V6 motor aus T3 in T1

  • mein 1,6l motor fängt an zu bläuen. da wollt ich ewt. gleich aufrüsten auf 2,3l mit autom.getriebe aus dem T3 .wenn ich die teile bekomme .motorhalterungen und getriebetraverse bei. die kardanwelle und achsen auch. mit servo!! passt das bei mir rein??? auspuff müsste ich kaufen nehme ich vom dreier wenn passt. kühler passt vom dreier???? Gruss Alex

  • Grundsätzlich paßt Alles, so wie Du es vorhast. Wenn Du die Servo behalten willst, dann mußt Du die komplette VA vom 3er verbauen, da Deiner Achse die Aufnahmen dafür fehlen. Beim Kühler drauf achten, daß es ein Automatikkühler ist, wegen dem zusätzlichen Ölkühler. (Aber ich nehm an, die Teile kommen dann eh Alle aus dem gleichen Wagen? )


    Kleiner Tip, wenn Du eh die VA wechselst und Du die Möglichkeit hast, Deinen Vorderwagen anzuheben, dann laß den V6 samt Getriebe auf der neuen Achse und roll den ganzen Spaß unter Deine Karosse. Dann brauchst Du "nur noch" die Karosse absenken und feddich... ;)

  • Der Wasserkühler vom IIIer passt nicht in den T1 und T2.
    Da müßtest Du Dir eine spezielle Befestigung anfertigen.


    Gruß Daniel

  • Moin


    mit der Servo und der Achse stimmt aber so nicht, habe für mein V6 GXL Coupe eine TC3 Servo mit einer TC2 Vorderachse geplant, Löcher für Aufnahmen und Befestigungen stimmen überein, und die TC2-VA war definitiv ohne Servo.


    Oder mache ich da einen Denkfehler?


    Christian

  • danke danke.
    dirk:wäre natürlich schon schön zu wissen welche probleme auftreten können oder könnten ;-).


    die traverse die da dran wäre ist das die so gesuchte???


    achso der tank passt der bei meinem da meiner undicht ist wenn er voll ist.war ein zweitürer der spender.


    gruss alex

  • Und wenn Du nicht auf 5-Gang Getriebe umbauen willt, dann benötigst Du auch keine von den "Goldstaubtraversen". Dann kannste die, die am Getriebe dran ist mit übernehmen.


    Keine Panik wegen Problemen-es klappt eigentlich Alles ziemlich reibungslos. Außer vielleicht einer abgerissenen Schraube hier und blutig geschlagenen Fingern da.... :D Aber wem ist das noch nicht passiert??? ;)


    Eins fällt mir noch ein (weil ich´s auch grad mache). Wenn Du nen DZM hast, dann mußt Du den natürlich gegen ein Modell vom V6 tauschen.

  • Zitat

    Original von Dirk L.
    Und wenn Du nicht auf 5-Gang Getriebe umbauen willt, dann benötigst Du auch keine von den "Goldstaubtraversen".


    doch er wird die automatiktraverse benötigen, wenn er ein automatik getriebe einbauen will und vorher einen schalter hatte ;)



    ansonsten würde ich genauso vorgehen wie beschrieben 8o  
    wenn du vorher schalter hattest brauchst du auch noch die pedalerie vom automat wenn ich mich nicht irre (am besten immer die ganze karre nehmen, sonst fehlt nach irgendein kleinescheiß hinter dem du herrennen kannst) so ich mich nicht irre brauchst du wenn du VA mit lenkung wechselst auch noch das teil was zwischen lenkgetriebe und lenksäule sitzt (war zumindest beim kumpel so mit dem ich die VA samt motor und getriebe und lenkung vom T II in´ knudsen gebastelt hab) falls es vorher kein automat war brauchst du auch noch ein wenig kabelbaum, wegen der anlassersperre

  • Bisher ganz übersehen ... : Der Kabelbaum
    Der ist im Motorraum natürlich anders, aber dank des geringen Technikanteils natürlich leicht zu ändern.
    Wenn Du einen Knudsen der 2.Serie hast kannst Du natürlich auch problemlos den Kabelbaum des IIIers übernehmen :)

  • Zitat

    Original von Michael - member05 -
    Wenn Du einen Knudsen der 2.Serie hast kannst Du natürlich auch problemlos den Kabelbaum des IIIers übernehmen :)


    mit dem vorteil des intervallwischers

  • Der Intervallwischer ist Ausstattungsabhängig.
    Ich hatte schon mal ne IIer Gummimatte, der hatte auch keinen.

