Verteilerkappe Abbrandspuren

  • Letzte Woche habe ich Verteilerkappe und den Verteilerfinger gewechselt (MKII 2,3er V6 114 PS).
    In der alten Kappe waren die Kontakte grün, verbrannt und die Kappe war von innen feucht.


    Gestern Ventile und Zündung eingestellt und zur Kontrolle die Kappe auf gemacht. Und was sehe ich, die Kontakte in der Verteilerkappe zeigen nach einer Woche schon Abbrandspuren 8|


    Der Motor läuft seidenweich. Kabel und Spule sind nicht mehr die neusten.


    Woran könnte es noch liegen?

  • Ist doch völlig normal. Der Zündfunke springt ja vom Läufer zu den Kontakten, das geht nun mal nicht spurlos ab.
    Wenn die nicht gerade zu schwarzen Stümpfen abgeflämmt sind - alles gut ;)

  • abbrand ist doch normal. das ist ne funkenstrecke...
    aber die frage ist wie stark ist der abbrand?
    foto?


    fehlt vielleicht das vorwiderstandskabel vor der zündspule?


    wie sieht der unterbrecherkontakt aus?

  • also nach einer woche darf man den abbrand noch nicht sehen.. meiner meinung nach...nach 2 jahren ok aber so nicht. evtl zündung zu früh gestellt? oder kontaktabstand zu gross am unterbrecher? da stimmt was nicht.

  • Was soll schon sein, er ist ja vorher auch scheinbar eine Ewigkeit so gelaufen.
    Falschen ZZP merkt die Verteilerkappe nicht, und wenn der Schließwinkel daneben hängt, wird der Funke schwächer und nicht stärker.


    Fehlendes Widerstandskabel könnte sein, aber das müsste sich dann zuerst am Unterbrecher zeigen.

  • also nach einer woche darf man den abbrand noch nicht sehen.. meiner meinung nach...nach 2 jahren ok aber so nicht. evtl zündung zu früh gestellt? oder kontaktabstand zu gross am unterbrecher? da stimmt was nicht.

    türlch. voll normal. wie die zündung eingstellt ist sollte keinen einfluss haben.

  • Hab die Kontaktlose Zündung verbaut. ZZP ist jetzt auf 6 Grad vor OT eingestellt. Und nach einer Woche, meine ich, sollte man da noch nichts sehen können.
    Wie und wo erkenne ich das Widerstandskabel?

  • Hab die Kontaktlose Zündung verbaut. ZZP ist jetzt auf 6 Grad vor OT eingestellt. Und nach einer Woche, meine ich, sollte man da noch nichts sehen können.
    Wie und wo erkenne ich das Widerstandskabel?

    das kabel ist grau und warm. und wie gesagt, zzp hat nix mit damit zu tun haben wie die kappe aussieht.

  • Viellleicht hast du einfach die falsche Zünddspule drin? Eine für Unterbrecherzündung? Wenn die von Ford ist, steht das drauf. Einstellung hat auf jeden Fall keinen Einfluss.

  • transistorzündung hat ein blaues widerstandskabel, kontaktzündung ein graues.
    transistor hat bei mir auch ewig mit dem grauen gefunzt.

  • So Kabel ist blau wie es sein soll.


    Habe aber mal die No-Name Verteilerkappe und den Verteilerfinger die ich beim Kauf des Wagens dazu bekommen habe gegen Teile von BERU getauscht.


    Seitdem läuft er noch besser und dieses seltsame brizzeln zwischen 2500 und 3000 Umdrehungen ist auch verschwunden.
    Das Geräusch könnte ich vorher nicht genau lokalisieren.

  • So Kabel ist blau wie es sein soll.


    Habe aber mal die No-Name Verteilerkappe und den Verteilerfinger die ich beim Kauf des Wagens dazu bekommen habe gegen Teile von BERU getauscht.


    Seitdem läuft er noch besser und dieses seltsame brizzeln zwischen 2500 und 3000 Umdrehungen ist auch verschwunden.
    Das Geräusch könnte ich vorher nicht genau lokalisieren.


    Jo, fürn Ford kosten die Dinger ja nix, bei Benzens bezahlt man 100€ und mehr für so´n Kappe...hab mich schon immer gefragt wo da der Unterschied ist? Goldstaub mit verbacken?