Bleiadditiv

  • Hi Mädels!


    Habt ihr einen bevorzugten Bleiadditiv oder kennt ihr einen den man besonders meiden sollte?


    Gruss
    Elvis

  • über sinn und unsinn von bleiersatz kann man lesen bis zum tage des jüngsten gerichts ;(  
    ich hab immer den von shell genommen, weil das flaschen sind, die länger reichen (500ml) und man damit auch besser den tank treffen kann da der gießer länger ist :D . momentan verwende ich aber DEA-zeugs, hab ich einen restposten beim sonderpostenhöker (thomas phillips) erstanden für 99ct/250ml :] , ob´s hilft??? dem gewissen :D  
    in der oldi-markt war mal ein vergleichstest
    (wenn du raussuchst in welcher ausgabe das war, kann man auf deren hp, suche ich das heft gerne raus und schreibe dir das essentielle daraus ab)

  • Danke für dein Input Moritz. Ich benütze gründsätzlich Schmirmittel von Liqui Moly, werde wohl auch das Bleiaddy von denen nehmen.

  • Ist doch eh alles synthetisches Zeugs, was mit dem ursprunglichem Super verbleit nicht zu vergleichen ist.
    Ist halt nur Bleiersatz.


    Mein Ford KFZ Meister hat mir geraten, auf gar keinen Fall auf dieses Zeugs zu verzichten, da sich ohne Bleiersatz das Ventilspiel ändert.


    Aber wie Moritz schon sagte.......jeder hat ne andere Meinung über dieses Zeugs.

  • Ich habe bei meinem Motor (2.8 ) jedenfalls deutlich den Unterschied gemerkt. So deutlich das ich auf einem Rastplatz an der Autobahn stehengeblieben bin und das Ventilspiel von zu eng (nämlich null!) auf etwas zu weit (besser zu weit als zu eng sagte mir ein alter KFZ-Meister) eingestellt habe um wieder alle 6 Zylinder am laufen zu haben.

  • Hi zusammen,


    also mein Tauni 1,6 HC OHC hat immer nur Super 95 Oktan bekommen. Ich denke, DAS kann man riskieren.


    AUF KEINEN FALL sollte man auf Bleiersatz verzichten.
    Welcher reinkommt, das ist wahrscheinlich wirklich nur ne Glaubensfrage.


    Als der verbleite Sprit hier in D ausgestorben ist, und ich noch keinen Bleiersatz verwendete, hatte Tauni nach Autobahnfahrten von 200-300 km immer einen schlechten Leerlauf. Dies gab sich aber immer wieder von selbst und ab und zu stellt man ja eh die Ventile nach.


    Den Todesstoss bekamen die Ventilsitze auf ner Frankreichtour. Schon auf dem Hinweg lief er immer beschissener, ich hab mir nen Wolf an Zündung und Vergaser gesucht, aber nix gefunden. Die letzten Kilometer Heimweg lief er keine 100 Sachen mehr und hatte ohne Ende Fehlzündungen etc.


    Irgendwann zu Haus hab ich dann den Ventildeckel runtergenommen, und was sah ich: NULL Ventilspiel mehr. Ich hab sie dann mehrmals hintereinander alle paar hundert km nachgestellt, in der Hoffnung, dass sich das irgendwann vielleicht mal wieder einpegelt (wie Anfangs nach den kürzeren Autobahnfahrten). Nix wars.
    Bei der nächsten alten Karre (Opel Commodore) hab ich immer Bleiersatz reingekippt und keine Probleme.
    Allerdings hat der auch Hydrostössel...


    Also, die Cents pro Liter für Bleiersatz sollte man gar nicht betrachten. IMMER REIN DAMIT.


    Gruss, Chris

  • Also ich mache es so wie die Vorbesitzer meines Taunus und fahre die ganzen 13 Monate seit Kauf nur auf herkömmlichen Super mit Bleiersatz von Shell oder Aral. Bisher gab es keine Probleme.