  • ooooh
    das gabs ja auch, ich schließe immer vom ghia von martin auf die anderen pröddeldinger :O


    und jetzt die 3000 michael, mach hin :D

  • Wollte auch mal ein automatisches Getriebe in einen Schalter setzen, aber der Ausschnitt für den Schalt-/Wählhebel sind unterschiedlich ausgearbeitet gewesen. Beim Automatik war so ein paar Schrauben mit flachem Kopf nach unten durch gearbeitet und der Schalter hatte nur ein doofes Loch...

  • Hallo zusammen, irgendwann muß sich der Neue ja zum erstenmal melden.
    Also wenn ich dem richtig verstehe soll in TI-1,6l ein TIII 2,3 mit Automatik.
    Zugegeben mit TI bin ich nicht so vertraut, aber ganz allgemein fasse ichs mal zusammen - wenn ich darf?
    2,3-V6 in 1,6-R4=>d.h. am Fahrwerk stärkere Federn und entsprechende Dämpfer vom V6 sowie V6-HA. Automatik hatte (zumindest beim TII und TIII) einen größeren Getriebetunnel mit viereckigem Loch für Schalt- bzw. Wählhebel - keine Ahnung ob man Automatik einfach so in Schalter umpflanzen kann. Pedalerie sowieso anders. Kardanwelle muß ja auch passen.
    Automatikkühler wurde schon genannt, Kabelbaum auch.
    Thema komplette VA wechseln=> TIII hatte größere Spurweite als TI und negativen Sturz. Die TI-VA ist anders konstruiert - ich glaube zumindest Serie I war z.B. ohne Stabi-vorne => Anschraubpunkte für Stabiböcke an Karosse!
    Kann sein daß ich was übersehen hab, aber dem Umbau ist nicht ganz so einfach zusammengenagelt denke ich. (ja, gut - ihr merkt's vielleicht schon - gehöre zu denen die's halt richtig machen wollen und nicht den Überblick verlieren möchten - hoffe das ist nicht so schlimm?).

  • Zitat

    Original von MichelP
    (ja, gut - ihr merkt's vielleicht schon - gehöre zu denen die's halt richtig machen wollen und nicht den Überblick verlieren möchten - hoffe das ist nicht so schlimm?).


    na das is genau das richtige :D  
    deshalb hab ich ja auch meinen immer wieder kehrenden rat gegeben, den spender am besten daneben zu stellen, denn an alles kann ich mich beim besten willen nicht erinnern (oder irgendwer denken):O . es geht aber!!! mit einem minimum an geschick, einfallsreichtum und den benötigten teilen läßt sich die aktion durchaus bewältigen. das irgendwelche schläuche, winkel und leitungen nicht passen, damit muß sich eben abfinden (der erste motor den ich getauscht hab, war granada-v6 in granada-v6 und selbst da paßt nicht alles auf anhieb, aber ich habs geschafft, deshalb gehen die motorwechsel ja auch nie so schnell wie sie könnten-mal paßt das gasgedöns nicht auf anhieb, mal muß man eben noch von kühlwassergesteuerter auf elektrische startautomatik samt dazugehöriger lima ändern......, will sagen es gibt viele kleine widrigkeiten die einen bremsen können, aber nicht abhalten sollten)

  • Grundsätzlich hat aber so ein Umbau den Vorteil, das alles grundsätzlich passt, will sagen, es ist nicht wie wenn man einen Chevy V8 oder so einbauen will. Die wichtigen Teile wie Halterungen, Kardanwelle, Motor selbst (Abmessungen) usw passt alles original (da es den ja auch mit 6PS weniger genau so original gab). Wenn mal Kleinkram abgeändert werden muss, ist das aber im Vergleich zu anderen Umbauten bei anderen Marken wirklich Kinderkram. Ansonsten wie immer: Schlachter daneben stellen, dann klappt sowas wirklich mit vergleichsweise lächerlich kleinen Problemen immer. Und wenn irgendwelche lächerlichen Löcher für irgendwelche Aufnahmen fehlen, werden die halt "angelegt".


    Die T3 Achse hatte zwar ne andere Geometrie, das heißt aber nur, dass man die Teile die zur Vorderachse gehören nicht untereinander vermischen soll. Wenn man also die komplette 3er Achse nimmt, hat man halt den revolutionär besseren ( :D ) negativen Sturz.