Bremsen frage für Spezialisten !

  • Hallo, einige kennen sich ja ersatzteil technisch ziemlich gut aus hier !
    ich habe folgendes problem : also , nur für den fall das mein hauptbremszylinder hine ist , müßte ich fürn reparatur satz erstmal wissen was ich da fürn HBZ drine hab :rolleyes:


    Folgendes findet sich auf dem HBZ : FAG
    1150 81
    20
    55324
    481 ( vorne auf der spitze )
    das bremshilfsgerät trägt die bezeichnung ATE T51


    hab im netz nix dazu gefunden, und bei der apotheke haben sie nur ate und girling sowie ein bendix hbz gelistet !? müßte das vieleicht umgeschlüßelt werden ?


    wo ich grad mal dabei bin, die bremse zieht leider einseitig
    X(  
    und zwar nach links , wie war das dann nochmal ?
    welcher sattel bremst nicht ! richtig wenn der wagen nach links zieht ?
    vor 10 jahren wußte ich das alles noch ( war ja taunus krankheit :rolleyes: )
    vielen dank schonmal für hilfe und hilfe versuche !

  • bin zwar kein Spezialist - aber:
    http://www.sebastian-dreier.de…2mil28hk067cs4itpgbet5dp7



    Auszug:
    Bei Bremsen solltest Du nicht (am falschen Ende) sparen; da hängt Dein und anderer Leben dran...


    http://www.fahrzeugteile-geiz.de


    da gibt es:
    Bremssattel komplett (ATE, Bendix): 67,19 Euro
    Bremssattel komplett (Lukas): 92,06 Euro
    Rep.-satz Bremssattel: 5,94 Euro
    Kolben für Bremssattel: 11,37 Euro
    Bremsschlauch vorne, 553 mm lang: 12,44 Euro
    Bremsschlauch hinten, 330 mm lang: 10,76 Euro


    also - mach hin


    Mit fordlichen Grüssen
    Jürgen

  • Zitat

    Original von Judaskind


    wo ich grad mal dabei bin, die bremse zieht leider einseitig
    X(  
    und zwar nach links , wie war das dann nochmal ?
    welcher sattel bremst nicht ! richtig wenn der wagen nach links zieht ?


    ich würd den rechten unter die Lupe nehmen.

  • Auszug:
    Bei Bremsen solltest Du nicht (am falschen Ende) sparen; da hängt Dein und anderer Leben dran...


    das tue ich auch nicht !!! die sättel sind voll überholt ! das mit dem einseitig ziehen kennt man ja von den alten ford bremsen.läßt sich meist leicht beseitigen !


    muß eh am freitag erstmal aufn bremsenprüfstand mal schauen wie das ausgeht !


    irgendwie ist das "bremspedalspiel" für mich ein wenig zu groß ! hatte das nicht schon mal jemand vor kurzem ?


    komisch ist auch, wenn ich ohne bremshilfsgerät ( motor aus )
    zwei dreimal auf die bremse latsche ist diese knallhart und sofortiger druckpunkt da.
    mit bhg ist die immer so "weich"


    :rolleyes:


    schwierig schwierig diese elende bremse ! und ich will das jetzt geregelt bekommen mensch ! will endlich fahrennnnnn !!!

  • Wenn der Motor aus ist, dann liegt auch kein Unterdruck an. Deine Fusskraft wird nicht verstärkt.
    Der " Vorrat " an Unterdruck ist nach ein paar mal drauftreten weg, deswegen geht´s dann schwer.

    Das einseitige wegziehen kann auch von ausgelutschten Buchsen an der Vorderachse kommen.
    Am besten mal mit nem kurzen Montireisen alle Gelenkstellen belasten, so, als ob du fährst und auf die Bremse trittst.
    Auch die Schaumringe an den Reaktionsstreben können mehr "Frohsinn" verbreiten als sein muss. Vor allem, wenn die kaum noch da sind. :D  
    Manche Prüfstationen haben auch so eine interessante Rüttelvorrichtung, wo man dann von unten kucken kann wo sich was "komisch" bewegt.


