Was hab ich heute geleistet Fred

  • Kupplungszug am Sierra getauscht, nachdem der letzte mir auf der Heimfahrt von der Arbeit am Freitag nach knapp 20km gerissen ist.
    Mit dem richtigen Ersatzteil vom Joosi war das tatsächlich ne Sache von 10 Minuten.

    Nach einem, leider erfolglosen, aber sehr informativen Rettungsversuch des gerissenen Zugs letzte Woche (ist direkt über der Nachstellautomatik gerissen),

    hab ich vom ADAC erfahren, dass meine Plus-Mitgliedschaft wohl nutzlos geworden ist:

    Man bot mir an das Auto 10km in das nächste Dorf zum Hof des ADAC zu bringen, von wo aus es dann innerhalb der nächsten 10-20 Werktage in meine Heimat transportiert werden würde.
    Wie ich von da aus wegkommen sollte, konnte man mir nicht sagen.
    Leihwagen gäbe es nicht und nichtmal zum Hof hätte man mich mitnehmen können.
    Cool.
    (Da frag ich die Tage nochmal genauer nach und berichte, falls das jemanden interessiert.)


    Naja, dafür heute "schöne" Bahnfahrt nach Leer im norddeutschen Nirgendwo, mit dem supernetten und hilfsbereiten Verkäufer der verbreiterten Schwedenfelgen den Zug getauscht und dann aufm Rückweg noch nen Satz Felgen bei den dullenschen Eltern eingesammelt.

    Bei der Abfahrt in Leer hat dann der Blinker nicht mehr getan was er sollte, das hab ich wegignoriert und es hat sich nach 10km von allein repariert.

    Eben bei ner kleinen Runde im Knudsen gemerkt, dass er in Rechtskurven von links vorne summt, brummt und man das auch am Lenkrad merkt.
    Radlager, wa?

  • Da würde ich aber auch mal ganz genau bei der ADAC-Zentrale nachfragen.

    Die mögen das nicht so sehr wenn deren Vertragspartner Ihre Leistung nicht erbringen aber trotzdem abrechnen.


    Knudsen: Ja, Radlager.

  • Ich denke und hoffe, dass der nix abrechnet, war ja nicht da.
    Das konnten sie sich sparen.

    Radlager machbar fürn Trottel wie mich, oder eher nich?

  • das mit dem adac ist so, wenn die zu erwartenden reparaturkosten über dem restwert des fzg liegen, dann gibts keinen pick-up.

    was bei nem kupplungszug ja quatsch ist. dennoch gibt es dann spielraum in form von sammeltransport und leihwagen o.ä.


    ich denke man hat dich da schön verarscht, weil kein bock. also geh mal zum friseur, ich würde dich auch nicht im auto wollen. :biggrin

  • Der hat mich ja gar nicht gesehen und wenn ich die Haare aufmache, den Bart verstecke und mich von hinten zeige, geh ich als passable Knastfreundin durch.
    :inlove:

  • Fand ich für 250km nicht cool, ich war schon 12h unterwegs vorher, hab ich noch nie gemacht, musste an drölftausend Ampeln vorbei.
    Hatte keinen Bock, dass dann doch wegen der fehlenden Erfahrung damit irgendwas schief geht und ich durch die Umstände jemand anderen in Gefahr bringe
    oder mir eben Anlasser, Schwungscheibe oder Getriebe kaputt mache. (Vermutungen zu den eventuell beschädigbaren Teilen, vielleicht auch nix, als wenn ich wüsste wovon ich rede...)

    Ich musste ja keinem was beweisen, konnte ich bis heute tatsächlich nicht, gabs noch nie nen Anlass zu.
    Hab heute dann nochmal ein bisschen im Industriegebiet, wo ich die Karre abgestellt hab, rumprobiert.
    Geht, geht aber nur zu 80 Prozent gut, und wenn bei den restlichen 20 was blödes passiert wär, wäre das unnötig gewesen.

    Also hab ich mich abholen lassen und es lieber richtig repariert.
    Ich kann mir auch mal die Unfähigkeit zu etwas eingestehen. =)

    Einmal editiert, zuletzt von Windbohrsani ()

  • am knud die festen und siffenden hinteren radbremszylinder getauscht.


    eigentlich wollte ich dann auch noch die nicht mehr vorhandene führungsbuchse im lenkgetriebe erneuern.

    leider ist die stelle wo die überwurf- und die kontermutter verstiftet sind, so ungünstig gelegen, dass ich da nicht

    zum ausbohren dran kam. ich baue also morgen die lenkung aus

  • die rbz kriegst du doch niemals wieder entlüftet.


    vielleicht reicht es ja wenn die die lenkung löst und mit lenken einfach seitlich etwas verschiebst?


    ich habe gestern mal eine türinnenseite lackiert, war neugierig auf die farbe. außerdem die schweller und radlaufkanten mit überlackierbarem steinschlagschutz lackiert.

    die unsichtbaren innenstellen lackiere ich selbst, sodass der lackierer dann den wagen einmal komplett duschen kann, ohne hauben und türen zu demontieren.


    ACtC-3cVcADHsH2WE_f7t8L-VZPqo989y8sV0Da20z-MXwFRa0WGUrM2UgX2jUqYgt1SEKXgWoN9BKfdROlKLGf3Wk4q3p_XTLTLy0zeJ-bodxmFWIvu5xDHUfm_gRanSh2u-FBWPrJJAdPWxoA0dTroccAUMA=w1429-h804-no?authuser=0

  • cool, so ein ding war ich letztes jahr auch kurz davor anzuschaffen. nach der probefahrt war ich erstmal wieder besänftigt und erfreue mich weiter an der hypschen optik

  • wir haben die als kinder immer den berg hoch geschoben, mangels kraftstoff und überhaupt motorisierten fahrfähigkeiten. dann sind wir mit anrammen den berg wieder runter gerollt. wer als erster unten ankam musst es nur noch schaffen vor der mauer zu bremsen, dann war er der sieger und held für die anderen 6 kinder die noch mit drauf saßen oder irgendwie dran hingen