Aus der Zeit gefallen

  • Neulich beim Cruisen entdeckt: eine Ford Vertretung, die den Begriff Showroom noch nicht kennt. Vom winzigen Ausstellungsraum geht's direkt in die ebenso kleine Werkstatt. Ein TC3 2,0 GL, Capri I 1500 XL Automatic und eine schöne 400er Honda.





    Büro, Anmeldung etc. in einem winzigen Anbau:



    Wie ein Zeitsprung in die 80er. Fehlen nur noch auf dem Hof in der Schrottecke die Granadas und Taunüsse für ein paar Hunderter.

  • Versteckte Kamera? Verstehen Sie Spaß?


    :love: ....wie???? Das geht noch ohne Marmor, vergoldetem Sonstwas und junger Blondine hinterm Tresen..äh Empfangshalle? :sinnlos:
    Den Laden müssen die Qualitätskontrolletis der Ford AG komplett vergessen haben :evillaugh:

    2 Mal editiert, zuletzt von taunuss ()

  • Audit gibts da bezogen auf Werkstatt/Service/Lager, nicht auf Fahrzeugbestand/Ausstellungsfläche. Hier handelt es sich scheinbar um einen Servicebetrieb mit Agenturvertrag für Neuwagenhandel.

  • Da ich ja bei sowas gelernt habe 8o sollte das von Fordseiten her sehr unerwünscht sein .


    Der Ausstellungsraum hat nur für Neuwagen und auch nur der eigenen Marke zu verfügung zu stehen .


    Hatten damals den ersten Focus RS als Neuwagen im Ausstellungsraum stehn . Nur das der irgendwann noch da stand obwohl schon die 3 Generation Focus draußen war .
    (Chef wollte den ewig aufheben)


    Jedesmal wenn Audit war kein Problem , nur als der eine Tageszulassung bekam , weil ja Euro 5 muss war für Neuwagenzulasung und der nur Euro 4 hat gabs ganz schön Ärger .
    Waren keine Schilder dran , stand immernoch Neuwagen dran aber Audit wusste das von Euro 5 und 4 .


    Könnt garnicht glauben wie schnell der raus musste bzw. gabs danach 2-3 Überraschungsbesuche ob nur neue Ford drin stehen oder nicht .


    Der Rs stand Abends trotzdem wieder drin :thumbup:


    Mittlerweile aber verkauft .


    Mfg Freddy

  • Händler sind genau genommen nur die Arschloch-Kunden vom Werk. Müssen mehr und immer mehr Neuwagen abnehmen unter Kontrollen und Vorschriften des Verkäufers(Hersteller). Eigentlich Scheinselbständigkeit da nur ein Lieferant (bei den meißten), hehe. Wie man sich das freiwillig antun kann Markenhändler zu sein....da geht doch die ganze Romantik des Handelns verloren, wie und wieviel meiner Ware werde ich los.