Projekt Taunus Coupe 2,3 V6

  • Über das entfernen der Reserveradwanna hab ich auch schon mal nachgedacht. Damals im Zuge einer Überlegung eine doppelflutige Auspuffanlage zu bauen die nicht unterm oder direkt am Tank langgeht. Quasi wie im Capri.
    Prinzipiell ist das ja kein Problem.
    Ich war mir nur nicht sicher ob man dann durchgehend Sicken im Bodenblech haben sollte oder zur Stabilisierung noch ein X aus Flacheisen unterm Kofferraumboden, zwischen den Trägern verschweisst.
    Hier würde man das wohl auch eingetragen bekommen. Wie's in Ö aussieht weiss ich natürlich nicht.

  • ich werde mich am Dienstag mal kurz mit em TÜV zusammensitzen und das ma abklären.
    Wär halt vom Aufwand her schon weniger Arbeit
    Sickenwerkzeug hätte ich noch. ich hab mal vor ein paar Jahren eine alte Piaggio Ape für einen Freund restauriert und eines aus 2 Aluklötzen gemacht. so 100x100 mm. macht Sicken mit ca. 30mm Breite und 8mm tiefe.
    Wir haben eine 100to werkstattpresse in der Firma mit großem Durchlass. da könnt ich bequem ein neues und durchgängiges Bodenblech machen. :whistling:  
    EVZ Blech hab ich jetzt bei Thyssen auch bestellt. 0,75mm und 1mm. jeweils 2x1m.
    da würde es sich schon ausgehen.

  • So... heut mal beim TÜV gewesen meine Anliegen durchgesprochen und meine Vorstellungen angesprochen.
    wenn historisch dann muss original sein.
    Nix tiefer
    nix breiter
    nix lauter und so zeug.
    original eben.
    farbe muss auch zeitgemäß sein.
    felgen ebenfall original. Keine Mangels sind erlaubt. Hab zwar die Gutachten und die Eintragungen hier aus dem Forum mitgenommen, wird trotzdem nicht akzeptiert.
    Reserveradmulde kann weg, das habe keinen einfluss auf die typisiererei. Also raus damit.
    ebenso egal sind PU Buchsen oder Sportstoßdämpfer oder eine Edelstahlauspuffanlage wenn diese originale Töpfe verbaut hat.

  • Bei Euch ist doch der TÜV Süd zuständig mittlerweile ?
    Wechsel den TÜV Prüfer und dokumentier jeden Schritt
    Es ist mehr möglich als so mancher TÜV-Prüfer zugeben will weil er eben nicht will !
    Hier fährt `ne 600 PS Heckflosse mit H rum , alles eingetragen und vom TÜV abgesegnet ! Okok, da schüttel selbst ich meinen Kopf aber es geht .........irgendwie

  • er kommt aus österreich wenn ich das richtig habe, oder nicht?
    da ist doch alles wieder ganz anders und obendrein arschteuer, oder vertue ich mich da?

  • er kommt aus österreich wenn ich das richtig habe, oder nicht?
    da ist doch alles wieder ganz anders und obendrein arschteuer, oder vertue ich mich da?


    ja.
    ja und ja. nein.


    und noch schärfer als hier.

  • Hier ist Unfug gestanden ,deshalb vom Verfasser gelöscht
    Man entschuldigt sich untertänigst :uglybeer:

    Einmal editiert, zuletzt von phil ()

  • Wir haben den TÜV Süd hier bei uns.
    wenn das Coupe nach deren Wünschen und Vorstellungen gebaut wird, bekomme ich die historische Zulassung.
    das kostet so um die 180Euro.
    Ich muss dann keine Nova und keine Co Steuer bezahlen.

  • Nicht, daß das später mal wer liest und falsche Schlüsse daraus zieht:


    Fürs schöne Alpenland ist mittlerweilöe der TÜV-Süd zuständig
    Also der Germanische Überwachungsverein und kein Alpenländischer


    Das ist so geschrieben ein Unsinn (mein Lohnzettel belegt das Gegenteil).


    Eine Umrüstung muss in den Typenschein / Zulassungsschein (analog zum deutschen Fahrzeugschein) eingetragen werden, diese Eintragung erfolgt durch die jeweilige KFZ-Prüfstelle des Bundeslands (ein Amt).
    Je nach Art des Umbaus entscheidet der Beamte selbst, oder er beruft sich auf das Gutachten eines KFZ-Sachverständigen oder eben auf ein TÜV-Gutachten.
    In Österreich gibt es halbwegs flächendeckend die TÜV AUSTRIA AUTOMOTIVE GMBH, und stellenweise auch den TÜV Süd.


    Wir haben den TÜV Süd hier bei uns.


    In Boltis Bundesland, so meine ich, ist die o.g. KFZ-Landesprüfstelle an eine Fremdfirma ausgelagert.
    Diese Funktion wird alle paar Jahre neu ausgeschrieben und derzeit tatsächlich vom TÜV-Süd erfüllt.



