HSM 2014... Der beschissendste Bericht der Welt.

  • Auf ging's zum HSM! Die Veranstaltung die seit Jahren das geilste Wetter bestellt, egal wie verschissen das Wetter den Freitag davor, den Sonntag danach, und auch am Vormittag davor ist, waehrend der Veranstaltung ises abartig warm, sonnig und ueberhaupt...


    Dieses Jahr habe ich mich kutschieren lassen. Kasi hat Amazone frisch getuvt, aber es gab noch a bissl was zum optimieren, oder herausfinden das dem Pruefer zwar Scheissegal war, aber sonst halt nervt, und eine laengere Probefahrt konnte der eh mal gebrauchen... Gut fyr mich, so konnte ich denn meinen Muell daheim lassen, und mim Kack Sierra nach Flense, denn der brauchte Lala, und diesen einen Grad anner Zuendung. Den Sierra habe ich dann auch anner Werke gelassen, und Wir sind mim Amazon dahin.


    Wieso ich den Sierra da gelassen habe weiss ich allerdings nicht. So bekackt wie dieses Jahr war es Autotechnisch noch nie. Jeder Mustang aus der Gegen, und im Umkreis von 450 Kilometern (mindestens) war naemlich da, alle in Rhei und Glied, ohne Glied natuerlich. Da standen die Drexxxkisten mit Amiflagge und mit halb offener Haube, und die dicken Besitzer haben sich denn ueber die Technischen Specs der Eleanor unterhalten, die Kotze stoesst schon an den Backenzaehnen auf.
    Die Gliedlosen Mustangfratzen waren natuerlich in guter Gesellschaft, da die Veranstaltung ja von Uskars lebt, und sich jeder der ein Uskar faehrt, gleich wie sehr beschissen und neu, angesprochen fuehlt, so kamen Haufenweise irgendwelche Uskars dahin die nichtmal in der Street gezeigt werden, und dann noch diese uebergrossen Pikups die nicht nur das Vorhandensein eines Penises beim Besitzer, sondern auch das Vorhandensein eines Hirns, oder wenigstens eines feuchten Broetchens im Denkkanal in Frage stellen. Da gab's neben Dodge Ram in allen Varianten und mit allerlei Kirmes bestueckt auch diesen neuen F-150(?), von den ich die Ford Pflaume gerne haben wuerde, weil so gross wie diese beleuchteten Haendlerschilder die ab und an bei Ebay zu haben sind. Aber ansonsten war's das dummste Fahrzeug das ich jemals gesehen habe. Auf die Frage ob der Beitzer ein Oelfeld hat hat er natuerlich ganz falsch reagiert, weil ich ja nicht nach'm Verbrauch gefragt habe, sondern nach dem Sinn dieser Doppelhaushaelfte grossen Kackbratze, auf'm Oelfeld kann man sowas wohl gebrauchen, oder in Alaska wenn man wieder zu viele Baeren erschossen hat, oder halt Container nach Bohrturm schaffen will, in Deutschland, und in weitesten Teilen der Welt hat das Ding freilich NULL Sinn, und auch wenn Autos, oder Oldtimer, oder was auch sonst keinen Sinn haben, haben die doch mehr Sinn wie dieses Drexxding das wirklich, absolut, gar keinen hat. Ausser auf Alaska, oder in Kanada da irgendwo... Keine Ahnung.


    Die Uskar Szene die sich zum Treffen gewagt hat ist mittlerweile durch die Bank absolut kotzlangweilig. Es gibt entweder die Mustangpfosten, oder Solche die Mustangpfosten sein wollen, und auch uskar fahren mochten, aber das Geld eben nur dafyr gereicht hat um sich irgendein Fullsize Schiff das nichtmal die Amis wollen anzuschaffen. Bedeutet also entweder Mustang, oder halt irgendeinen Chrysler 230CE von 1970irgendwas den kein Mensch jemals gesehen hat, weil er in den Staaten ein Einstiegsmodell war, ueberproportional haesslich geworden ist, und den keine Sau kaufte. Dann aber natuerlich mit Edelbrock Stickern, und ueberhaupt. Oder mit den Cui Angaben anner Flanke, und besonders kryptischen Motorbezeichnungen die eh nur vom Besitzer selbst korrekt entziffert werden koennten. Mein Gott. Von Leuten die irgendwas an's Auto schreiben und Fehler machen ganz zu schweigen, da gab's einen der 72er Suarbac auf der Scheibe stehen hatte... Zwei Fehler in einem Wort. Auweja...


