OT Rauchmelder

  • werden ja bald zur Pflicht und sollten eigentlich schon längst angebracht sein


    kennt sich da wer mit aus?
    kann man da was empfehlen?
    weiss nicht, ob ich Funkmodule unbedingt brauch, Baumarktschrott musses auch net unbedingt sein, oder....?


    bitte um Erfahrungsberichte, Testberichte hab ich jetzt durch


    danke

  • Baumarktschrott musses auch net unbedingt sein, oder....?


    Warum nicht?
    Was spricht denn gegen die Baumarktangebote oder die von wahlweise Aldi, Lidl, Norma, Netto etc. pp.
    Die melden Rauch, wenn es qualmt. Duch einen lauten Warnton. Damit erfüllen sie die gesetzliche Vorgabe.


    Wenn Du wissen willst, ob Dein Haus brennt, wenn Du nicht da bist, dann mußt Du wohl High-Tech gehen.
    Aber bislang hat es Dich doch offensichtlich auch nicht interessiert, sonst hättest Du ja schon längst was installiert ...

  • Aber bislang hat es Dich doch offensichtlich auch nicht interessiert, sonst hättest Du ja schon längst was installiert ...


    ja, das ist schon komisch..geb ich dir recht


    Unterschied zwischen den "Testsiegern" und dem Baumarkt Kram gibts wohl in der Häufigkeit der Fehlalarme und der Lebensdauer der Batterien


    deshalb wären Erfahrungsberichte auch gut, von denjenigen, die sich schon länger damit auskennen!

  • Habe ein billig Ding aus dem Baumarkt . Glaube nicht das es 10 € gekostet hat .


    Batterie hält genau 1 Jahr .... habe den bestimmt schon 4-5 Jahre . Batterie nur ne billige rein .


    Fehlalarm 1-2 mal seit der da ist , vom Kochen halt .... oder wenn die Batterie leer ist piept der mal .


    Hängt in der oberen Etage , wenns Nachts brennt für Wach zu werden ...


    Wenns tagsüber brennt bilde ich mir ein das zu merken wenn ich daheim bin . ;)

  • Die Frage ist ja ob du vom Piepen von nur einem Melder zb. im Wohnzimemr wach wirst?
    Wenn das so ist reichen ja einzelne günstige. => Durch die Türstürze wirst du mit einem zentralen nicht auskommen!



    Falls also ein einzelner nicht reicht, bzw. du beim pennen den im Flur nicht hören würdest, nimm, lieber Funkvernetzbare.


    Mal ehrlich, wieviel Geld gibt man für seine karren und sonstigen Müll aus?
    Da spart man (ich) lieber nicht am falschen Ende.


    Prost

  • beim pennen im Flur fällt aus;)



    nee, im ernst: Schlafzimmer, Kinderzimmer und Flure sind ja eh pflicht

  • Ich hab bei mir im Heizungskeller einen Billigmelder. Und auch nur im Heizungskeller. Das macht freilich nicht viel Sinn, da der logischerweise nur dort meldet, d.h. wenns da tatsächlich rumkokelt, hör ich das 2 Etagen drüber garantiert nicht.


    Wenn ich nun noch einen im Schlafzimmer (besagt 2 Etagen drüber) hätte, würde das bei den Billigheimern auch nix bringen, da der nur anfängt zu tuten, wenns dort bereits qualmt. Und dann kann es zu spät sein.


    Ich werde beizeiten nach-/aufrüsten und mehrere Melder installieren, die mittels Funktechnik vernetzt sind. Weil nur dann meldet auch der im Schlafzimmer, wenns im Keller brennt.


    Das können (warscheinlich) billige, vernetzbare genausogut wie teuere. Nur denke ich dass dort die Störanfälligkeit auch höher sein dürfte. Und bei meinem bisherigen (billigen) Melder hab eich in 6 Jahren 3x die Batterie tauschen müssen. Ich denke (zumindest ist so das Werbeversrpechen) dass die teuren da etwas länger durchhalten.


    CheeRS

    Einmal editiert, zuletzt von Seinfeld ()

  • Habe in jedem Raum einen und die haben keine 6€ das Stück gekostet.
    Fehlalam seit Jahren keinen.
    Batterien halten wohl ewig.
    Gehen aber los wenn man vier Kerzen gleichzeitig aus pustet vom adventskranz.....
    für mich also völlig ausreichend nur eben sind sie nicht vernetzt....