    Wie hast du denn entlüftet?? Etwa mit so einem Wunder-Super-Automatik-Fast-von- selbst-1-Mann-Gerät ala eBay?? 8o


    Wenn ein HBZ für "den" Taunus ist, sollte es eigendlich egal sein von welchem Hersteller der ist. Die haben dann sicher die gleichen technischen Daten-nur das zählt.

  • na um die buchsen muß ich mir glaub ich keine sorgen machen, die scheiden als ursache sicher aus.sind alle neu und größtenteils in poly.
    neeee so "wunderdinge" haben noch nie eine besondere fazination auf mich ausgeübt :O
    hab die alte methode gewählt ! pumpen :rolleyes:


    -----------Wenn ein HBZ für "den" Taunus ist, sollte es eigendlich egal sein von welchem Hersteller der ist. Die haben dann sicher die gleichen technischen Daten-nur das zählt.------------


    wenn ich das wüßte !
      :rolleyes: da ist ja ne große bremse drine, der BKV ist auch recht groß , sieht eher nach granni 2.8i oder so aus.
    ist halt schon vor meiner zeit einiges verändert worden !
    leider hat der vorbesitzer nur wenige infos !
    steht ja auch nicht an jeder ecke mehr ein taunus oder granada rum wo man mal gucken könnte !
    so hab ich das früher immer gehandhabt als man auf schrottplätzen noch reichlich anschauungs material finden konnte.

  • Wenn da die normalen Taunus- Brocken an den Achsen sind, sollte der HBZ auch dazu passen. Der BKV kann abweichen. Der verstärkt nur deine Fusskraft.
    Du hattest doch eine FAG Nummer. danach sollte eigendlich ein Überholsatz aufzutreiben sein.


    Mit der Pump- Methode kann man auch mehr Schaden machen als nutzen. Das hatten wir hier schon öfter.


    Ich werde wohl doch jetzt mal meinen Kram mal Fotografieren und posten. Einfache Mittel - beste Ergebnisse.

  • wie sieht´s denn mit deinen traggelenken aus? wenn die spiel haben bremst er auch wohin er will (je nach dem in welche richtung das betreffende rad grade aus der richtigen richtung geht) dieses "bremsenproblem" hatte ich schon mehrfach (man soll halt nicht immer so schnell über die schlaglochpisten ballern :O )
    und se kann dir da glaub ich auch ein lied von singen (hattest du nicht alles an der bremse getauscht und am ende warns nur die traggelenke?)

  • ich hab ein ähnliches problem und kanns nicht mehr deuten:


    granada 1-
    bremsen, schläuche, flüssigkeit, hbz sind ist alles überholt, lenkung ist spielfrei, zugstreben und koppelstangen sind in pu.
    der karren fährt bestens grade aus- beim bremsen zieht er nach rechts- nicht immer.


    traggelenke haben 0 spiel. das rechte radlager hat minimalst spiel.


    er bremst ansonsten sauber und ruckelfrei.


    hat da jemand eine idee?


    danke
    sebastian

  • wenns nur ab und zu ist liegts vielelicht an der straße und den breiten rädern? ansonsten zugstrebenspiel.

  • Wastl, ich tipp mal auf "Scheiße entlüftet" oder "Sattel schwergängig", alsonochmal raus den Kram. Zumindest den linken Sattel. Hab zur Not auch noch zwei Innenbelüftete liegen.


    @ Judaskind: Meines Erachtens spricht wenig dagegen, den HBZ unter Verwendung der alten Gummis zu überholen, WENN DIE DINGER NOCH IN ORDNUNG SIND.


    Mal mit nem Weizenglasboden genau ansehen, und sauber arbeiten. Schadet ja eh nicht, wenn man mal den Dreck der letzten 40 Jahre rausputzt.


    Ja, ich weiß, daß es da Leute mit ner anderen Meinung gibt, die können selbige jetzt bitte für sich behalten.


    Gruß, Barny

  • Ich sach mal so: Das Thema beim Judaskind hat sich vielleicht schon erledigt, der Beitrag stammt aus 2005. Ich denke mal. er hat inzwischen ein Loesung gefunden ...

  • zugstreben sind neu eingestellt, alles aus pu.
    da spielt nix :)
    entlüftet isses sauber, mit neuer flüssigkeit und druck.
    ich werd nochmal an den bremsen anfangen.