2.0 l OHC in Taunus

  • Kann man den 2.0 OHC in den Taunus 73 einbauen ohne Probleme mit H zu kriegen?


    Deal


    Hat jemand den im Brief eingetragen mit H?


    Danke Deal

  • Ob jemand das eingetragen hat, ist irrelevant. Wichtig ist nur, ob Du das eingetragen bekommst. coyo


    a) der Motor sollte nicht jünger als 1983 sein.
    b) sprich vorher mit dem Onkel der das eintragen soll

  • 2.0 ohc gab es werksmäßig im knudsen, zwar nur für´s ausland (frankreich z.B.).
    sollte daher gar kein problem sein, warum mann nicht einen neueren austauschmotor für den umbau nehmen sollen dürfte weiß ich nicht :D


    relais angekommen, tut?

  • warum mann nicht einen neueren austauschmotor für den umbau nehmen sollen dürfte weiß ich nicht :D


    Zitat

    Anerkennungsfähige Umbauten müssen in den ersten 10 Jahren der Zulassung erfolgt sein (Abmeldezeiträume unterbrechen diese Zehnjahresfrist nicht), d.h. sie müssen mindestens 20 Jahre alt sein.


    Es können ausschließlich Motoren aus der Baureihe des jeweiligen Fahrzeugtyps
    anerkannt werden.


    Der Pinto hat in seiner Geschichte zwei Leistungssteigerungen erlebt. Zuerst auf 101PS und schließlich auf 105PS. Somit erfüllen die späteren Motoren nicht mehr die Bedingungen des Anforderungskatalogs. Granada und Sierra sind nicht die gleiche Baureihe, TC3 ist zu leistungsstark.


    - Soll ein anderer Motor des gleichen Herstellers eingebaut werden, so muß dieser Motor mindestens 30 Jahre alt sein (ein Einbau in jüngerer Zeit ist möglich).
    - Soll ein Motor eines anderen Herstellers positiv begutachtet werden, so muß es sich bei diesem Aggregat um einen gem. StVZO zulässigen Motor handeln, der bereits vor mindestens 20 Jahren engebaut worden sein muß.
    - Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, einen baugleichen Motor (gleicher Hersteller) neuerer Produktion, aber mit gleichem Hubraum und gleicher Leistung positiv zu begutachten.
    z.B.:
    - Mercedes 200 D (Flosse) mit 200 D-Motor vom 123er mit gleicher Leistung
    - Ford P5 mit 2,0-Liter-V6 mit baugleicher Maschine bis Ende 1971 oder mindestens 20 Jahre alt (2,0-Liter V6) mit gleicher Leistung und gleichem Basis-Motor-Typ

    Einmal editiert, zuletzt von DC ()

  • dann nimm nen anderen Prüfer!
    Ich habe im Capri einen 2,8er aus nem 86er Scorpio drin. Der ist noch keine 30.

  • Ich habe im Capri einen 2,8er aus nem 86er Scorpio drin.

    Seit wann? Die Regeln haben sich mal geändert. Vor etwa 5 Jahren. Was Motorumbauten betrifft, so gibt es ganz klar ein "Davor" und "Danach". coyo


    Ich habe oben nur erläutert, welche Probleme auftreten können. Noch weiter oben schrob ich, daß es hochgradig sinnvoll wäre den entsprechenden Prüfer vor dem Umbau zu kontaktieren.

  • halten wir fest 2.0 ohc gab es ab werk im knudsen, unter welchen umständen ein prüfer gewillt ist einen solchen einzutragen, ist mit dem prüfer zu erörtern.

  • nur grundsätzlich: "Änderungen, die nachweislich innerhalb der ersten 10 Jahre nach Erstzulassung oder gegebenenfalls Herstellungsdatum erfolgt sind oder hätten erfolgen können ..." ich denke, gerade das Unterstrichene gibt doch noch ein wenig Diskussionsspielraum.