Taunus OHC sehr starke Vibrationen

  • Hallo,


    mein Taunus III erzeugt sehr starke Vibrationen beim Fahren (unter Last) bei Autobahnfahrt 100-140.... und auch weiter ist es enorm.
    Den 2,0 OHC EFI Motor habe ich gerade überholt. Die Vibrationen waren aber vorher schon, nur nicht so stark. Ich bin bereits auf der Suche nach einer neuen Kardanwelle bzw. Überholung. Derweil möchte ich auch noch andere Gründe ausschließen oder in Erwägung ziehen.


    Das Gummi der Motorlager dürfte auch bereits restlos ausgehärtet sein. Woher am besten neue, gute kaufen? MM?


    Ich habe ein selbstgedrehtes einstellbares NW Rad verbaut, aus dem alten Gussteil. Würde dessen Unwucht zu Vibrationen führen, dann auch ohne Last.


    Vielleicht habt ihr auch noch Erfahrungswerte.
    Danke!

  • wenn es geschwindigkeitsabhängig ist und nicht drehzahlabhängig, würde ich den gesamten kardanbereich beäugen. guibo (falls verbaut), mittenlager, welle, kreuzgelenke..


    ne rissige guibokupplung hat sich an meinem granada auch ziemlich genau ab 100km/h gemeldet. dann aber nicht nur mit vibrationen, sondern auch mit nem ordentlichen dröhnen.

  • Ich habe wieder die selbe Kupplung reingebaut, die ist zumindest vom Belag neuwertig. Habe ein erleichtertes Schwungrad drin (feingewuchtet) aber die Vibrationen waren mit dem alten orig. Schwungrad auch. Hab eine Kardanwelle mit Kreuzgelenk. Hab auch noch eine gute 1,6er Welle, muss aber schauen ob die Guibo von einer 2,0 Welle draufpasst. Ich habe in Erinnerung, dass die Lochabstände nicht gleich sind.?!

  • Dann lieg ich mit meinem Tipp wohl falsch. Hatte mal eine neue "alte" Kupplung in meinen 1300er verbaut. Die war so hart, dass es immer etwas rüttelte. Am Ende hatte es die Motorhalter zerrüttelt. Man fühlte sich wie in Südkalifornien.

  • Für mich klingt das nach verspanntem Einbau des Motors.


    Gerade wenn man von Deinen ausgelutschten Gummis liest.


    Habe das auch vor mir, würde mich auch interessieren wo man gute neue herbekommt (bzw. ob die von MM was taugen).

  • phil : Nein nicht wuchten lassen. Habe an den Vergaser OHC NW Rädern keine Wuchtbohrungen gesehen, nur bei den Einspritz-ohc. Klar, kann das Rad eine Unwucht erzeugen, aber die Vibrationen sind nur im Lastbetrieb.
    Habe heute eine andere Kardanwelle im Keller gefunden mit Guibo. Mal sehen wie's wird.
    Der Einbaulage des Motors werde ich auch ein Augenmerk widmen.

  • Ich tippe auf Kardanwelle, Giubokupplung und/oder Mittellager.


    Hatte ich beim Weißen Anfang des Jahres auch. Hat sich von bestimmten Geschwindigkeitsbereichen immer mehr ausgeweitet. Irgendwann großes Gedröhn, Taunus wackelte wie ein Hundeschwanz -> Gummistumpf der Giubokupplung komplett gerissen. Auf der Autobahn bei jämmerlichem Wetter.


    Naja, Auto nach Hause gebracht, andere Kardanwelle rein, lag noch komplett rum. Nach 6 Monaten begannen die Symptome erneut. Naja, das Gummi der anderen Welle war halt auch schon über 30 und entsprechend gealtert. Bevor es wieder soweit kam, neue Giubokupplung von Otosan (über MM) eingebaut, Mittellager erneuert. Seitdem ist komplett Ruhe.


    Weiß nicht, wielange das Otosan-Ding hält, hat hier ja schon entsprechende Hinweise gegeben, dass die Qualität wohl nicht so supertoll sein soll. Bisher immerhin 3000 km ohne Probleme.



    Hast du zum EFI auch das 5-Gang drinnen? Dann evtl. nochmal die Kardan ausrichten, das könnte schonmal helfen.