mittelwellenlager sinn

  • ich wollt wohl mal wissen, wieso ford beim taunus ein mittelwellenlager verbaut. muss ja was mit der leistung zu tun haben, wenn die es beim 1300 nicht machen.
    das ist ja wieder ein zusätzliches bauteil, was kaputt gehen kann.

  • Lange Wellen werden ab einer bestimmten Belastung und Drehzahl instabil und neigen zum Verdrehen, Schwingen, Brummen. Der einfachste Trick ist dann aus einer langen Welle 2 kürzere zu machen.
    Kardanwellen sehen einfach aus, sind aber kinematisch komplex. Nicht werfen, fallenlassen, drauftreten etc. Man muss sich immer vor Augen halten, dass die sich im 4.ten Gang mit Motordrehzahl drehen. Da muss dann alles stimmen damits geschmeidig fährt.

  • amis (mit V8 etc.) haben aber auch drehzahlen annhähernd eines ackerschleppers.
    und bei v max von 120 km/h auf den autobahnen auch keine herausforderung.
    die bauteile bei usa- fahrzeugen haben ausserdem eher panzercharakter... also ganz andere massenverhältnisse was verdrehen/ schwingen anbelangt...

  • Mit nem normalen 4Gang und OHC dreht sich die Welle bis zu knapp 7000 Umdrehungen pro Minute, das ist was anderes als bei nem Ami. Klar, man könnte die einteilige nehmen. Es gibt wohl auch Leute, die die an deutlich größeren Motoren als dem 1,3er fahren. Ich würds nicht machen. Wenn da was schief geht, wird es sehr schnell unangenehm. Im besten Fall nur für dich, im schlimmsten Fall für andere. Wenn ich so eine Welle mit naja, 5 Kilo? und 5000 Umdrehungen unter dem Auto überlegt, das sie weg will. Die kommt dann da auch weg.

  • ne. ne einteilige wollt ich nich einbauen. die würd ja auch nicht ohne änderungen ins 5-gang passen und so.
    mich hat das nur interessiert.
    hab aber auch grad in mein schlaues buch geguckt und gemerkt, dass die 8-3/4 Hinterachse bei mir ne übersetzung von 2,etwas:1 hat. das ist ja schon was anderes als 4.11 oder 3.89.
    der schafft aber 180.