Metallsimmerring am Getriebeausgang zur Kardanwelle wechseln?

  • Hallo,
    habe ein Ford Taunus 1.6L TC2 von 1979.
    Mein Taunus verliert am Simmerring (Getriebeausgang) Öl.Da ich das an den Wagen noch nie gemacht habe,hoffe
    ich das mir jemand helfen kann.Es handelt sich um ein Metallsimmerring.
    Wie muss ich genau da vorgehen?


    Gruß Taunus-Martin :bye:

  • Rwd, wat is dat denn?


    Wie auch immer, wie Kowa schon schrob:
    Den alten Dichtring inklusive Metallgehäuse aus dem Getriebehals entfernen. Das geht nicht ohne den Ring zu zerstören, macht aber nix. Soll ja ein neuer rein. Die Trennfuge zwischen Getriebehals und Ring ist ja deutlich zu erkennen.


    Anlageflächen für den neuen Dichtring schön saubermachen.
    Dann mit etwas Gleitmittel (wenn die Anlagefläche nicht eh durch auslaufendes Öl benetzt ist) den neuen Ring mit einer passenden Nuß und gezielten und nicht zu groben Hammerschlägen einsetzen.
    Kardanwellenende an der Dichtfläche schön sauber und rostfrei machen. Gummidichtring mit Öl benetzen, dann flutscht die Kardanwelle besser.


    Bei der ganzen Aktion eine Ölwanne unter das Getriebeende stellen, es wird sehr vermutlich etwas Öl austreten. Wenn nicht, dann ist zuwenig drin im Getriebe.


    Öl auffüllen über die 4-Kant-Verschraubung an der Seite des Getriebes. Öl ist dann genug drin, wenn es beim Befüllen durch diese Öffnung aus ebendieser Öffnung wieder herauskommt, also überläuft.