Anhängelast

  • Kann ich bei meinem Ford Bj.83 die Anhängelast irgentwie Erhöhen?? Habe jetzt 1000kg, aber ich habe schon Zusatzeintragungen gesehen, die beim gleichen Modell bis 1550kg gehen! Was ist zu tun (Tüv )?? Gruß Marco

  • Bei welchem Ford ?
    Taunus geht nur bis 1200 Kg (beim IIer und IIIer)
    Granada je nach Variante bis 1850.

  • Zitat

    Original von Michael - member05 -
    Granada je nach Variante bis 1850.


    echt? ich meine der kombi vom kumpel hat als 2.3er mit niveau 1950 eingetragen 8o ?(

  • Hallo,


    also rein theoretisch überlegt -
    Die Anhängelast hängt ja vom max. zulässigen Gesamtgewicht des Zugfahrzeugs ab (in A zumindest)


    Wenn Du jetzt Deine Bremsen laut dem Gutachten das die Freigabe bis 180 PS bescheinigt umbaust (Innenbel vorne, hinten 9" ), dann kommst Du auch auf ein zulässiges Gesamtgewicht von 1700kg.
    Also Anhängelast bis 1700kg !
    Kostet halt was und ist Arbeit, aber sonst fällt mir da nichts ein.


    War das jetzt verständlich? ?(


    Gruß Stefan

  • glaube nicht das es damit getan ist mit dem aufrüsten der bremsen. weis ein kumpel hat einen granade combi diesel der hat auch fast 2tonnen angängelast und der hat wohl keine sportlichen bremsen bis 180ps oder? denke hat mit dem "Eigengewicht" des autos zu tun weil was nutzt das aufrüsten der bremse wenn der hänger dann zb. durch schlingern mit dem zugfahrzeug macht was er will. oder sehe ich das falsch? gruss alex

  • Hallo


    ich glaub da hast Du mich falsch verstanden alex ;)


    Mir gings ja nicht darum wie man dann mit dem Taunus, der ein Eigengewicht von ca. 1100kg hat einen Anhänger zieht der um 600kg mehr hat als das Zugfahrzeug weil das ist sicher schwieriger als denselben Anhänger mit einem fetten Geländewagen mit 2,5t zu ziehen.


    Aber wenns darum geht wärs ja auch einfacher einen schwereren Wagen zu kaufen.


    Ich hab die Gesetzeslage gemeint. Keine Ahnung wie das in Deutschland ist, aber in A bezieht man sich beim Gewicht des Hängers auf das max. zul. Gesamtgewicht des Zugfahrzeugs. So kann man auch indirekt auf die Bremsen (weil das ist glaub ich das Wichtigste bei der Sache) Rücksicht nehmen.
    Weil ein schwerer Wagen z.B. Granni hat natürlich auch stärkere/Haltbarere Bremsen. Das hat da nichts mit Sportlichkeit zu tun.
    Soll heißen dass man mit den stärkeren Bremsen auch noch in der Lage ist, natürlich mit Unterstützung der Auflaufbremse des Anhängers, die Fuhre zum stehen zu bringen.



    Da kommt mir noch eine Idee! Weil ich Geländewagen geschrieben hab! Darf ein Allradbetreibenes Fahrzeug nicht das 1 1/2 Fache seines Höchzulässigen GesGew ziehen?


    Umbauen auf Allrad!! Dann gehts sich auch aus!! :D :D

  • Aber zumindest die vordere Bremse vom Granni bis 2,3l ist genauso groß wie die vom Taunus... Hinten hat er auch 9" nur eben 54 statt 45 mm breit...