Pertronix Ignition ! Bin zu blöd!!!!!!!!!!!

  • Ich habe einen neuen Pertronix Ignition Verteiler in den Stapler eingebaut. Geht aber nicht, kein Zündfunke.
    Habe den Hallgeber mit dem dem Test von Pertronix überprüft. Permanente Spannung von 7,5 Volt und wenn ich den Finger drehe geht er bei "Kontakt" auf 12 Volt hoch.
    Oder muss er von o auf 12 Volt springen.
    Weiss wer was :wonder: ? Ich verzweifel so langsam :stupid: :la: :sinnlos: )A( . Andere Zündspule habe ich schon ausprobiert.
    Bitte , sonst werde ich wohl doch noch zum :seuffearbeit: greifen und es auf eine andere Art lösen müssen.

  • Keine Ahnung von Pertronix.


    Aber es liest sich so, als würdest Du auf der Plus-Seite der Spule messen, also dort wo das Widerstandskabel in die Spule geht.


    Ich vermute, dass Du auch die Schalt-Litze (vermutlich das schwarze) dort angeschlossen hast, was bedeutet, dass Du nur den Strom durch das Widerstandskabel schaltest.


    Die müsste dann wohl an die andere Seite der Zündspule, während das rote Kabel an die Plus-Seite muss.


    Wenn Du das falsch gemacht hast, ist angeblich schon alles kaputt :mo:


    Was anderes kann man ja eigentlich gar nicht falsch machen...


    Leider ist auf der Seite von Pertronix immer nur die erste Seite der Anleitung zu lesen, das Troubleshooting PDF kann gar nicht gefunden werden.


    Die bekackten Videos zeigen den Anschluss vorsichtshalber erst gar nicht :irre:


    Ohne weitererführende Informationen Deinerseits wird das wohl nichts.


    EDIT: Im Prinzip liest sich das gar nicht so falsch.

  • Ich kenn mich jetzt nicht mit Petronix aus. Beim Einser Escort ist allerdings ein Widerstand in der Leitung zur Zündspule. Daher kommen wird weniger Volt an, als zB beim Zweier Escort. Wenn man eine Zündung bestellt, musste man das angeben, damit die Grundspannung passt. Ich weiß ja jetzt nicht, wie das beim Stapler ist ...


    Vielleicht liegt da der Hund begraben ...

  • vielleicht hilft diese einbauanleitung...


    ich kenn die dinger nicht aber das ist doch ähnlich der accuspark geschichte, also ümrüstung auf elektronisch?
    die accuspark hab ich gestern bei mir eingebaut und da sinds nur zwei kabel, plus und minus.

  • Etwas mehr Info zum Verteiler wäre hilfreich. Unsere Jungs und Mädels hier unten fummeln in die originalen Verteiler die Ignitor II Adapter und die laufen problemlos.

  • Ist ein original Pertronix D41 05A Verteiler mit elektronischer Zündung. Wie schon beschrieben habe laut Pertronix den Test http://www.pertronix.de/pertro…tungen/PERTRONIX-TEST.pdf gemacht und schaltet.
    7,5 Volt liegen an und bei Kontakt 12. Also müsste der Hallgeber eigentlich funktionieren.
    Habe jetzt mal alles abgeklemmt und 12 Volt direkt auf die Zündspule ohne Umweg über das Zündschloss, aber trotzdem nichts.
    Muss doch das :seuffearbeit: .............................

  • Sorry, man (oder nur ich ?) kann mit Deinen Angaben absolut nichts anfangen !


    Wie hast Du das Ding angeschlossen ???


    Bitte Schilderung welches Kabel (Farbe) wohin.


    Sonst ist das hier nur Ratestunde.

  • Das Ding sieht also so aus:



    Wie hast du den Test durchgeführt? Tatsächlich die Plus Leitung vom Modul an der Zündspule abgeklemmt und dann an Plus der Batterie gehalten? Dann kommen da (bei funktionierendem Gerät) logischerweise immer die 12 Volt raus.


    Nochmal der Hinweis: Wenn die Zündung aus einem Escort MK1 war, kann es sein, dass dort die Zuleitung zur Zündspule nur mit 7 Komma irgendwas Volt vorliegt. Wenn die Zündspule nicht zum Verteiler passt (oder die Zündung nicht zur Verkabelung), kommt kein Funke!


    Mess mal die Zuleitung zur Zündspule, wieviel Volt da anliegen ... Und gib Bescheid! :uwe:


    CheeRS
    Seinfeld

  • Ja, das ist der Verteiler. Sind 12 Volt am Verteiler. Ist ein schwarze Zündspule von Bosch. Wie schon geschrieben habe ich mal 12 Volt direkt auf die Zündspule ohne den Umweg übers Zündschloss gegeben. Trotzdem nix. Getestet hab ich den Hallgeber wie beschrieben in dem Link von Pertronix. Zündkabel sind welche mit dem "Glasfaserkern"? Hat aber alles mit dem alten Verteiler funktioniert. coyo

  • Ist ein original Pertronix D41 05A Verteiler mit elektronischer Zündung. Wie schon beschrieben habe laut Pertronix den Test http://www.pertronix.de/pertro…tungen/PERTRONIX-TEST.pdf gemacht und schaltet.
    7,5 Volt liegen an und bei Kontakt 12. Also müsste der Hallgeber eigentlich funktionieren.
    Habe jetzt mal alles abgeklemmt und 12 Volt direkt auf die Zündspule ohne Umweg über das Zündschloss, aber trotzdem nichts.
    Muss doch das :seuffearbeit: .............................


