Heute bei 20 Grad - Gelb ist schön

  • Heute mal mit KZK rumgeeiert - Motor läuft sehr schön im Leerlauf, hat nur bei eingelegter Fahrstufe (ist ja 1.7 Automatik) leichte Anfahrprobleme.
    Bei normalem Gasgeben "sackt" er weg und geht bisweilen aus - im Leerlauf hat er das Wegsacken auch, geht aber nicht aus.
    Wenn ich gaaanz langsam Gas gebe, passiert das nicht - nur bei "normalen" und beherzterem Gasgeben tritt das auf.
    Hab die Zündung mehr auf früh gedreht - dadurch merklich besser aber Klingeln - also wieder zurückdrehen....


    Nervt bei Ampeln und Kreuzungen, da er meist ausgeht... - hat jemand ne Idee ?





  • dann sind vllt die Zahnsegmente fratze.


    Da gibt's kein vielleicht - die sind IMMER fratze ^^


    Beim Fourbanger gibt's die aber nicht. Ich würde auch auf die Beschleunigerpumpe tippen. Das Gestänge zur Betätigung muss spielfrei sein, und das Einspritzröhrchen muss auf den Drosselklappenspalt ausgerichtet sein.


    Hat er lange gestanden? Man sagt, dass der heutige Sprit regelrecht schlecht werden kann. Habe das zwar noch nicht selbst erlebt.


    Dann würd ich mal nach den Zündkabeln schauen - porös, rissig? Und wenn Widerstandskabel, auf Unterbrechungen prüfen. Verteilerkappe innen sauber und trocken?

  • das Einspritzröhrchen muss auf den Drosselklappenspalt ausgerichtet sein


    Nicht immer. Bei den meisten Vergasern zielt der Strahl auf den sich öffnenden Klappenflügel.


    Und zum Sprit, der wird definitiv ranzig. Hatte ich gestern noch vor Augen, verschlossener Kanister, stand 3 Jahre.
    War noch ca 0,2 Ltr Sprit drin, hatte nun die Viskosität 20 W 50 und stank wie die Pest...

  • Bei den meisten Vergasern zielt der Strahl auf den sich öffnenden Klappenflügel.


    Das stimmt natürlich, und ist mir auch bekannt. Aber der Unterschied ist marginal, und bei laufendem Motor macht der Luftstrom mit dem Strahl sowieso was er will. Es ging mir nur um den Fall, dass die Einstellung völlig daneben hängt. Diese Röhrchen sitzen manchmal recht lose.


    Das mit dem Sprit ist interessant, mein P5 hat (in einer finsteren Zeit) über drei Jahre gestanden, wurde zwar gelegentlich bewegt, aber ohne zu tanken. Es gab kein Problem. Hast du irgendwelche Hinweise darauf, warum der eine Sprit umgeht, und der andere nicht?

  • Das mit dem Sprit ist interessant, mein P5 hat (in einer finsteren Zeit) über drei Jahre gestanden, wurde zwar gelegentlich bewegt, aber ohne zu tanken. Es gab kein Problem.


    Hast du irgendwelche Hinweise darauf, warum der eine Sprit umgeht, und der andere nicht?

    Leider nicht.


    Ich habe ja nun meinen Tank verzinken lassen und an tiefster Stelle (der originale ist dort nicht...) einen 2.Ablass-Stopfen angebracht.
    Vor der Winterpause werd ich den Rest-Sprit ablassen, dann fault auch nix...


    Hab auch den Tankgeber etwas angepasst, über die Saugleitung wird nun bis auf einem Liter alles abgesaugt.

  • Könnte sein... dagegen spricht, der Tank von meinem war auch nicht mehr als halb voll, und im weiteren Verlauf noch weniger.
    Er stand die meiste Zeit im 2. Untergeschoss einer Tiefgarage -> Temperatur immer gleich, keine tägliche Schwankung. Vielleicht hat's auch damit zu tun.


    Hauptsache, er hat's gut überstanden und darf jetzt wieder öfter raus :thumbsup:

  • Moin,
    Ich würde da nicht allzu stark auf den Sprit tippen.
    Sonst würde die karre erst gar nicht starten oder auch sonst allgemein schlecht laufen.
    Beschleunigerpumpe könnte gut sein, hatte ich genau so auch schon beim Motorrad.
    Vllt ist auch nur ne düse zu!?
    Sehr sehr schöne karre übrigens!!!

  • Sprit ist nagelneu - bin schon div. km gefahren und grad nachgetankt.
    Beschleunigerpumpe - kann man die überholen ?


    Bruno, hast Du noch nen Vergaser für V4 Automatik rumliegen ? Falls so, bitte PN


    Werde sonst mal nen Überholsatz bestellen für den Vergaser.....


    Zündkabel und alle Zündungsteile sind nagelneu - Schließwinkel und Zündung grad eingestellt - er läuft auch im Leerlauf und bei Fahrt sehr gut - nur eben
    beim Anfahren dieses Wegsacken......

  • Wie sind die Übergänge beim Fahren? Also wenn du während der konstanten Fahrt voll aufs Gas trittst? Wenn da kein Loch ist, sollte das Beschleunigerpumpengestänge falsch eingestellt sein.
    Kannst du so testen: Motor aus, Luffideckel ab. Minimalst Gas geben und schauen, ob Sprit aus dem Rhrchen der Beschleunigerpumpe rausspritzt. Wenn nein bzw arg verzögert, dann stimmt die Einstellung net.



    bei der Beschleunigerpumpe geht normalerweise nur die Membran kaputt. Wenn die defekt ist, einfach den Deckel mit normalerweise 4 Schrauben abmachen und die neue Membran einsetzen, fertig.