Hi-jacker zu hart

  • muss mich hier mal n bisschen ausheulen:


    weil meine karre bei beladung so dermaßen durchhängt, hab ick beschlossen hi-jacker zu installieren.
    nach kurzer recherche hab ick rausgefunden, dass mikes & franks helfen kann. die ham mir auch promt welche verkauft.
    passen auch problemlos.
    jetzt hab ick das problem, dass der wagen dermaßen hart auf der hinterachse ist. -auch bei mindestdruck (1,7bar)


    ich frag mich ob die niveaudämpfer von monroe, wie sie z.b. auch im granada verwendet werden nich so heftig sind?
    die dinger die ich jetzt drin hab sind schon ordentliche kawenzmänner. meine dass die monroes da schlanker sind.


    muss der fairness halber erwähnen das der opel vorher öldruckdämpfer drin hatte, und er wagen damit extrem weich war.
    so weich & schaukelig, das mann m.E. schon n guter fahrer sein musste um n lastwechsel zu überleben.
    mir war schon klar das die kiste mit luftdruckdämpfern härter wird. aber das ist schon echt krass. ich merk jede querrille und das auto klappert viel mehr :scheissepiek:


    hat da jemand ne meinung zu?

  • Habe die von Monroe in meinen P7 drin. Sind die weissen.
    Waren am Anfang so hart, das mir mein Werkzeug gegen den Kofferraumdeckel krachte, bei jeder Bodenwelle.
    Habe ein paarmal vollgepumpt und wieder abgelassen.....wurde spürbar besser. Sind ca mit 7 bar aufgepumpt
    Jetzt nach ca 12000 km liebe ich sie.



    Yamas

    Einmal editiert, zuletzt von moppel ()

  • Ja weiß und von Monroe.
    Nicht aus den usa und nicht für ein nutzfahrzeug.


    G20 heißen die WEISSEN HI JACKERS VON MONROE

    Einmal editiert, zuletzt von moppel ()

  • Kannst du das Auto mal so beladen bis es wieder anfängt zu Federn?
    Dann einfach mal eine Runde fahren und sehen ob es besser wird.
    Ansonsten könnte es auch sein ,Daß dein Auto nun von den Dämpfern getragen wird bzw. deine Federn nicht mehr zu den Dämpfern passen.

  • Naja.
    Es ist halt so das vorher ein Schaukelfahrwerk vorhanden war, die Dämpferwirkung also wohl nahezu gegen Null tendierte.
    Und der Sinn des Einbaus war ja das der Hängearsch verschwindet.
    Das funktioniert nur, wenn die Kiste tatsächlich zum Teil von den Dämpfern getragen wird.


    Normalerweise tragen die Federn die Karosse. Die Stoßdämpfer übernehmen wirklich nur eine dämpfende Wirkung.
    Bei Hi-Jackers übernehmen die Dämpfer aber einen Teil der tragenden Funktion. Das können sie nur, wenn sie entsprechend "hart" sind.


    Wahrscheinlich wäre dieses "sportliche" Gefühl auch gar nicht so ausgeprägt, wenn vorher das Fahrwerk vernünftig gewesen wäre.


    Tip : Federn tauschen oder entsprechend bearbeiten (lassen), so das die wieder die Karosse tragen.
    Du kannst auch noch etwas vom Mindestdruck wegnehmen. Die reine Dämpferfunktion geht auch ohne Druck.

  • Naja.
    Es ist halt so das vorher ein Schaukelfahrwerk vorhanden war, die Dämpferwirkung also wohl nahezu gegen Null tendierte.


    die dämpfer warn nich alt. das geschaukel war exakt gleich als die dinger neu waren.


    Zitat


    Du kannst auch noch etwas vom Mindestdruck wegnehmen. Die reine Dämpferfunktion geht auch ohne Druck.


    wieviel denkst du könnte ich denn wegnehmen?


    was is das risiko bei zu wenig druck? geht dann die dichtmanschette kaputt?