    Ich hoffe, dass der Bleiersatz mehr bringt als bleifreies Bier, da setzt nämlich MEIN Ventilspiel aus... :O

  • man kann ohne probleme super ohne plus in den ollen motoren fahren, jedoch sollte auf alle fälle die zündung dementsprechend später eingestellt werden, da sonst die gefahr des hochgeschwindigkeitsklingels besteht, was zu schnellem motorexitus führen kann 8o  
    wer wissen will was das ist und woher es kommt und überhaupt: wikipedia

  • Man hört doch auch ueberall wasanderes darueber. Mir sagte mal ei n Granni 2,8i Vielfahrer, dass ihm das Zeugs null genutzt hat. Ventile waren so oder so auf dem Weg nach oben.


    ich fahre ohne. Bei www.granni.de ist auch ein iteressanter Beitrag dazu zu lesen.


    Schöne Gruesse aus Stockholm, missbrauche grade den Touri-Info-Pc, aber nach fast 2 Wochen entzug musste ich mal wieder herschauen.


    Sind uebrigens im Taunus ohne Bleiersatz mit Super 95 Oktan unterwegs.


    Gruss Kowalski!

  • Danke für eure Feedbecks Jungs!


    Werde mit Bleiaddivfahren dass ist klar, komme aber warscheinlich nicht um eine Bleifreiumrüstung um.


    Ich denke dass kann man selber machen die Ventilsitze ersetzen?


    Gruss
    Elvis

  • Eher nicht .


    Es werden Sitzringe aus einer härteren Legierung in den Kopf eingeschrumpft...
    Die Ventilsitzflächen müssen anschliessend auch noch entsprechend bearbeitet/eingeschliffen werden.


    Gruss, Chris

  • Zitat

    Original von ellum
    Ich denke dass kann man selber machen die Ventilsitze ersetzen?


    Wenn Du die richtige Ausrüstung dafür hast geht schon. Ich hab mich mit meinem Motor-Guru darauf geeinigt dass ich die Sitze für die Einsätze in die Köpfe fräse und er macht dann den Rest (Einschrumpfen, fräsen, einschleifen). Dafür ist er besser ausgerüstet und mit der Übung die er hat brauch ich da selbst nicht anzufangen.
    Aber sparen tu ich mir schon einiges wenn er nicht mit Köpfe vorbereiten und Ausrichten rumscheißen muss.


    Gruß Stefan

  • Habt ihr nach der Umrüstung ünerhaupt keine Probleme gehabt?


    Wieviel muss ich in die Tasche greifen? Reichen da 300€?


    Gruss
    Elvis

  • Zitat

    Original von Gast
    Man hört doch auch ueberall wasanderes darueber. Mir sagte mal ei n Granni 2,8i Vielfahrer, dass ihm das Zeugs null genutzt hat. Ventile waren so oder so auf dem Weg nach oben...Gruss Kowalski!


    Hallo,


    das kann ich bestätigen.


    Ein Bekannter ( und dem glaube ich das auch ) hat bei einem Mineralölhersteller angerufen und gefragt, was es mit dem Additiv auf sich hat, da er dieselben Probleme wie Kowalskis Quelle oder ich selbst hat.
    Die Antwort ist Haarsträubend. Hätte man das Blei im Sprit verboten, hätten sich alle die Motoren kaputtgefahren und geschrien. Also mußte aus politischen Gründen Abhilfe bzw. Ersatz geschaffen werden. In Form von dem Additiv.
    Prima Sache das, nur leider ohne Wirkung. Definitiv. Hier gewinnt das Wort "Plazebo" keine neue Bedeutung, jeder kennt es...


    Wer sich mal Gedanken macht, wer Probleme hat und wer nicht, der kommt schnell zum Schluß:


    Weitestgehend OHNE Probleme :2.0, 2.3 (108PS), 2.6
    MIT Problemen : 2.8 ( Vergaser und i ) und 2.3 (114PS)


    Unterschied: Die 2.8er und die 2.3 114PS haben GROßE Ventile und die Anderen haben KLEINE Ventile.


    Zur Physik: Die Fläche, an der das Ventil Wärme aufnehmen kann ist PI x r². Die Fläche, an der das Ventil Wärme abgeben kann ist leider nur der Umfang des Ventils x Breite, d.h. 2 x PI x r x b


    In der Wärmeaufnahmefläche leigt eine Potenz; in der Abgabefläche sieht es dagegen linear aus.


