OT. Eierliegendewollmilchsau im Neuwagenformat.

  • Ihr seidsa' ja so Neuwagenexperten, wo man kein Wort über einen 1999er Irgendwas verlieren kann, ohne das Ihr siebzig Gründe findet warum der Neuwagen Sinn macht. Nu könntsa' helfen.


    Gesucht wird ein Geländewagen. Oder eben ein Geländewagenähnliches Fahrzeug.


    Eckdaten:


    - 10 Jahre nicht älter.
    - 4x4
    - Diesel/sparsam
    - Kombiähnliches Irgendwas das zwei Irische Setter und Jagdausrüstung schluckt
    - muss Autobahntauglich sein so das die Hunde nach 1000 km noch leben
    - kein Benz
    - kein VW
    - kein Koreaner


    Mir gehen Ideen aus. Dachte Jeep oder Patrol, aber die Wünscher hätten am allerliebsten einen hochgelegten Volvo der 3 Liter schluckt, Sahara durchquert und 230 auf der Bahn frisst.


    Sind offen für 4x4 Van Mutationen solange die og. Punkte erfüllt werden.


    Kommt mir ned mit W124 T.


    Ist nicht für mich. Ich habe Granada, und täte Niva kaufen.

  • Vergiß den Patrol! Die gabs in Deiner Jugend. Schönes Auto, aber Geschichte.
    Meine Nachbarn haben den Nachfolger vom Nachfolger. Ein Cash Kai. Sieht so aus, als würde man damit zwischen den Reichen, Schönen und SUV-Deppen micht weiter auffallen.

  • Wie gesagt, Ich Niva. Ist aber ned fyr mich, wohl aber ein Auftrag den ich lösen soll (der Adam, der mag Autos, lass' Ihn fragen). Katschkai fällt aus wegen Platz hinten, Irische Setter sind halt kine Dackel.


    Am besten passt mir der Jeep Cheroke oder wie dat Ding heißt. Halt Kombi aber hoch. Defender wäre am passendsten für deren Ansprüche (Sparsam als Diesel, zuverlässig, Waldgeeignet, Platz) aber die sind so weichgekocht. Im Endefekt wollen die was das der Kaschkai ist, aber was der Land Rover kann. Fällt mir aber nix zu ein.

  • Micha, Duster ist raus aus dem Rennen. Kapitaler Motorschaden nach 90000 km beim Diesel miterlebt der nie im Gelände war. Ohne Garantieanspruch.

  • Ein Hammer H1, Diesel.
    Rückbänke raus, Platz ohne ende.
    Kann der Typ hinten Rasen und n Baum drin pflanzen. Wildsau rein, Irische Köter rein und er kann wärend der fahrt jagen.
    Yamas

  • He! Wenn sich hier Leute Kaufberatungen für Zeug holen können das Neu ist, und man seinen Neuwagenhass nicht kundtun darf denn darf ich es auch.


    Die Wünscher sind, nachdem meine Eltern nimmer unter Uns weilen, die letzte echte Familie die mir übrig blieb.


    Marauder wollten die nicht. Lackqualität überzeugt nich.

  • Fühle mich nich' angegrifen. Dazu braucht's a bissl mehr.


    Würde aber auch gerne das Rätsel lösen, zumal ich mir die Woche rheienweise Jagdzeitungen reingepfiffen habe, und in jeder testet ein Graf von und zu Autos die fyr Jäger taugen sollen, und berichtet stolz das der Jagdhund und die Jagdwanne im Ssangyong reichlich Platz haben, aber der Tester besitzt einen Dackel. Sie verstehen die Problematik.


    Meine, vielleicht utopische, idee ist das es doch irgendeinen Hersteller gibt der ein Allrad Auto baut das irgendwie alle Wünsche erfüllt. Es gab mal Subaru das all dies konnte ohne Kompromisse, aber die Leute sind von der Idee nicht yberzeugt das ein 10 Jahre alter Wagen der 30000 gelaufen ist, genauso gut ist wie ein 30000 Km alter Jahreswagen.


    So nebenbei, zur Zeit haben die einen Volvo Kombi der 3 Jahre alt ist, und sind mit dem Ding zufrieden, aber da die immer wieder in den Wald fahren, meckert die Werkstatt das er ned dazu gedacht wurde und Garantie und wasnoch.

  • Bei uns fährt öfter ein Hyundai H1 Allrad durch.


    Wäre Bus, wäre Allrad und gibts wohl auch mit Leistung.


    Einfach mal googlen.


    Das Ding fällt jedenfalls immer auf weil die Serienbereifung schon etwas unterm Blech rausragt.