Wie mache ich aus 220V --> 12 V

  • Das ist ne umständliche Art der Starthilfe, sieht man doch anhand der Polklemmen, blöd nur wenn die Fuhre wo steht und es keine Steckdose gibt :catch:


    Ruf doch mal den Habibi an und frag den was er da verkauft

  • Ein Spannungsumwandler von 220V auf 12V ?? :stupid:

    So isset! :dc: Ein Ladegerät. 8o  
    Ich kenne dieses Konstrukt umgekehrt, wo ein 28VDC-Motor einen 115V/400Hz Generator antreibt. Sitzt dann beides auf einer Achse. Ist auch wesentlich professioneller.

    Einmal editiert, zuletzt von DC ()

  • Das ist ne geniale Idee, denn die Lima liefert etwa 700-800W (diese hier). Ein Trafo mit Gleichrichtung in dieser Leistungklasse findet sich schließlich auch nicht überall. Aber ich befürchte, Habibi weiss nicht was das ist.

  • Das ist eine absolut dämliche Idee, denn abgesehen von Gewicht, Größe, Geräuschentwicklung und Verschleiß ist der Wirkungsgrad der Umwandlung mit bestenfalls um die 50% einfach jämmerlich. Ein vergleichbar leistungsfähiges Schaltnetzteil liefert um die 90% Wirkungsgrad bei einem Bruchteil des Gewichts, von den anderen genialen Nachteilen dieser Hausgeburt ganz zu schweigen.


    Gesamtnote: Blödsinn, den die Welt nicht braucht.

  • danke. ich finds auch gut.


    und habibi is jawohl super.


    nicht habibi...


    wo ist der subwoofer? ich benötige ihn heute dann doch nicht... :mo:

  • Zum Nachladen bzw. Frischhalten der ausgebauten Batterie finde ich das im Winter nicht dumm.


    Mit einem normalen Ladegerät kocht man die Batterie ja nur durch... :scheissepiek:


    Außerdem ist das ein hervorragender Limaregler-Prüfstand :thumbup:

  • Das "Kochen" liegt einzig und allein an der Ladespannung. Stellt man die nicht höher als 13.8 V, kann man die Batterie buchstäblich ewig da dran lassen.
    Bei einem gscheiten Netzteil kann man das einstellen, beim Lichtmaschinenregler eher nicht :michi:


    "Schatz, ich kann nicht schlafen, woher kommt dieses furchtbar durchdringende Heulen?"
    "Och, das ist nur der Nachbar, der lädt seine Batterie nach."

    :dc: :thumbsup:

  • ÖhemBenno !
    Bin gestern mit dem Womo gefahren es hat geregnet und kräftig gestürmt hab dann den Scheibenwischer betätigt der ging ziemlich langsam.
    Musste dann das Licht anschalten dann ging gar nichts mehr.
    Also hab ich mich weitergeschleppt mal mit Licht , mal mit Scheibenwischer Relais getauscht dann wars besser Bremse getreten dann ging alles aus ,Temperaturanzeige im roten Bereich .
    Sobald ich den Lichtschalter ausmachte ging alles wieder. Da nun sämtliche on Board Batterien leer waren hab ich sie abgehängt so ging wieder alles genau 10 Min.
    Egal hatte dann echt die Schnauze voll und hab angehalten .Im Aufbau dann genau das Selbe ,eine Lampe zu viel und nichts geht mehr.
    Heute Morgen hab ich dann einen letzten Versuch gestartet und einen Massefehler gesucht .
    Wohnmobilelektrik ist schon heftig ,bin dann aber fündig geworden . Massekabel abgefault im Motorraum unter der Batterie .
    War auch nichts mehr zu wollen Alles voll Säure . Hab dann von der Batterie aus ne zweit Masse gelegt und siehe da, alles funzt wieder



    Wurde die Batterie nun überladen wegen des schlechten Massekontakes oder würdest du den Fehler an der Lima suchen ?
    Oder Besser gefragt wo bekommt man ein Lima her die nicht ständig überlädt.

  • Moin Gonso,
    durch einen schlechten Massekontakt kann die Batterie nicht überladen werden. Verantwortlich für die Ladespannung ist der Lichtmaschinenregler, kann in der LiMa eingebaut sein oder (bei älteren Modellen üblich) in der Nähe im Motorraum hängen. Einstellbar sind die nicht, bzw. genauer gesagt geht das schon, aber nur mit elektronischen Tricks.


    Normalerweise gibt der Regler aber eine Spannung raus, die den Akku nicht umbringt, jedenfalls nicht sofort. Man rechnet üblicherweise mit einer Lebensdauer von 2 Jahren bei durchschnittlichem Betrieb. Wenn deine Ladespannung deutlich über 14,5 V liegt, ist der Regler faul. Sollte sie bei 13,8 bis max. 14 V liegen, musst du den Regler auch tauschen, damit die notleidende Akkuindustrie überleben kann. Dann hält der Akku nämlich ewig, und das darf ja auch nicht sein :michi:

  • Werde am Montag dann mal die Lima messen , da ich keinen Mechanischen Regler mitsamt der dazgehörigen Lima einbauen möchte,
    wollte ich fragen wie ich den Regler dazu bringe etwas weniger zu laden.
    Muss am Vorderwagen einiges rausflexen und ersetzen um wieder Masse zu bekommen.
    Sollte in Zukunft aber alles Rost und Säurefrei bleiben.

  • Du musst erstmal einfach nur die Spannung zwischen den Batteriepolen messen. Im Leerlauf und bei Drehzahl. Jeweils ohne und mit Last. Das darfst du dann hier veröffentlichen. Dann sehen wir weiter.