Brantho-korrux 3-in-1 als Decklack

  • ... hat da jemand Praxis-Erfahrungen mit ?


    Würde gerne meine komplette Karre damit lackieren, stell mir das Seidenmatt ganz gut als Finish vor.


    In Reinorange.


    Soll dann sowohl auf den alten Acryl-Lack (Silber) als auch auf die neuen Kotflügel und die reparierten Stellen, da also anderer Grund.


    Wie sieht das aus mit der Deckkraft ? :wonder:


    Spritbeständigkeit am Tankeinfüllstutzen wenn mal was überläuft ?


    Kratzfestigkeit ?


    Danke für Eure Antworten !

  • frag mal ellum an, der hat das grad verwand. jedenfalls irgendeins von brantho. zwar als grundierung, aber er wird was wissen aus erster hand.

  • Coole Seite.


    Gegooglet und technische Merkblätter habe ich schon aufs heftigste zu Rate gezogen.


    EDIT: Das PDF auf der Dachschutzfarbenseite ist für mich allerdings neu, vielen Dank. Dort steht, dass 3-in-1 auf Karosseriedichtmasse nicht aushärtet, gut zu wissen ! Danke ! :thumbsup:


    Theoretisch spricht nichts dagegen, aber ich würde gerne von jemand mit praktischer Erfahrung lesen ob und wie er es gemacht hat,'


    ob er damit zufrieden ist und und und.


    Mir geht es halt um die PRAKTISCHE Eignung als Decklack im Sichtbereich am Auto.


    Optimal wären natürlich Bilder.

  • Hi,


    das 3in1 ist eher eine Beschichtung für Fahrwerksteile und den Unterboden. MIt einer Düse ab 1,6 kannste es auch spritzen. Allerdings dann mit mind 50% Verdünner.


    Gibt eine schöne Öberfläche. Um "kratzfest" zu werden musst Du mind 3 gespritzte Schichten auftragen. Aushärten wie richtiger Decklack, tut das nach meinen Erfahrungen nach nicht. Wird fest und trocken, aber eben nicht hart wie eine Lackoberfläche.


    An Deiner Stelle würd ich mir im Rost-Depot eine Dose kaufen und ausprobieren ob es Deinem persönlichen Anspruch genügt.

  • Wie Ellum schon schrieb....hab 4dünne Schichten aufgetragen....


    habs auc h drauf aufm Auto...Leicht zu verarbeiten, Kratzfest, Öl und Benzin fest, selbst Matt mit glatter Oberfläche, nicht rau....


    Aufs Nächste Auto kommts auch drauf....

  • Jo, erst mal danke an alle !

    An Deiner Stelle würd ich mir im Rost-Depot eine Dose kaufen und ausprobieren ob es Deinem persönlichen Anspruch genügt.

    Darauf wirds dann wohl rauslaufen...


    Nitrofest würde ich auch gerne verwenden, schon allein wegen der Schleifbarkeit, gibts aber nicht in RAL 2004 ;(


    Und is halt richtig matt. Was wird da der freundliche Tüv-Prüfer sagen, wenn ich um eine H-Abnahme ersuche ?


    Naja, vielleicht selber mischen, vielleicht kommt dann ein noch coolerer Farbton raus...


    Naja, der Winter ist lang und Versucht macht kluch...


  • Würde gerne meine komplette Karre damit lackieren, stell mir das Seidenmatt ganz gut als Finish vor.


    Soll dann sowohl auf den alten Acryl-Lack (Silber) als auch auf die neuen Kotflügel und die reparierten Stellen, da also anderer Grund.

    Zitat

    und taunuslotte würde sagen: es gibt auch Unterbodenschutz.

    Danke, sooo rattig wollte ichs dann doch nicht :spitze:

    es gibt ein 3 in 1 glanzadditiv, falls du es glänzender haben willst.

    Aber ginge das auch mit Nitrofest, oder reden wir jetzt alle komplett aneinander vorbei ? :wonder:

  • Stimmt, das war auch meine ursprüngliche Überlegung:


    Ich könnte theoretisch sehr viel Arbeit (mit fraglichem Resultat) oder sehr viel Geld in eine professionelle Lackierung stecken und mich dann bei jeder kleinen Macke oder Schramme schwarz ärgern. S_M


    Wenn ich dann noch in Betracht ziehe dass ich wahrscheinlich auch nicht perfekt spachteln kann, ist eine LEICHTE Rattigkeit des Lackes (daher auch das Seidenmatt) vielleicht ganz angemessen.


    Bei perfekter Lackierung bräuchte ich dann auch perfekt schwarzverchromte Türgriffe und nicht meine alten verwarzten und die perfekte Innenausstattung und nicht die angeschimmelte und perfektes Glas (und neue Dichtungen) und nicht das verkratzte und und und. :nick:


    Es muss ja nicht perfekt sein, es soll halt nur halten und irgendwie geil aussehen und vielleicht nicht gerade bei der kleinsten Berührung total verkratzen und bei drübergekleckertem Benzin sich auflösen.


    Darauf zielte meine Frage oben eigentlich ab, ob es halbwegs praktikabel ist.


    Aber wenn hier noch keiner die Erfahrungen gemacht hat (ob positiv oder negativ), nach denen ich suche muss ich wohl selber ausprobieren. :chrischi:

  • Perfekt wird es wenn du dir Mühe gibst!


    Ich habs selbst gemacht, und hatte bis dato nur ne Vespa mal komplett lackiert.


    Mein Lackierer sagt er wollte es nicht lacieren in Matt, weil man nur nebel/wolken sieht ... sei Schwer zu lackieren!
    Und siehe da .....ich habe höchstes Lob bekommen, weils bis auf ein Läufer((sieht man kaum) perfekt geworden ist!
    Keine Wolke, nix.


    Da Nitrofest sehr gut Füllernd ist, kannst perfekt Sachen mit verdecken! Man sieht nicht jede Schleifspur etc....


    Wenn du es sehr Glatt haben willst vom Lack her, nebelst die ganze Karre nach dem letzten Lackgang dünn nochmal mit Verdünnung über, sonst ist halt bei Mattlacken mal schnell rauer!

  • perfekt schwarzverchromte Türgriffe


    Bitte was? Wo kriegst denn sowas her?
    Ansonsten, einfach machen. Keine Gedanken drüber machen. Hab meinen Transporter mit Kunstharzlack ausm Obi lackiert. alle meinten der wär ja soo toll lackiert (auch Mattschwarz) den Taunus dachte ich dann mach ich mal toll mit Autolack mit Grundierung und gedöns. hat nicht getut. Egal, fahrn tut er trotzdem und cool aussehen auch. Nächstes mal rotz ich auch wieder irgendwas druff.

  • @ Ellum : Will 3-in-1 nicht schleifen, geht ja auch nicht vernünftig. Die Schleifbarkeit spräche eben für Nitrofest, von dem in dem Zusammenhang die Rede war.



    @ Fordzilla : Schwarz verchromte Türgriffe :


    Ich bin mal davon ausgegangen, dass die Türgriffe beim Capri II S schwarzverchromt sind, vielleicht irre ich da.