  • Hier Billigteil aus dem Baumarkt. Macht Riesenrabatz, das Ding - hört man im ganzen Haus, wenn einer losgeht. Fehlalarm bisher nie, aber ein kokelndes Brot im Toaster hat er sofort bemerkt. Batterie, hm. Die jetzige ist schon 1,5 Jahre drin, bis jetzt kein Wechselbedarf.

  • Also noch was Konstruktives:
    Ich habe Rauchmelder auch in den Fluren und im Treppenhaus oben, mein Haus hat aber auch einen offenen Treppenbereich.
    Da Rauch nach oben steigt und ein Melder direkt vor der Schlafzimmer ist, reicht mir das und ich brauche keine Vernetzung.
    Meine Baumarktmelder haben eine gute Standzeit und keine Fehlalarme.


    Insofern halte ich eine Entscheidung für ein vernetztes System auch davon abhängig, wie Deine räumlichen Gegebenheiten sind.

  • Die Batterie raus ! Oder vor der Türe rauchen.
    Habe im ganzen Haus im 5 Melder verteilt. Und bis heute keine Probleme sind welche aus dem Baumarkt meine die hätten nicht mal 10 € das Stück gekostet.


    Gruß Rolf

  • Hängt in der oberen Etage , wenns Nachts brennt für Wach zu werden ...

    Zitat

    Batterie hält genau 1 Jahr .... habe den bestimmt schon 4-5 Jahre . Batterie nur ne billige rein .


    Genau in der Kombination kann das schlecht ausgehen...
    Nur zur Info... In Rauchmeldern gehören Lithium Batterien. Preisunterschied minimal, aber dafür seeeeehr langlebig.
    Dann lärmts auch wenns brennt und ist nicht leer.


    Klicki hier.....


    "Für mehr Sicherheit verzichten Sie auf billige Alkaline-Batterien und entscheiden sich für Lithium-Batterien. "


    Zur Frage aber was, wie, warum...
    Bei mir kommt Homematic zum Einsatz und die passenden Rauchmelder. Nicht jedermanns Sache, aber wenns brennt, hab ich die Meldung sofort am Handy.
    Zudem die ganze Bude sowieso darüber bedient wird, war die Integration fast Pflicht.

    2 Mal editiert, zuletzt von altkarren ()

  • Normalerweise sollte ein Rauchmelder genau dann, wenn die Batterie fast leer ist, piepen. Also nicht mit dem normalen Warnton, aber mit einem unüberhörbaren und penetranten Piep ca. alle 60 Sekunden. Das kann man eigentlich nicht überhören, schon gar nicht dauerhaft. Es nervt echt. Unsere Melder haben das. Beim ersten Mal hab ich mir nen Wolf nach dem Piep gesucht, bis mir dann klar war, was das ist.



    Ich meine, dass diese Funktion Standard bei allen in D zugelassen Rauchmeldern ist, ist aber Halbwissen.



    Wer dann die Batterien nicht wechselt - dem ist eh nicht zu helfen.

  • Ja, das sind Geräte die dieser Norm entsprechen:


    "Geräte, die der Norm DIN 14604 entsprechen, geben über einen Signalton zu erkennen, wenn ein Batteriewechsel bevorsteht."
    Steht auch im Link.

  • Wer in sicherheitsrelevanten Geräten an den Batterien spart hats nicht anders verdient, als dass ihm die Bude abfackelt. :stupid:

  • Nur mal ne dumme Frage :
    Was machen eigentlich Raucher, damit das Ding nicht ständig los geht ?


    Hab auf jeder Etage einen aus dem Baumarkt. Vom Rauchen gehn die nicht los, wenns Ofenrohr zu ist schon.

  • Ich versuch das jetzt mal deutlich zu machen. Der Post vom Kowalski klingt nach Klärungsbedarf. Die Dinger verhindern kein Feuer. Die sagen nur "huch, deine Bude steht in Flammen". Abfackeln tut die Hütte mit oder ohne. Nur mal als Denkanstoß.

  • Ich versuch das jetzt mal deutlich zu machen. Der Post vom Kowalski klingt nach Klärungsbedarf. Die Dinger verhindern kein Feuer. Die sagen nur "huch, deine Bude steht in Flammen". Abfackeln tut die Hütte mit oder ohne. Nur mal als Denkanstoß.


    Eigentlich sagen die nur: "Hier stinkts! Guck mal nach, ob's brennt."