2.0 V6 - Öl im Kühler

  • Heute mal den "neuen" Vergaser montiert, Öl gewechselt und schon schnurrte der kleine wie ein Kätzchen. Mit der Spritleitung im Kanister natürlich. In den Kühler gucken könnte man ja auch mal... Öl! Und nicht gerade wenig.
    Kann mir jemand sagen, ob die V6-Köpfe anfällig für Rissbildung sind, ob es wahrscheinlich nur die Kopfdichtungen sind oder ob mich womöglich noch was anderes erwartet?
    Danke!

  • Rißbildung ist üblicherweise im schmalen Steg zwischen den Ventilen zu erwarten. An einem Köln aber eher selten. coyo


    Wenn Öl ins Wasser gelangt, fließt es auch umgekehrt. Hast Du auch Wasser im Öl?
    Mach das Kühlsystem sauber und fahr den Wagen mit frischer Flüssigkeit warm. Wenn dann wieder Öl im Wasser ist, solltest Du das Kühlsystem mal abdrücken lassen.


    Grundsätzlich würde ich eher auf Kopfdichtung tippen.

  • Ja, da war Wasser in der Ölwanne. Da es nicht viel war, hab ich's für Kondens gehalten. Nach der ewigen Standzeit mit gelegentlichem Anlassen wohl auch möglich, oder?

  • Kopfdichtung, OK. Und wenn's vom Getriebe käme, wo müsste ich dann suchen? Ich meine, wenn ich wahrscheinlich eh alles auseinander reißen muss...

  • Kühler ausbauen und zum Kühlerheini schleppen. Der soll das Teil abdrücken. Die Rüben runterreissen kannst Du dann immernoch.

  • Bevor du den auseinanderreißt, schnüffel mal am Auspuff. Die Gase haben, wenn Kopfdichtung kaputt, einen unverkennbaren Geruch, der dem im Kühler ähnelt.

  • Riss möglich, wie DC schrob. Bei meinem Alltags 2,3er war der Kopf gerissen, zwischen Ein und Auslassventil.

  • Er hat aber kein Abgas sondern Öl im Wasser.
    Ich würde deshalb die automatic nicht ausschliessen, da ja das Getriebeöl auch durch den Kühler läuft.
    Wenn da was durchgegammelt ist hast Du Öl im Wasser und wahrscheinlich Wasser im Getriebe.

  • Kühler ausbauen und zum Kühlerheini schleppen. Der soll das Teil abdrücken. Die Rüben runterreissen kannst Du dann immernoch.

    Das wollte ich damit auch sagen.