Was hab ich heute geleistet Fred

  • mit dem taunus auf arbeit gefahren, festgestellt, dass die bremsen scheiße sind. gefreut, dass lieferung aus uk unterwegs ist


    und zum feierabend nen überrollbügel für die kiste bestellt.

    Bügel für den taunus oder für den hecktriebler vom Sohn?

  • beim Bierchen, mit Bierchen, mit Bierchen? (also Ort/Person/Stoff?) klingt nach alles richtig gemacht

    Beim Bierchen mit dem Bierchen ohne ein Bierchen. Ich musste noch fahren. Hab ja den Motor eingesammelt. Aber auch ohne Bier hab ich alles richtig gemacht.

    War wie immer ein Fest und ich steh auf Mo's Kaffee.

  • Die Lima

    War wie immer ein Fest und ich steh auf Mo's Kaffee.

    Danke für die Blumen.

    Der Kaffee schmeckt einfach besser seit wir die gute alte "Mahlkönig Guatemala" in Betrieb haben.



    Geleistet?

    Mal wieder wenig an Autos, dafür haben wir immer mehr Fussboden.

    Heute geht´s aber auch ein bißchen an Autos, der e28 vom Kumpel braucht einmal die große Lenkstange neu und neue Koppelstangen.

    Alles einmal eingedieselt haben wir gestern schon, gleich mal ran da.

  • Heute nachmittag den Motor aus dem Granada eines Bekannten rausgerissen.

    Dank Willi gibt es ja Ersatz für das müde Aggregat.

    Das hat erstaunlicherweise recht gut geklappt. Nicht eine einzige Schraube ist abgerissen.

    Dafür waren viele auch einfach lose... :uglyrolleyes:

    Da der Motor von Willi im Prinzip nur aus Block mit Kopf, fast neuem Zahnriemen und nagelneuen Schaftdichtungen bestand musste der alte Motor sich erstmal von allem trennen, was so an ihm angeschraubt war.

    Auch das klappte recht gut - bis ich zur Ölwanne kam.

    Anscheinend hat da mal, wie so oft, einer versucht den Motor mit nachziehen der Ölwannenschrauben wieder dicht zu kriegen.

    Jedenfalls sah die Auflagefläche aus wie eine Berg- und Talbahn.

    Dicht war er trotzdem, denn die Dichtung war sowohl am Motor als auch an der Wanne mit irgendeinem Teufelszeug festgeklebt.

    Was bedeutet das ich ca. eine Stunde gebraucht habe um die Wanne überhaupt vom Block zu trennen und weitere zwei Stunden um die Dichtung von der Ölwanne zu kratzen... :cursing

    Da ich die Auflagefläche nicht ganz gerade bekommen habe gab es von mir jetzt auch überall eine dünne Schicht dauerelastische Dichtmasse. Wahrscheinlich kommt die Wanne da so schnell nicht wieder drunter weg.

    Dann sind noch Wasserpumpe und Wasserstutzen samt Thermostat umgezogen, natürlich mit neuen Dichtungen und einem Hauch Hylomar.

    Der Ventildeckel ist auch schon umgezogen, natürlich auch mit neuer Dichtung.

    Zahnriemenabdeckung und Kurbelwellenriemenscheibe sind auch schon an ihrem neuen Platz.

    Und die beiden Stehbolzen vom Ansaugkrümmer.

    Ach und die Motorhalter.

    Mehr wurde es dann leider doch nicht.

    Die Ölwannengeschichte hat einfach zu viel Zeit gefressen.

    Dabei wollte ich den Motor eigentlich heute noch reinhängen.

    Naja, morgen dann.

  • Bei Dichtzeugs gehe ich bei Teilen wo es nicht so drauf ankommt, z.B. Ölwanne oder Ventildeckel, gerne radikal mit Bohrmaschine und Drahtbürstenaufsatz rüber.

  • Ich hab beim letzten Wapu-Tausch auch einfach eben die lagsamlaufende Flex einmal an der stirndeckelseitigen Dichtfläche putzen lassen, herrlich.

  • Ich hab mich gestern um meine quitschende Hinterradbremse gekümmert , sehr sorgfältig alles gesäubert ,plastilube an die Gleitflächen gemacht und Mercedes Bremsbeläge verwendet .

    Die Bremsättel hatte ich zum letzten TÜV schon getauscht.


    Zur Probefahrt bin ich noch nicht gekommen , mal sehen obs noch quietscht.

  • Flex und Zopfbürste.....

    Halt nicht bei Aluzeugs oder ähnlich Weichem.

    Zopfbürste sollte man nicht zwangsweise übers Alu laufen lassen, aber mit nem normalen Drahtbürstenaufsatz hab ich noch keine schlechten Erfahrungen gemacht. Lege damit morgen auch wieder los.

  • ich habe jetzt wieder echt tiefere tieferegungsfedern eingebaut. vorne kommt er sehr tief, da muss ich vielleicht wieder einen cm hoch. hinten gehts so, wenn der käfig dann noch rein kommt.


    ACtC-3cD5718lAxOVNxENCMDhSyEGrq-g7eN7FFS-w9ef2_3Qqgt_qck9nneSLbz3WsuDk1byoAqzy_0HIFO4z2XqsrWumFxU8FcoqWttbbiqzd0au2liGsbsQ45K1CWIqSdM0v5KOmfQw4HM3i0eXwmiwY4aA=w798-h598-no?authuser=0

  • Gestern noch den Motor mit neuer Kupplung bestückt und reingehängt.

    Alles wieder dran getüddelt, Schlüssel rum und läuft.

    Dabei wollte ich doch erstmal etwas orgeln um Öldruck aufzubauen und habe extra die Spritleitung nicht angeschlossen.

    Das da noch Sprit in der Schwimmerkammer stehen könnte habe ich nicht bedacht.

    Nächstes mal also wieder Zündung abgeklemmt lassen.


    Jedenfalls läuft der Wagen jetzt wieder gut und man braucht an Steigungen nicht mehr in den 2. oder gar 1. Gang zurückschalten.

    Jetzt noch neue Kerzen, neue Zündkabel, Kappe und Finger besorgen.

    Dann Vergaser prüfen. Der Leerlauf ist aktuell etwas zu hoch und gelegentlich verschluckt er sich etwas beim Gas geben.

    Komischerweise läuft er richtig sauber sobald die zweite Vergaserstufe kommt.