    Moin, in der verlinkten Anleitung steht doch folgendes: "Das Multimeter sollte nun eine Veränderung/Fluktuation zwischen
    der Batterie-Voltzahl (normalerweise 12 V) und Null Volt anzeigen. Eine konstant gleiche
    Voltanzeige weist auf ein defektes oder falsch installiertes Ignitor Modul hin".


    Wenn du da aber 12Volt und 7,5Volte misst, stimmt doch was nicht - jedenfalls, wenn du Schritt 2 der Anleitung befolgt hast, und das Kabel von der Zündspule abgeklemmt hast.
    Vielleicht rufste mal dort an, oder benutzt deren Support-Forum, evtl. weiß da jemand genauer Bescheid.

  • Ja gut , habe telefoniert mit dem guten Herrn von Pertronix in Deutschland. Sehr zuvor kommend und hillfbereit. Der sagte der Hallgeber wäre in Ordnung , da ja in der Voltzahl eine Veränderung ist.
    Ich habe das Teil aber in America gekauft (im nachhinein "scheiße" ). Mein Englisch ist begrenzt. Es muss doch Leute hier geben die die Zündung auch eingebaut haben und mal testen könnten (pertronix Test), ob die auch 7,5 Volt und 12 Volt haben oder was anderes.
    Ich weiss nicht mehr weiter. :wonder:

  • Könnte es vielleicht sein, dass Du eine (sehr) schlechte Masseverbindung hast ?


    Dann wäre noch anzumerken, dass die Verkabelung von Rot an + der Zündspule, wenn vielleicht auch so vorgesehen, bei Vorhandensein eines Widerstandskabels technisch gesehen reichlich abenteuerlich ist...


    Mal zum Test:


    Die Messprozedur sowie auch die Anleitung sind GANZ GROSSE SCHEISSE und eigentlich eine Frechheit.


    Ersetz das Messgerät durch eine 12 V/6W Prüflampe (oder einfach irgendeine 12V Prüflampe, oder ein akustischer Durchgangsprüfer) . Dann hast Du ein realistisches Bild. Hier soll ja keine Spannung gemessen, sondern ein Strom geschaltet werden.


    Es kann durchaus sein, dass der Transistor die Verbindung nicht zu 100 % trennt und da noch irgendwelche Ruheströme fliessen, wodurch Du dann die 7.5 Volt misst.


    Der Hallgeber ist definitv in Ordnung, sonst würde die Spannung nicht alternieren. Was trotzdem nichts über die Funktion des Verteilers an sich aussagt.


    Woher weisst Du eigentlich, dass kein Zündfunke kommt ?


    Dir ist bewusst dass man einen Verteiler auch so einbauen kann, dass er nicht im Zünd-OT sondern im anderen OT zündet ?


    Wird schon werden !

  • Dir ist bewusst dass man einen Verteiler auch so einbauen kann, dass er nicht im Zünd-OT sondern im anderen OT zündet ?


    Die Möglichkeit hatte ich eingentlich gar nicht in Betracht gezogen. Aber ist schon richtig! Andererseits würde dann aber trotzdem ein Funke kommen, nur halt zur falschen Zeit :gruebel:

  • Das hört sich doch schon mal nach was an. :spitze:
    Wie ich getestet habe, dass ich keinen Zündfunken habe? Kabel von der Zündspule zum Verteiler abgezogen und mit 5mm Abstend an Masse gehalten. Normalerweise müsste dann ein Funken entstehen, oder nicht? :dunno:
    Laut Anleitung darf kein Widerstandskabel oder ähnliches dazwischen hängen, deshalb habe ich eine direkte Leitung von der Batterie zur Zündspule gelegt.


    Das mit der Prüflampe werde ich machen und berichten. :thumbsup:

  • mach mal ein foto von deiner verkabelung.


    rot ist an zündspule 15? schwarz an zündspule 1? verteiler eingebaut wegen massekontakt? zündschloss plus ebenfalls an zündspule 15?

  • TufkaP, normalerweise schreibst du ganz vernünftiges Zeug, aber das jetzt ist doch gequirlter Käse.
    Der Hersteller gibt eine exakt beschriebene Testprozedur an, und wie wir schon zu Beginn lesen konnten, zeigt dieser Test eindeutig an, dass etwas nicht stimmt. Weißt du besser als der Hersteller, wie man das Ding testen muss, oder meinst du es wäre sinnvoll die Prozedur so lange zu ändern, bis uns das Ergebnis zusagt? Das bringt den TE doch kein bisschen weiter.


    Müllhaufen , wenn du den Test wirklich genau so gemacht hast, wie empfohlen, und keine Anschlüsse verwechselt hast, dann hat das Ding einen weg und du solltest es umtauschen. Denn die von dir genannten 7,5 V zeigen an, dass in der Zündspule immer ein Strom fließt, und das darf natürlich nicht sein, denn dann KANN es keinen Funken geben.