    Zitat von Bolti

    wenn historisch dann muss original sein.


    Die historische Zulassung entspricht sinngemäß dem H-Kennzeichen, allerdings mit bedeutend weniger Vorteilen.
    (Auch mangels Umweltzonen in Ö.)


    Zulassen wird man eine frisierte Karre mit anderen Felgen wohl können, aber eben nicht historisch.


    Ach ja, und die "historische Zulassung" ist eben wieder ein Eintrag im Typenschein bzw. Zulassungsschein (so schließt sich der Kreis)

  • so, nach 10 Tagen Urlaub mit der Familie in Mallorca (schön war´s :thumbsup: ) hab ich gestern wieder Zeit für mein Pflegekind gefunden.


    werde mich ja quasi von hinten nach vorne arbeiten...


    als erstes anzeichnen wo zu schneiden ist...


    dann mal das OP-Werkzeug hergerichtet:


    links, rechts und hinten schneiden; Heck weg:


    dann mal in die Endspitze links reinschauen... Rost...


    Verbogene Reserveradmulde und krummer Kofferraumboden auch raus:


    Schweißpunkte suchen um den linken Träger freizubekommen:


    Schweißpunkte aufbohren und mit Hammer und Meissel das Blech entfernen


    Weil ich grad so im Schwung war mit der Karosseriesäge den Radlauf rausgehauen:


    innerer Bereich der Endspitze ist mit dem restlichen Blech auch rausgeflogen:


    hier der etwas knusprige Träger... kommt auch neu... muss ich aber erst noch aus Blech kanten:


    so sah dann das gestrige Endergebnis aus:


    ein Haufen Blech der vorerst mal eingelagert wird... und wenns nur zum nachmessen ist:

  • nachdem heute Sauwetter ist und ich nicht in der Garage am werkeln bin, gibts die Fotos von gestern, Samstag.
    ich habe mir die rechte Seite des Kofferraums vorgenommen um den 2. Träger freizulegen:


    los gehts wieder mit dem lustigen Schweißpunktsuchspiel und etwas trennen:


    Schweißpunkte aufbohren und mit Hammer und Meisel das Blech abheben:


    beim Querträger habe ich das Gleiche gemacht um das restliche Blech des Kofferraumbodens zu entfernen:


    Träger rechts ist frei. Radlauf, Endspitze und das restliche Blech Richtung rechter Seitenwand bleibt aus Stabilitäts- und Sicherheitsgründen drin bis die linke Seite wieder ein paar neue Bleche drin hat:


    das ist der Haufen der gestern rausgeflogen ist:


    der eine oder andere Schweißpunkt war etwas hartnäckiger mit etwas Gewalt ging es aber dann doch recht gut ;)  
    die hinteren Träger skizziert. werde sie neu machen. alle beide.

    2 Mal editiert, zuletzt von Bolti ()

  • Warum strippst Du die Karre bis alle Steifheit aus der Karosserie raus ist, anstatt Stück für Stück die toten Bleche zu ersetzen?

  • ist nur der Heckbereich. Steif genug. da verzieht sich nix.
    ausserdem lässt es sich ohne Scheiben besser arbeiten...

  • Das Heckblech ist mit den Seitenwänden noch verbunden. Der linke Heckträger ist sowieso um 10 mm krumm und muss wenn er neu kommt auf die richtige Position verbaut werden. Ausserdem wird der Wagen nicht bewegt. Ich hab da keine Sorgen dass sich da was verformen sollte.

  • He
    Seh ich das richtig das die Karre hinten keinen Stabi hatt?


    Info am Rande, komm in ca. 2 Wochen bis vor die Tore von Landeck
    so nah warn wir uns nie Baby.......


    Mfp
    xl

  • Richtig.
    Kein Stabi. Achse wurde irgendwann einmal ersetzt.
    Habe aber noch einen Stabi inklusive den Haltern hier. Stammen von einem zweier Taunus. Die Löcher in den Längsten fehlen. Sollte mit der Ständerbohrmaschine kein Problem sein.


    Bezüglich Landeck: ist eine Stunde von mir weg. Jedoch kostet der Arlbergtunnel 9Euro pro Durchfahrt. Vielleicht komm ich nächste Woche ins Tirol. Bin beruflich öfter drinnen.

  • Ach ja, wenn einer von Euch Informationen über das Auto hat, wäre ich sehr froh darüber.

    ach den hab ich auch mal einen tag besessen u so hab ich ihn auch weitergegeben:





    das (mm nach häßliche) lenkrad hätte ich eigentlich dem vorbesitzer retournieren müssen, leider hat es der Käufer nie wie vereinbart zurückgegeben

    Einmal editiert, zuletzt von consul315 ()