Drehzahlmesser verkabeln???

  • Moin
    Hab einen uralten Aufbaudrehzahlmesser von Sunpro. Ist ein Supertach 2 der aus einem Stockcar stammt. Die verkabelung irritiert mich. Ich kenn das nur so:


    Schwarze - Masse
    Rote - Plus
    Weiß - Beleuchtung
    Grün - Zündspule


    Jetzt hab ich an dem ollen ding Braun, Gelb, Blau und Hellblau...sieht aber nicht so aus als wär das nachträglich dran getüdelt worden.
    Was isn jetzt hier was??

  • steht nix aufm gehäuse drauf? so kleine zeiche wie + erde - oder so? masse müsstest ja auch so erkennen am gehäuse...ist es zerlegbar, so dass du sie nachvollziehen kannst was wohin geht? ein original kabelplan von dem ding lässt sich auch nicht auftreiben im inet?

  • Kannst nur versuchen, eine Anleitung dazu im Internetz zu finden. Wenn das nicht gelingt, muss man ihn öffnen und schauen, welche Strippe wo hin geht. Dann kriegt man schon raus, welche für was ist ;)

  • Moin, hast du Metallhalterungen? Dann kannst du Masse schon mal mit einem Durchgangsprüfer oder Multimeter auf Ohm durchmessen. Schrauben oder was auch immer gegen die Leitungen messen. Auf einer wird du voll durchgang 0 Ohm haben. Das ist dann schon mal auf Nummer sicher Masse. Wird braun sein denke ich.Muss dann auch auf einer Seite der Lampenfassung durchgang haben. Lampe musst du beim Messen rausnehmen. Blau höchstwahrscheinlich plus, hier sollte es hochohmig zwischen blau und Masse zugehen, hellblau wird Beleuchtung sein. Hier kannst du die hellblaue Leitung gegen Masse auf Widerstand prüfen. Mit Lampe sicherlich ein paar Ohm. Ohne kein Durchgang. Kannst auch die Kontakte von der Lampe auspimmeln und dann Masse ausloten.
    Schätze gelb auf Zündspule. Weil eher unüblich.
    Oder aufmachen und nachschauen wo die Leitungen hingehen. Kannst auch ein Bild posten.


    Elektronik ist simpel, sofern man alles versteht :stupid:

  • Danke, ich sah mich auch schon fast genötigt mir das aus den Fingern zu saugen...


    Schätze gelb auf Zündspule. Weil eher unüblich.


    Die Amis verwenden auch gerne gelb für 12V.


    Noch ein paar Überlegungen:


    Wenn Masse bekannt ist, müsste man theoretisch nur mit 12 V auf die verbliebenen Leitungen gehen.


    Lampe ist ja dann schnell herausgefunden, falls sie funktioniert.


    Für den Rest bleiben dann noch ganze 2 Möglichkeiten zur Verdrahtung.


    Eine mit 12 V belegen, die andere mit 12 V - Pulsen füttern.


    Falls nicht funktioniert, andersherum probieren.


    Der Ansatz ist etwas naiv, könnte aber funktionieren.

  • Hm, wenn die Masse definiert ist könnte ich mir eigentlich kaum ein Szenario vorstellen, wie man den grillen kann. :gruebel:


    Aber wenn Du uns da erleuchten könntest... :wickie:


    Denn 12 V sollte ja jeder Anschluss abkönnen.


    Dauerspannung auf Impulsleitung müsste er abkönnen bei Kontaktzündung (oder liege ich da falsch?)


    Betriebsspannung ist sowieso 12V


    Weil Zündung und Armaturen verschieden abgesichert sind, ergo unabhängig voneinander ausfallen können, sehe ich auch kein Problem beim verkehrten Anlegen der Spannung.


    Ausserdem ist er im Zweifelsfall sowieso schon vorher kaputt gewesen.
    Die Kabelfarben dienen vermutlich nur der Verschleierung dieses Umstands.

  • Nicht jede Schaltung kann es ab, wenn an einem Signaleingang Spannung liegt, während keine Betriebsspannung da ist. Kann, muss sie aber nicht überleben. Und weil es so klingt, als ob er da ein seltenes Schätzchen hat, würde ich diese Vorgehensweise nicht empfehlen.