Vorderachs-, Lenkungs- oder Bremsproblem oder was?

  • so wollte da auch mal fragen, ob einer ähnliche symptome kennt (hab unter suchen nichts gefungen).


    wenn ich aus beliebigem tempo mit leichtem druck auf die bremse gehe flattert meine lenkung (leicht), wenn ich den druck verstärke beruhigt sich das ganze (alles normal). bei leichtem anbremsen und gleichzeitigem einlenken ist das flattern am deutlichsten.
    unrunde bremsscheiben können es eigentlich nicht sein, hatte das problem mit den alten scheiben und den neuen, die ich vor einiger zeit eingebaut habe (sättel sind auch überholt). bremse zieht völlig gerade, werte sehr gut (prüfstand).
    habe eher die vermutung, dass es an lenkung oder vorderachse liegt. habe auch beim bremsen und einlenken ab und zu mal nen knacken, was ich vorn rechts vermute (haupsächlich beim links einlenken).
    wer weiß was, wo sollte ich den fehler suchen??


    noch als info: der wagen hat 93tkm gelaufen, ich weiß, dass die gummis der zugstreben schonmal gemacht worden sind und die stabigummis habe ich mal ausgetauscht sonst ist die VA unberührt (zumindest von mir).
    so weit ich mich erinnern kann, hatte der wagen das problem aber schon seit ich ihn habe (hab ihn vor 5 jahren mit 67tkm gekauft und nicht ständig gefahren).


    schon mal allen danke, die sich gedanken machen und mir ihre meinung sagen.
    gruß birger

  • zu allererst würde ich mich unters auto legen und an den spurstangen der lenkung feste rütteln. wenn unter der gummimanschette 'spiel' zu spüren ist, muß die lenkung nueu. rep.-sätze i.d.r. nicht mehr erhältlich.


    ansonsten wagen sicher (!) aufbocken und mal an den rädern rütteln (räder dabei oben anfassen). lassen sich die räder in der vertikalen bewegen, sind deine traggelenke ausgelutscht. ob obere oder untere läßt sich am besten ermitteln, indem du die gummibalge der gelenke umfasst und jmd. anderes an den rädern rüttelt. zu viel spiel --> neu

  • nee, simon nix unwuchtige räder...:O


    @norman
    vielen dank für deine antwort. habe auch das dringende gefühl, dass da an lenkung oder achse was ausgeschlagen ist. das knachgeräusch vorne rechts, war früher auch nicht da bzw. nicht so deutlich zu hören/ zu spüren.
    werde deinen tipps am wochenende nachgehen und dann bericht erstatten, was sich ergeben hat.


    also nochmal viele danx
    gruß birger

  • traggelenk. in der regel das untere. muss aber nicht der alleinige grund sein. also wenn du schon fummelst und suchst, dann überprüfe auch gleich alle anderen buchsen, gelenke und die dämpfer. auch wenn das alles neu sein sollte. auch neue dinge gehen kaputt.


    köpfe der spurstangen bekommste bei jedem teileheini. wenn die inneren gelenke im arsch sind, hilft wahrscheinlich nur ne komplett neue lenkung. das thema wurde hier aber schon abgehandelt. aber beides sollte sich in einem spiel in der lenkung schon bemerkbar machen.


    fürs traggelenke tauschen, hol dir ne zweite kraft. alleine ist das so ne sache. irgendwie fehlt dann immer ne hand.


    abfahrt.
    der s a s c h a | m e v i d o.de

  • Sascha
    danke für die tipps


    Tim
    gut, dass du mich darauf bringst. habe mir diese "miniatur hardyscheibe" schon angesehen und festgestellt, dass sie hart und leicht rissig ist.
    nur wie tauscht man das dingen aus? ist vernietet oder so. muß man die ganze verbindung zwischen lenksäule und zahnstangenlenkung austauschen?
    hab im werkstatthandbuch nur gefunden, wie die ganze verbindung ausgebaut wird.
    gruß und danx
    birger

  • du musst das ganze stück tauschen, die scheibe ist vernietet.
    schau mal unter "tips&tricks", ich hatte da mal den umbau auf ein sierra teil beschrieben.

  • so tach nochmal,


    viele danx nochmal an alle und besonders an norman und sascha, ihr lagt goldrichtig!!


    meine traggelenke rechts sind sowohl oben als auch unten möhhh, durch, im arsch, kaputt, inne dutten, eindeutig!!
    mein radlager hat auch schon mitgelitten und mußte nachgestellt werden.
    ja und die lenkung hat auf der rechten seite am gelenk unter dem faltenbalg auch ganz leichtes spiel. sollte ich da auch sofort tätig werden, das spiel ist gerade so spürbar?
    also mein plan is erstmal die traggelenke rechts neu zu machen und die lenkung noch ein wenig rauszuschieben (finanzielle gründe), da mir die traggelenke wesentlich schlimmer erscheinen.
    was meint ihr??
    die lenkungsdämpfer scheibe (diese kleine hardyscheibe) ist gar nicht so schlimm wie ich erst dachte, da war nur der oberflächliche dreck rissig...


    und noch ne frage (schaue gleich auch nochmal in der suchfunktion):
    wie tausche ich denn die traggelenke??
    also wie ich die achsschenkel ausbaue ist mir ausm werkstatthandbuch klar geworden. aber die gelenke sind ja mit dem querlenker vernietet. aufboren und die neuen mit schrauben einsetzen?? oder müssen die neuen auch wieder vernietet werden??


    danx und gruß birger

  • 1. das innere lenkungsgelenk hat immer nur leichtes spiel was aber ein erhebliches gerappel zur folge hat/haben kann. evtl läßt sich das ganze fester ziehen (mutter und kontermutter zusammen versuchen zu drehen) und das spiel ist weg, is natürlich nur ein provisorium mit dem man lange fahren kann :D  
    2. traggelenke vorsichtig losflexen oder mit´m meißel die köppe der nieten abkloppen (meine variante) die neuen festschrauben dabei aber entweder selbstsichernde schrauben verwenden (meine empfehlung für ein langes leben) oder auch schraubenkleber verwenden

  • danke für die antwort moritz, werde das provisorium mal testen. so wie sich das gerappel bei mir in die lenkung überträgt, habe ich mir schon gedacht, dass das "bischen" spiel nicht gut ist... :rolleyes: