Was hab ich heute geleistet Fred

  • Ich find das Mädchen gut. Und wer nicht völlig blind und vernagelt ist, sieht die Veränderungen der vergangenen 30 Jahre. Nur, weil ich gerne Altautos fahre, muss ich nicht ein grunzdummer Klimawandel-Leugner sein. :chrischi:

  • Ich find das Mädchen gut. Und wer nicht völlig blind und vernagelt ist, sieht die Veränderungen der vergangenen 30 Jahre. Nur, weil ich gerne Altautos fahre, muss ich nicht ein grunzdummer Klimawandel-Leugner sein. :chrischi:

    Schließe mich an. :spitze:

  • Das Mädchen ist einfach nur ein Instrument das benutzt wird.


    Klimawandel: Ja, gibt es.
    Ob unser Anteil daran wirklich so groß ist wie behauptet wird ?
    Abgesehen davon denke ich nicht das es viel bringt wenn wir in Deutschland alles kaputt regulieren und in anderen Ländern pfeift man fröhlich auf alles was Umweltschutz bedeutet.

  • Immer wieder beeindruckend, wie viele Klimawissenschaftler wir unter uns haben. Gut, dass es euch gibt und ihr fleißig alternative Fakten studiert habt. :TufkaP:

  • Ich bin kein Wissenschaftler.
    Aber ich glaube das da auch ganz schön übertrieben wird.
    Ist aber nur meine persönliche Meinung. Und ich gestehe jedem das Recht auf eine andere Meinung zu.


    Prost. 2mparty

  • ich denke es ist anmaßend dem Menschen an sich irgendwelche Vorwürfe zu machen. Wer lebt denn heute noch wie die Sau? Wer kann sich das noch leisten? Wie sah es denn in den sechzigern aus? Es hat sich einiges getan in Sachen Filtertechnik und Energieeffizienz. Irgendwann ist aber auch alles zu Ende ausgereizt. Viel sauberer wird es auf diesem Planeten nicht mehr werden.


    Es gab Eiszeiten, die Erde war vor Millionen Jahren eine einzige lavaspuckende Hölle, da hat noch kein Mensch irgendeine Emission ausser seinen eigenen Furz über den Äther geblasen. In 2019 reden wir über eine Erwärmung von 1,wieviel Grad? Wie arrogant ist es zu behaupten, der Mensch könnte so etwas wie das Klima ernsthaft beeinflussen?


    Und was FFF angeht, deren Anliegen endet genau an dem Punkt an dem sie selbst irgendwelche Opfer bringen müssen. Aufs Smartphone verzichten? Omg, da scheissen sie dann doch lieber aufs Klima. Merkt ja eh keiner solang sie nächsten Freitag wieder blau machen. Und wer bezahlt eigentlich die ganzen Unterrichtsausfälle?

  • die demos sind gut. Punkt. Viele demonstrieren auch in den Ferien. Darüber hinaus entsteht ein Umdenken nur wenn das thema ständig medial präsent ist und aus allen Perspektiven darüber gesprochen wird.
    Vor wenigen Jahren waren Themen wie vegetarismus veganismus ... nick schreibt gleich vaginismus :P ... nur einer verlachten Minderheit beschieden... das ist nun integraler Bestandteil unserer Gesellschaft. Die Kids in meinem Jugendklub gingen 2009 Containern und kochten damit .... mittlerweile läuft sowas im tv und es wird darüber gesprochen warum tonnenweise Lebensmittel weg gehauen werden....


    Jede Revolution beginnt schleichend. Und diese fff kids versuchen etwas zu tun... ganz im Gegensatz zum trägen und satten Erwachsenen Deutschen.


    Prost

  • ich bin ja grundsätzlich dafür dass gerade die Jugend mal den Arsch hoch kriegt. Mir ist der Bequemlichkeitsrahmen bei der Sache nur irgendwie zuwider. Fordern kann man viel, steuern hat von denen noch keiner gezahlt, und Konsequenzen kennen die in ihrer Gänze sicher auch nicht

  • Eh ihr Penner. Merkt ihr nicht dass die Welt gerade ganz gewaltig aus den Fugen gerät? Überbevölkerung, der Permafrostboden ist am Schmelzen, die Arktis brennt (oder wars die Antarktis? Keine ahnung bin voll), alles wird scheisse. Wenn über 70% aller Treibhausgase von 10 Firmen oder Institutionen produziert werden kann man als einzelner nicht viel machen. Außer demonstrieren. Und diese Togobecher anzubringen ist auch mehr als kindisch. Meine Fresse es gibt überall irgendwelche Penner die nix können und nur Müll produzieren, aber deshalb der gesamten Bewegung die Gültigkeit abzusprechen ist einfach nur dumm.


    Früher wurde gegen Krieg demonstriert, heute gegen Klimawandel. Hat früher zu einem gesellschaftlichen Umdenken geführt und wird es hoffentlich auch heute.


    Diese Nachricht wurde 500km von meinem Zuhause von einem Smartphone geschrieben. Und ich bin doch kein kompletter Umweltsünder. Ich fliege nicht und in meinem Garten gibt es pro Quadratmeter mehr Biomasse an Pflanzen und kleinem Getier wie sonst wo in dem Ortsgebiet. Und mir muss man kein neues Auto bauen.