Versteh einer den TÜV!!!

  • Aloha,


    ich hatte eine Anfrage beim TÜV Süd-West laufen, ob ich in Madame (original 2l V6) unter Erhalt des H-Kennzeichens einen 2,3 l mit 114 PS (aus dem Granada) einbauen darf.


    Und hier der Knüller des Tages, die Antwort des TÜVs:


    "Wenn das Fahrzeug in einem sehr guten Zustand ist, ja, wenn der Zustand eher nicht so prickelnd ist, dann nein".


    Was ist das denn für 'ne Logik?


    Ich hab das H ja schon längst, aber das interessiert nicht! Das heisst, ich darf den Motor erst in 2 Jahren einbauen, wenn Madame restauriert ist, ich glaub's ja nicht!


    Oder die nächsten paar TÜVs abklappern... so langsam nervt's!


    X( X( X(

  • :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D  
    erst der kommentar von nick bzgl. meiner signaturerweiterung und jetzt noch das :D der tag fängt gut an ich komme aus´m lachen gar nicht mehr raus.
    bonnie mein tip an dich wechsel endlich die tüvstation (schon lange meine rede), da wo du bist kann man wohl mal anfragen wenn man schlechte laune hat und was zum lachen haben will oder auch eine absolut unlogische antwort

  • das hast du schriftlich und das ist das original zitat?


    dann machen sie dich lustig über dich und ich würde an deiner stelle, denen so richtig an den karren fahren.


    du stellst ne berechtigte technische anfrage und dann kommt sowas als antwort. da wär ich schon längst bei denen auf'n hof.


    der hammer.

  • Aloha,


    das Schlimme ist, das IST eine andere TÜV-Station als meine übliche, denn die haben ja gleich NEIN gesagt, weil der Motor aus einem Granada und nicht einem Taunus ist (kopfschüttel). Daher bin ich zum nächsten TÜV gedackelt. Und jetzt das! 8o :( X(


    Naja, ich werd mal bei den nächsten Herrschaften anklopfen und hören, was die mir so zu sagen haben - ich halt euch auf dem Laufenden!



    Schriftlich hab ich das leider nicht, nur telefonisch, aber es ist ein absolutes Original-Zitat!



    Liebe Grüße, Bonnie & GXL

  • mußt du denn unbedingt granadamotor dazu sagen ?( , es handelt sich doch um einen köln-v6 und die waren in taunus, capri und granni alle gleich, somit könnte es doch wohl klappen (na gut er hat ein paar lächerliche pferde mehr als der T I-2.3er, aber die 114ps-motoren gibt es auch schon seit über 20 jahren) und es gibt definitiv tüffer die das ohne mucken eintragen, aber wenn du dfür in meine gegend fahren wolltest würde der motoreintrag recht teuer :(

  • Sind die Kennbuchstaben aufm Motor gleich, so wie beim 108 PSer? Dann sollte das doch gar kein Problem sein.
    @Moritz:

    Zitat

    erst der kommentar von nick bzgl. meiner signaturerweiterung


    Kam von der Nachtschicht, siehe Signatur :O
    Aber fehlerhaft war sie, hättste aber ruhig lassen können.

  • Sollte es nicht generell problemlos sein, wenn die neu eingebauten Teile älter als 20 Jahre sind?

  • Vielleicht wars ja auch nur n Mißverständnis und der Tüvdepp meinte, weiterhin H nur bei akzeptablem Zustand des Fahrzeugs (also neue HU), Motor ginge in Ordnung.

  • Aloha,


    nee, nee, ich hab ihm gesagt, dass ich schon seit 3 Jahren ein H-Kennzeichen habe und seit Juli neu TÜV.


    Trotzdem hat er gemeint, wenn der Allgemeinzustand des Fahrzeugs nicht so prickelnd wäre, würde er den Motor nicht eintragen. Wenn das Fahrzeug klasse wäre, dann schon.


    Ich wunder mich über gar nix mehr.


