Sowas von OT: Kennt sich jemand mit Cinema4D aus?

  • Moinsen,


    Die Warscheinlichkeit, dass sich hier jemand damit auskennt, tendiert zwar auch gegen Null, aber nur Versuch macht kluch.


    Also, ich kenne mich recht gut mit 3D Gebäudeerstelllung auf Nemetschek aus. Da die Kundschaft aber immer öfter schöne, bunte Bildchen verlangt, wollte ich mich mal etwas tiefer in die Visualisierungsgeschichte einarbeiten. Aber die ganzen Tutorials, die ich im Netz finde, sind entweder fürs normale Modeln oder bauen komplett neu auf.
    Da ich ja aber schon die 3D Rohdaten aus Nemetschek habe, machts keinen Sinn, neu anzufangen.


    Ich brauche also ein paar Tips, wie ich am besten vorgehe.


    CheeRS

  • Soweit ich weiß, gibt's zumindest in Vectorworks die Möglichkeit, ein 3D-Modell in Cinema4D zu exportieren. :spitze:


    Mein Tipp ist aber das ganze in Photoshop aufzuhübschen, geht m.E. viel schneller als sich in Cinema einzuarbeiten...scheisskompliziert das Programm :wonder:


    Bist im Architekturbüro tätig?

  • Jaja, ich kann von Nemetschek nach C4D exportieren, nur muss ich da teilweise Flächen zusammenlegen, da eine Wand, in der ein Fenster eingesetzt wurde, in mehrere Flächen "zerschnitten" wird.


    Mir gehts ja primär um Innenansichten, für außen gibts da einige Schnell-Schnell Programme wie z.B. Lumion. Die liefern keine High-End Bilder, für den "Hausgebrauch" reichts aber vollkommen.


    Ich will mich jetzt auch nicht in ne neue CAD Software einarbeiten, da das Nemetschek schon ganz ordentlich ist. Und ein Vorteil von C4D soll ja die einfachheit sein. Ich hab da aber generelle Problem mit den Dimensionen, also irgendwas Maßstabsgerecht zusammen zu fummeln.


    Klar könnte man auch in Allplan was modellieren, muss aber zugeben, dass das auch nicht meine Stärke ist. Und nachher muss ichs um ansehnliche Ansichten zu bekommen, eh wieder in eine Viz-Software exportieren.


    Also Lichter setzen, Texturen und Materialien zuweisen ist ja nicht das Problem.


    Mein Geld verdien ich in der Bauleitung, der Rest ist eher Vorbelastung (Bauzeichner) und Passion ....


    CheeRS


    Achja, ein Tutorial von Nemetschek nach C4D mit ein paar Grundeinstellungen würde mir ja auch schon helfen. Nur find ich dazu nix im Netz. Die bauen alle von 2D Plänen als jpg neu auf :stupid:

  • Okay, einfache Bedienung ist bei diesen Renderprogrammen wohl Ansichtssache..ich finds furchtbar kompliziert, das könnte man bestimmt viel einfacher lösen.. :pinch:


    Verstehe ich das richtig, dass die Flächen die du zusammenlegst nur die sichtbaren sind (in Cinema)?


    Ich hab mal während meines Praktikum mit Allplan n zweistöckiges Haus in 3D gezeichnet, das lief mit dem Programm eigentlich problemlos, musst dir halt nur die Höhen der einzelnen übereinanderliegenden Ebenen ab Bodenplatte definieren, die Wandhöhen und Position der Fenster sowieso, denke mal das ist einfacher als komplett neu zeichnen..


    Dann könntest du es ja in Cinema exportieren.


    Ansonsten hab ich leider keine Ahnung von Cinema4D :whistling:


    Ab Oktober studier ich in Trier Architektur auf Master, da werd ich mich definitiv mal näher mit Cinema beschäftigen.. :coyo:

  • Ab Oktober studier ich in Trier Architektur auf Master, da werd ich mich definitiv mal näher mit Cinema beschäftigen.. :coyo:


    :gruebel: Trier , fährst du jeden Tag an mir vorbei ..... und bist nicht mehr weit von Seinfeld weg :uglybeer:


    Sorry für Spam


    Mfg Freddy

  • Jürgen,


    3D in Nemetschek ist ja nicht das Problem, das klappt wunderprimstens.


    Das, was Nemetschek für Cinema bereitstellt, da wirds dann interessant. Ich versuch mal Bilder davon zu zeigen, vielleicht wirds dann besser versinnbildlicht.


    CheeRS


    Ps: ja, Trier sind nur noch 50 km :)