    Insgesamt eine ehemals geniale Veranstaltung die dieses Jahr so unfasbar gesaugt hat das Ich es kaum Abwarten konnte da wieder abzuhauen, trotz Forumsprominenz mit der man wie gewohnt gut Zeit verbringen konnte. Aber das haetten Wir auch 40 Kilometer weiter Nord machen koennen, ohne Leute die Ihren Traum von Amerika ausleben ohne ein Wort Englisch zu sprechen, und deshalb das ganze Wissen aus den Heften von Wheels aufsaugen, und denn da rumlaufen wie besoffene im Cowboykostuem am 11/11 in Koeln...


    Hier die Bilder, es gab mal den hier, den ich damals als den geisten Muskelwagen angesehen habe, und imemr noch unfassbar gut finde:



    Herrlich unverpfuschter Karrn', wo der Besitzer nicht auf der oeffentlichen Toilette sitzen muss, weil Penis eben gross genug, keine Breitreifen, keine Kack Felgen, keine Drexxreifen die falschrum aufgezogen wurden (Pfeil und Rotation wohl nicht genug Heinweis fuer das korrekte aufschrauben eines Sommerreifens)... Kurz. Gut. Hat sich sehr frueh verpisst, wohl nicht genug aufgefallen.


    Einen herrlich patinierten Buick gab's auch. Aber der stand dann nach 2 Minuten in einer Menschentraube, wei's ja im Endeffekt eines der drei Ami Autos war die nicht Scheisse gewesen sind.



    Und den gab's auch. Wobei fuer die Sticker auf den Fenstern muesste er eine geknallt bekommen. Ansonsten geiler Autowagen.






    Das war's. Das sind echt jetzt ALLE Bilder die ich dieses Jahr gemacht habe. Die Kaputten Jungs Karren kann man nimmer sehn', die drei Anderen die interessant waren kennt man von wirlich ALLEN Veranstaltungen auf denen ich jemas war, und langsam ist mir sogar der Violette Merc langweilig den ich ansonsten gut finde, und ja...


    Ich habe mehr Bilder vor der Werke gemacht als beim HSM... Hier der Amazon. Der EINZIGE Volvo auf der Veranstaltung...



    Geile Karre...



    Von allen Seiten...



    Der Amazon ist echt das einzige Auto das ich kenne das aus den 60ern stammt, und das gnadenlos, ohne jegliche Abstriche im Alltag kann. Der ist sogar einem OHC ueberlegen der im Taunus von 1983 steckt. Der Ofen schwimmt nicht einmal mit im Verkehr, der ist absolut gleich gut wie alles Andere, ohne Muehe beschleunigt das Ding auf wieviel man auch fahren will, dann haellt er die Geschwindigkeit, Bremsen sind gnadenlos fanatstisch (obwohl, da hat der Kasi gebastelt, kein Plan was er da verbessert hat), und auch sonst ist der technisch absolut Klasse. Dann steigt man aus und das Ding ist einfach nur schoen. Halt huebscher Wagen. Toll. Ich LIEBE die Amazonen so sehr, der Hammer... Irgendwann. Ida will ja so einen.


    Und Wir sind dann zum Holgi, wegen der Werkzeugkiste, und die wurde dann dankend angenommen, und Holgi haelt das fuer eine gute Idee, und juckt Ihn nichtd as die nicht schoenfeinneu ist. Der geile Consul wurde gleich mitbesucht und mitgetatscht. Hat Bissl Blech und Bremse, und noch irgendwas gekriegt. Diese Woche gibt es wieder TUV. Grossraumkombi. So mussas.




    Und dann noch'n Bild vom Sierra mit Zuendung auf 8 Grad VOT. Weil das was ich bei HSM gesehen habe, da iser nicht halb so schlimm...


  • Easy tiger! Lockere Veranstaltung am Strand die nix kostet. Und Spacken sind dazu da einen zu belustigen, das ein oder andere nette Auto war ja ak start. Man muss sich ja nicht mit den Leuten unterhalten.

  • Easy tiger! Lockere Veranstaltung am Strand die nix kostet. Und Spacken sind dazu da einen zu belustigen, das ein oder andere nette Auto war ja ak start. Man muss sich ja nicht mit den Leuten unterhalten.


    Ich habe Malibu mit Gabel und Messer essen sehen.

  • später wurde es dann ja auch noch recht kuschelig
    der Platzregen sorgte dann ja auch für entsprechende Sondierung



    einen Dank noch mal an den Taxifahrer, der die Schnapsversorgung des abends sicherte