Ganzkörperwaxing

  • Demnächst wird ja Alex's Capri vom Lacker zurück kommen.
    Das der mit Mike Sanders oder ähnlichem vollgepumpt werden soll steht eigentlich fest.
    Prinzipiell wäre es doch sinnvoll das vorm Zusammenbau zu erledigen, oder ?
    Ich meine, dann kommt man wenigstens überall hin.


    Bisher habe ich mich damit noch nicht richtig auseinander gesetzt.
    Lese nur immer das es möglichst heiss verarbeitet werden muß und das man wohl Druckluft braucht.


    Deshalb denke ich mal das wir diese Aufgabe auch noch abgeben werden.
    Frage : wer kann einen Betrieb in der Nähe empfehlen ?
    Oder könnte sich jemand von hier dieser Sache annehmen ?
    Was kostet sowas ungefähr ?


    Und wie siehts mit der Kotflügelmontage aus ?
    Fettband zwischen oder "nur" Fett vor der Montage auftragen ?

  • Dann nimm das MS-Fettband, doppelt gelegt.


    Und auf die Flügelkante steckst nen geschlitzten Gummischlauch. Dann bleiben die Stehwände sauber.

  • Es gibt pro Seite zwei oder drei Löcher (weiss nicht mehr genau) für metrische Schrauben mit Muttern, der Rest mit Blechschrauben ohne Blechmuttern.

  • Beim 3er sind die Kotis tragende Teile und deshalb geschweisst - ist das beim Einser anders ? Sind die beim Einser nicht auch an die Frontschürze hartgelötet - also ab Werk ? Wenn vergeben, dann würde ich bei der Arbeit zuschauen wollen..und mach nicht meinen Fehler und mach zuviel Mumpe in die Türen rein...nach einwachsen die Abflussbohrungen zB in den Türen überprüfen, die müssen nach dem auftragen frei sein, damit Wasser ablaufen kann.

  • druckluft hast du? War da ne Hebebühne bei euch drin?
    Die Pistole dafür gibt's bei Ebay für um die 100, is nie verkehrt so ein Teil zu haben.
    Innenausstattung muss auf jeden Fall draußen sein. Unter die Kotflügel, Tankbänder und allen anderen Blech auch Blech Verbindungen machst du Fettband

  • ich mein, ich hätt so einen Sprühaufsatz mit Schlauchsonde für so einen Einsatz im Keller.
    Wenn Du das also selber mach willst, könnt ich Dir das Ding leihweise schicken

  • Wie Karlos sagt, eine Druckbecherpistole und eine Herdplatte. Dann noch ein schöner warmer Frühlings/Sommertag, eine Bauplane zum unterlegen und 3h Zeit. Fettband ist die Macht! Ein Hohlraumplan ist vorteilhaft, den man strukturiert abarbeiten kann

  • Ich will das eher nicht selber machen.
    Der Vermieter hat Druckluft, da könnten wir uns in Absprache sicher dran bedienen.
    Der hat auch eine Hebebühen, die ist aber entweder belegt oder nur mit größeren Räumaktionen zugänglich.
    Und ich glaube der würde sich bedanken wenn ich da alles voll tropfe.


    Ich bevorzuge daher den Weg in den Beautysalon.

  • Bisschen weit für dich, sonst hätte ich da kein Problem mit, dass mal draußen auf der Sommerbühne durchzuziehen

  • Beim 3er sind die Kotis tragende Teile und deshalb geschweisst - ist das beim Einser anders ? Sind die beim Einser nicht auch an die Frontschürze hartgelötet - also ab Werk

    ist beim einser Capri alles ganz genauso. Ich Restauriere auch gerade einen und der soll danach auch schraubbare Koties dann haben. Ist für mich zwar aufwändiger und ich seh auch den Sinn nicht wirklich ( der soll eh nur 2-3 Jahre gefahren werden und dann verkauft werden) aber so solls eben passieren.


    Unschlüssig bin ich mir da noch wie ich das zwischen Tür und Koti , also vom Koti an die A- Säule bewerkstelligen soll.Die Kotiauflagen werd ich jedenfalls komplett mit einschweissgewinden unterlegen.

  • Die Kotis am 1er sind ab Werk auch verschweisst, ja. Waren sie aber schon nicht mehr als die Karre gekauft wurde.
    Ich hatte auch mal einen 3er mit geschraubten Kotis. Ist alles kein Problem.

  • Es emphilet sich das bei warmen Temperaturen zu machen, bzw. sollte der Wagen danach auch mehrere Wochen warm stehen. Dies unterstützt die Kriechfähigkeit des Fettes.


    Karosserieteile montieren wäre zum versiegeln kein Problem. Erfahrungsgemäß muss aber die Innenausstattung raus und je nach Anspruch müssen die noch verbauten Teile wie Armaturenbrett und Himmel vor dem versiegeln gut geschützt werden (das Fett nebelt stark)


    Meiner Erfahrung nach ist die beste Vorsorge:


    zuerst Fluidfilm in alle Hohlräume


    Unterboden:
    wenn noch mit Bitumen ebenfalls mit Fluidfilm, wenn schon komplett entlackt dann vorm versiegeln ein paar Schihten Brunox Epoxy und dann nen ordentlicher Lackaufbau



    Bis zum 2. Fettschritt ein paar Wochen warten
    ggf. Unterboden mit Permafilm versiegeln, Mike Sanders Fettband für Auflageflächen Kotflügel und Tankbänder.
    Hohlräume mit Mike Sanders fluten und Spritzbereiche fetten




    Arbeiten hsind hier schon mehrfach erledigt worden, die Soulgarage bietet das auch professionell mit Rechnung an

  • Ja, alles immer im wilden Osten der Republik.
    Ich suche eher was vor Ort.
    Die Karosse ist leer, keine Verkleidungen, kein Armaturenbrett, nix.
    Steht ja gerade beim Lacker und soll eben vor der Montage geflutet werden.

  • Wird der ohne montierte Kotflügel lackiert?


    Wenn ja...Sanders-Fettband. Klebt wie Scheiße.


    Also ich würde an Deiner Stelle die Konservierung selbst machen. Sofern Bühne oder Grube vorhanden.
    Ist auch nicht wirklich dramatisch. Alles schön abhängen bzw. abkleben.
    Ich habe alles mit Fluid-Kram gemacht. Kompressor...Pistole...fertich...los.
    Im Winter isses bissl suboptimal wegen der notwendigen Wärme. Sollte keine "Eishöhle" sein. Aber wenn Du die Pullen vorher in nen heißen Wassereimer stellst, sollte es gelingen.