300 SE KE Jetronic läuft nicht

  • Nach der Sommerpause will der 126 nicht mehr wie ich.


    Es fing damit an, daß ich ihn normal starte und aus der Scheune fuhr. Draussen stehend dann laufen gelassen, paar Minuten rumgeräumt, Tor zu etc.
    Dann losfahren, dabei ging er aus.


    Springt sehr schlecht an, macht den Eindruck als würde er in den Ansaugtrakt patschen und mal derbe Rückschläge auf die Kolben zu bekommen.


    Wenn er dann mal startet, dreht er sauber aber kraftlos hoch, das merkt man schon im Leerlauf, d.h. ohne eingelegte Fahrstufe. Dreht, aber ohne Dampf.
    -> Daher mutmaßte ich, der Auspuff oder der Kat oder die wunderlichen kleinen VorKats seien. Also mal an den Krümmern abgemacht, schien besser. Sprang wenigstens an. Krümmer waren aber nicht ganz ab, so daß 90% der Abgase immer noch in den Auspuff gingen. Hinten kam da auch durchaus etwas an, also ganz dicht scheint es nicht zu sein.


    Gas hat er so beim Lastwechsel (im Stand) ungern und unrund angenommen, wobei ich daß nun auf die fehlenden bzw. völlig falschen Lambda Werte schiebe.


    Hat jemand eine Idee, was tun? Auspuff mal ganz ab?


    Drosselklappenpoti?
    Nockenwellensensor?
    :scheissepiek:


    Danke!
    :pazzi:

    Einmal editiert, zuletzt von Kowalski ()

  • wenn die lambdasonde nicht funktioniert, merkste das normalerweise kaum.



    die dinger haben doch so ein paar klassische schwachstellen.


    überspannungsschutzrelais, benzinpumpenrelais, gammlige verteilerkappe...
    zudem mögen die mengenteiler längere standzeiten und diesen modernen aggressiven sprit nicht so gerne.
    vielleicht isses ja nur ne kleinigkeit.

  • Der Kringel isses. Wollt's auch erst löten, aber dann hat ein neues 12 Euro gekostet und lag beim Händler umme Ecke. Da hat die Faulheit gesiegt.

  • Gerade geguckt, hab das alte hier liegen. Teile Nummer von dem ist 201 540 32 45


    Zwei Pins sind unbelegt, beim neuen waren alle belegt, weiß das alte so nicht mehr gibt.


    Pascal, bist du Freitag Mittag da? Oder in Lutzstock? Dann bring ich dir das Ding mit. Mein Benz ist ja nun weg, ich brauchs nie mehr.

  • Drosselklappenschalter auf Leerlauf? Probier mal ob Volllast noch so tut wie immer, bzw. Drosselklappenschalter kannst recht einfach betätigen und durchmessen, sind ja nur 3 Kabel.
    Ansonsten dieses Stellglied am Mengenteiler oder Lambada oder Verteilerkappe oder oder oder.
    Bau doch einfach auf Gas um. :-P   :-P   :-P

  • Überspannungschutz nachgelötet, alle Kontakte gereinigt, Verteilerkappe sauber,
    Poti gmessen, halbwegs im Rahmen.


    Er dieselt irgendwie nach, aber pufft dabei in den Ansaugtrakt. ohne zu laufen vorher, erst nachdem der Startversuvh abgebrochen wurde, mit dem Restschwung.

  • Der Stecker fuer das Benzinpumpenrelais hatte geweitete kontakte zusammengequetscht und gut. Da komm mal einer drauf...