sagen. Aber im Oldcars Katalog habe ich auch Eckstücke für die Knudsen und TC2 Heckscheibe für oben Re/Li entdeckt. Fragt sich nur, wie das dann ausschaut???

  • Moin,
    also ich habe gehört, dass man die Meterware um die Kurve gesteckt bekommt. Ich werde mir diese Chromleiste auch bestellen. Weiß jemand ob vier Meter reichen. Habe mein Auto gerade nicht zur Hand. :)

  • Wenn Du Dich nicht verschnippelst, solltes für eine Scheibe locker reichen.


    Edit: Hab die untere Leiste nicht mitgerechnet. Dann doch eher 5m

  • Moinsen,


    die "Meterware" lässt sich wohl um "Ecken" bringen, ist ja beim Knudsen bzw. auch bei der Heckklappe der Kombis so gelöst. Die Zierleiste gibt es beim Döpper auch ;-) glaube, für ca. 3 Euro/mtr. Die Meterangaben 4 und 5 m ?? sind etwas übertrieben!


    Gruß
    Jürgen

  • soeben gemessen:


    Frontscheibe Knudsen Limo:
    oben: 1,10 m
    unten: 1,45 m
    hoch: je 0,55 m


    ergibt: 3,65 m plus "Sicherheitszuschlag" => 4 m


    Heckscheibe Knudsen Limo:
    oben: 1,00 m
    unten: 1,25 m
    hoch: je 0,45 m


    ergibt: 3,15 m plus "Sicherheitszuschlag" => 3,5 m


    Mit fordlichen Grüssen
    Jürgen

  • Jürgen, bei Odlcars gibt´s die Meterware nur als 4 oder 5 Meterstück... ;)  
    Dank an den Meßkünstler in Dir-ich hatte die Scheiben breiter in Gedanken

  • Uaahh, so jetzt erst mal wieder tief Luft holen. Das waren ja massig Infos.


    Vielen Dank.


    Und wie ist das beim Knudi? Kann man da die Zierleiste nachträglich aufziehen, oder muss das beim Einbau der Dichtung passieren? ?(


    Gruß der Dirk schon wieder! :]

  • Zitat

    Original von Dirk L.
    Jürgen, bei Odlcars gibt´s die Meterware nur als 4 oder 5 Meterstück... ;)  
    Dank an den Meßkünstler in Dir-ich hatte die Scheiben breiter in Gedanken


    ...deshalb ja auch der gutgemeinte Hinweis auf Döpper ;) dort kannst Du auch 1,75 m kaufen :O :O :O
    http://www.doepper-profile.de/


    Mit fordlichen Grüssen
    Jürgen


    dirk P.: ich habe die in meinen IIer nachträglich, d.h. bei eingebauten Scheiben reingefrickelt...mehr kann ich zu dieser Deiner Frage nicht sagen :-((

  • Dirk, Du wirst die Scheibe mit eingelegter Zierleiste garnicht eingebaut bekommen. Die Leiste ist nicht nur Zierde, sondern spreizt den Gummi quasi auf und gibt der Scheibe somit den nötigen Halt. Also erst Scheibe mit Gummi rein, dann Zierleiste drauf.


    Kleiner Tip am Rande-Scheibengummi und Zierleiste mit etwas Seifenlauge "einschäumen",dann rutscht die Leiste besser in den Gummi.

  • Zitat

    Original von Dirk L.
    Kleiner Tip am Rande-Scheibengummi und Zierleiste mit etwas Seifenlauge "einschäumen",dann rutscht die Leiste besser in den Gummi.


    vaseline oder anderer arsch......kram, is bessser, weil kein wasser drinne und auch auf dauer wasserabweisend ;)

  • ...und zusätzlich aus härterem draht eine schlaufe
    wie eine driangel biegen, nennt sich kedereinzieher,
    damit flutscht´s dann!


  • Habe meine Scheiben beim Granni gleich mit dem Keder eingebaut, ging sehr schnell und auch sehr leicht!!!


    Is das beim Kudsen anders???


    Als Gleitmittel kann ich Silikonspray empfehlen, pflegt das Gummi gleich.

  • Zitat

    Original von Dirk L.
    Dirk, Du wirst die Scheibe mit eingelegter Zierleiste garnicht eingebaut bekommen. Die Leiste ist nicht nur Zierde, sondern spreizt den Gummi quasi auf und gibt der Scheibe somit den nötigen Halt. Also erst Scheibe mit Gummi rein, dann Zierleiste drauf.


    Kleiner Tip am Rande-Scheibengummi und Zierleiste mit etwas Seifenlauge "einschäumen",dann rutscht die Leiste besser in den Gummi.


    Das ist korrektamente, die Zierleiste ist nicht nur eine Zierleiste sondern hat eine Funktion, wie oben gesagt drückt sie den Gummi auseinander. Die Scheibe kann (sollte) nur ohne eingelegte Zierleiste ein- bzw. ausgebaut werden.


    Grüße
    Michael :rolleyes:

  • Ich hätte da gerne auch mal eine Frage zu. Habe gestern beim Wagenwasche feststellen müssen, daß es unter der Dichtung am Windlaufblech bedenklich knistert, sprich es fängt an zu rosten.


    Um besser an die Stellen zu kommen, würde ich gerne die Dichtung was lupfen und erstmal eine Notbehandlung durchführen.


    Kann ich nur die untere waagerechte Dichtung bzw. die "Chromleiste" entfernen, Dichtung was hochklappen, Rost entfernen und Chromleiste wieder einbauen?


    Geht das ohne @&%!§$'*-Flucherei? Köntte ich dann direkt die verschmodderte Leiste gegen das neue Zeugs von oldcars wechseln? Oder braucht man da zwingend diese o.g. Tool?

  • Die Leiste kannst Du ohne Probleme ohne Werkzeug raus- und wieder reinfummeln. Wie gesagt, mit ein Bisschen Gleitmittel geht die Sachen einfacher.
    Versprich Dir aber nicht zuviel, auch ohne Zierleiste kannst Du den Gummi nur begrenzt nach oben "klappen", da er ja wie ein U-Profil auf dem Scheibenrahmen sitzt. Bleibt also wenig Spielraum zum Arbeiten. Und wenn es schon knirscht unterm Gummi, dann wirst Du langfristig nicht um einen Scheibenausbau herumkommen-meist findest Du dann schon ein Loch im Scheibenrahmen... :(