    Irgendwann, ab einer bestimmten Ventilgröße (natürlich in Abhängigkeit der Belastung) steht diese Relation in einem Mißverhältnis.
    Daher gibt es immer eine Streuung, aber generell kann man sagen: Das Hokus-Pokus-Zeugs nützt ÜBERHAUPT nichts; die Zeitbombe tickt bei den 114PS und 2.8ern.
    Einzige Abhilfe ist wenig Belastung für den Motor; ansonsten fängt es früher oder später an und ist unaufhaltsam.


    Dann lieber sofort gehärtette Ventilsitze im Abgasbereich einbauen lassen.
    Auch nicht warten, nach dem Motto: Ventil ist erst 3mm hoch gegangen; die fräsen ja für den Sitz neh 6mm rein...ist nicht.
    Wenn der Ventilsitz wegbrennt, dann hat das Ventil keine Führung mehr, außer im Schaft. Wie ausgenudelt die dann bereits sind, kann man sich vorstellen.
    Ich selbst habe mittlerweile nach ca. 25.000km 2.8i fahren 3 Sätze museumsreife Zylinderköpfe.
    Anfangs das Zeug solange reingekippt, bis es wieder losging und dann abgesetzt, da es ja eh zu spät war.


    Hope that helps...


    Denis

  • Zitat

    Original von Michael - member05 -
    Also ich fahre ja nun auch den 2.8er und bei mir bringt es was...


    Wenigstens Einer, der glücklich ist :)


    Bist Du Dir denn sicher, daß es an dem Zeugs liegt? Ich meine, hattest Du ohne Additiv Probleme und diese durch das Additiv beseitigt?
    Wenn nein, dann ist es zwar prima, daß Dein Motor keine Schwierigkeiten macht, aber das muß nicht auf das Additiv zurückzuführen sein.


    Motoren, die schon relativ viel (mit Blei) gelaufen haben, sollen laut BMW-Untersuchungen wesentlich resistenter sein. Man spricht hier vom "Memory-Effekt". Dazu kommt noch, daß Motoren mit viel km durch Verschleiß oftmals nicht mehr die volle Kompression haben. Kann aber muß nicht.
    Die Gemischaufbereitung ist natürlich auch ein großer Faktor. Läuft der Motor etwas fetter, ist die Belastung auch nicht mehr so groß.


    Bei mir fing es immer nach Langstrecken an. Im Kurzstreckenbetrieb hatte ich anfangs nie Probleme.

  • Ich habe eigentlich immer das Zeug getankt.
    Irgendwann war dann mal die letzte Flasche alle und meine Stammtankstelle hatte auch nichts mehr. Dann bin ich mal drei Wochen ohne gefahren, jedes WE ca. 600 Km, dazu noch in der Woche.
    In der dritten Woche auf der Autobahn ging dann irgendwann nichts mehr. Zuerst wurde die Leistung immer weniger, dann fielen Zylinder aus. Also auf einen Parkplatz gefahren, Ventildeckel runter und festgestellt das ich NULL Ventilspiel hatte. Also pi mal Daumen etwas Ventilspiel reingebracht und der Hobel rannte wieder. Danach sofort wieder Blei-Ersatz getankt und KEINE Probleme mehr, zumindest nicht in dieser Hinsicht ...

  • Zitat

    Original von Michael - member05 -
    ...Danach sofort wieder Blei-Ersatz getankt und KEINE Probleme mehr, zumindest nicht in dieser Hinsicht ...


    Irgendeiner mußte ja meine Theorie über den Haufen werfen. :D


    Aber irgendwann fällt mir noch was anderes ein, woran es liegt. Irgendein Unterschied, wie z.B. der 2.8er Vergaser andere Zündeinstellungen bekommt oder der im Teillastbereich nicht so abmagert wie der i oder sonstwas. Irgendwodran muß es ja liegen.
    Oder war es nur Zufall, daß sich bei Dir nur alle 15.000km die Ventile auf Block gehen und es nur Zufall war, daß Du da gerade kein Additiv drin hattest?


    Welches Additiv fährst Du denn?

  • Additive kaufe ich verschiedene. Was gerade im Angebot ist.
    Ich habe derzeit einen I-Block mit I-Nocke, Vergaserbrücke und kontaktgesteuertem Verteiler. Das ändert sich aber bald.