    8)

  • diese gottverfluchten dreckspisser. durften wieder nen monat nicht an ihre alte ran und haben dann einen mit dem nudelholz über die rübe bekommen, als ihre alte sie beim pornofilme glotzen erwischt hat. zum kotzen!


    ich würd denen mal die richtlinien auf den tisch knallen - achne, vielleicht auch doch nicht, das zieht nur wieder laaaangwierige diskussionen nach sich...


    machs anders: nochmal andere tüvstation und anfrage wegen 2,3 / 114PS aus TAUNUS! scheiss auf die buchstaben! also echt! die wollen doch beschissen werden! schlagzahlen gibt in jedem gut sortieren werkzeughandel. und ne flex in jedem baumarkt... eine mischung aus altöl, erde, sand und batteriesäure ist erstklassig zum künstlichen altern...

  • Bonnie:
    Setzen,6 !!!!!
    1. Die TÜV-Stationen bei euch scheinen ja alle merkwürdige Gepflogenheiten zu haben. Also entweder die Bestimmungen für's H-Kennzeichen mitnehmen und dem auf den Tisch knallen oder mal weiter weg anfragen.
    2. Warum sagst Du dem woher der Motor stammt ?
    Das ist ein 2.3er, Kennbuchstabe YY, so wie er auch im Knudsen zu haben war ....
    108 oder 114 PS, wen interessiert das schon ?
    Sprich mit dem den Umbau auf (den damals original erhältlichen) 2.3er Motor ab, bau das Ding ein und fahr hin zum Eintragen. Von 114 PS würd ich erstmal gar nix sagen. Woher willst Du das auch so genau wissen ? Du hast halt nen gebrauchten 2.3er gekauft, die Kennbuchstaben sagen aus um welchen es sich handelt, den Rest soll der freundliche TÜV-Prüfer machen (dafür wird er ja auch fürstlich entlohnt).
    Zum Nachweis das es wirklich einen Knudsen mit 2.3er gegeben hat kannst Du ja das 'Jetzt mache ich es mir selbst'-Buch mitnehmen oder einen alten Prospekt.
    Du redest einfach immer viel zu viel mit denen ....

  • Bonnielein, wenn Du so scharf auf nen 2,3er bist, dann lass uns doch tauschen... :O
    Einen Granni wolltest Du doch ursprünglich haben, wenn ich mich recht erinnere, und ich hätte dann ein Wägelchen, das so alt ist wie ich...
    Ich würde Madame den 90 PSler lassen, es ist schon ein Unterschied, ob ich Super oder Normal volltanken muß...*schwafel*

  • Ich würde es wie Michael schon sagte, für mich behalten, daß der 2,3 nicht aus dem Taunus ist.
    Kann doch eh keiner nachvollziehen von den Prüfern.
    Hauptsache YY steht drauf.


    Gruß Daniel

  • Der dritte Buchstabe bezieht sich nur auf das Fahrzeug,
    Taunus,Capri, Granada oder Sierra.
    "P" mußte Granada sein, und bei AT-Motoren fehlt der dritte meist weil die Werkstatt-Leute zu dumm oder zu faul sind... :D :D :D

  • Zitat

    Original von bruno
    und bei AT-Motoren fehlt der dritte meist weil die Werkstatt-Leute zu dumm oder zu faul sind... :D :D :D


    ist das wohl auch der grund warum ich zwei AT-2.8-vergaser kenne die YY haben (ich muß nicht erwähnen, das das sehr zur freude der besitzer ist). die motoren waren aber beide so gekennzeichnet, da ist nix umgeschlagen worden, das stand im schlachtgranada auch schon drauf und die leistung läßt keinen zweifel am hubraum

  • der TÜVler kann leider aufgrund des letzten buchstabens rausfinden aus welchem taunus er kommt wenn mich nicht alles täuscht... also T3 ud er weiß, dass es ein 114 PS ist. theoretisch gesehen hat ihn das nicht zu interessieren - aber praktisch - naja, das haben wir ja oben scho gelesen was mit plraktisch ist. mein vorschlag bezog sich nur auf den letztem buchstaben und nicht darauf aus dem 2,3er ein 2,0 zu machen. aber halt aus dem 114 ein 108 ps zu machen...

  • Die Motorkennung wird im Werk eingeschlagen, nur der dritte Buchstabe von der Werkstatt.
    Kannst bei den beiden "YY" ja mal ne Kerze rausdrehen und mit einem Draht den Hub ermitteln, beim 2,3er sind es 60,1mm, beim 2,8er etwa 69mm.

  • ja, ja das übliche Glücksspiel! Ich meine das Argument -
    "Alles was damals technisch möglich war, darf auch heute umgesetzt werden ohne sein H dabei gleich vergessen zu können"