  • ich hab die bilstein niveaudämpfer in meinem coupé etliche jahre bedenkenlos komplett ohne druck gefahren, da war nicht mal was angeschlossen, haben super gedämpft und da der wagen schon drucklos hinten viel zu hoch stand, bin ich auch nie auf die idee gekommen da mal druck anzuschließen

  • Bei mir arbeiten die schwarzen Monroe an der HA.
    Fahre die meist nur mit 1bar.
    Laut Beschreibung sollte Mann nicht unter 0,8 gehen.
    Die Monroes sind meist für Ponyautos aus dem Land der Präventionskrieger.
    Unsere kleinen Obbels und Fochts sind keine Belastung für die Dämpfer.
    Es gibt aber auch originale Opelneveadämpfer. Da steckt der Balg nicht in einer Metallhülle.
    Die sind schön schwammig.

  • Die Dämpfer haben zwei Kammern. (eigentlich sogar mehr, aber das führt hier zu weit)
    Also zwei Kammern. In der einen passiert die Dämpfung, die andere wird mit Luft aufgeblasen und schränkt dadurch den Bewegungsfreiraum des gesamten Dämpfers ein.


    Luft ist kompressibel. deshalb wirkt die obere Kammer wir eine zusätzliche Feder. Variabel durch den Druck. Ist die Luftkammer drucklos, so arbeitet der High-Jacker wie ein ganz normaler Dämpfer, bei dem die Luftkammer offen und als Staubschutz gehalten ist.

  • Es gibt aber auch originale Opelneveadämpfer.


    ach deshalb gabs schon luftschlauchlöcher neben den dämpferaufnahmen :!: wo gibs denn diese opelniveaudämpfer?


    ich hab von M&F dicke gabriels bekommen die sind für autos die 50% schwerer sind als meins. ham auch ein druckbereich von 1,75bar - 13 bar


    Ist die Luftkammer drucklos, so arbeitet der High-Jacker wie ein ganz normaler Dämpfer, bei dem die Luftkammer offen und als Staubschutz gehalten ist.


    die frage, die sich mir da stellt: wozu der mindestdruck? - dachte die gehn kaputt ohne druck

  • Neu gibt es die schon lange nicht mehr. Tauchen immer mal welche bei den bekannten Auktionshausern auf. Kosten dann aber gebraucht meist mehr, als die neuen Amidämpfer, da sie den H-Fetisch befriedigen.
    Waren teilweise im Diplo, Commo und anderen KFZ´s mit Agrarhacken verbaut.
    Ich hatte mal welche und fand sie grotten weich. Beim Einfedern wölbt sich der Balg ohne Begrenzung nach außen.
    Hier Anschauungsbildchen. Hatte mal jemand von schwarz auf "Sport"gelb getüncht.

    Hersteller waren Sachs oder Delco.

  • Kann schon sein ,daß die Dämpfer beim einen so und beim andern so funktionieren.
    Liegt dann aber oft nicht nur an der Hinterachse sondern daran ,daß die Mühle nun vorne zu weich ist.
    Besser gesagt deine Hinterachse nun Dämpfungstechnisch zu stark von der Vorderachse abweicht.
    Hab einmal den Fehler gemacht das harte Fahrwerk nur mal hinten zu verbauen , so nach dem Motto morgen mach ich vorne fertig.
    Bin nur zur Arbeit gefahren und zurück ,kam mir echt so vor als würde das Auto hinten hopsen.
    hab abends dann vorne hart gemacht und gut wars.

  • hab abends dann vorne hart gemacht und gut wars.


    daran hab ick auch schon gedacht. aber ich will doch mein schaukel fahrwerk wieder..... mimimimi




    fakt is: ich werd mir sicher keine uralt stoßdämpfer (wie diese ibay dinger)einbauen. der wagen war mir neuen öldruckdämpfern adrenalinig genug.
    wenn jemand n paar "kleine" niveaulifter empfehlen kann (oben stift, unten auge, druckanschluss seitlich) würde ich darüber mal nachdenken.
    (hab welche fürn volvo 850 gesehen, aber da schien mir der stift oben zu kurz)

  • hallo dan!
    die gabriel dinger und ähnliches in der grösse kannste wegtun, unbrauchbar für europäische autos. ich hab die auch wieder weiter vertickt.
    kannst auch vom astra oder vectra kombi schauen. wenn die gesamtlänge passt muss man meist nur kleine änderungen vornehmen (auge aufbohren etc.). hab ich beim P7 so gemacht.
    allerdings ist der leitungssatz teuer weil da nur spezielle leitungen mit so nem schnappverschluss dranpassen.
    oder man fummelt sich was um. aber alleine diese dünnen leitungen zu bekommen ist schon ne aktion....


    gruss