v6 klumpen + automatik = hochzeit

  • einige von euch kennen das wohl was für ein geficke das ist die beiden zusammen zukriegen.


    da ich allein nun 3 tage lang vergeblich versucht hatte zusammzubauen was zusammgehört, doch es haben 5-6mm gefehlt. das ding wollte sich nicht zentrieren lassen, wenn ich die schrauben anzog, blockierte die kurbelwelle. dann hatte mein kumpel den rettenden einfall. also haben wir den motor wieder ausgebaut, den wandler vom starterkranz weggeschraubt und direkt auf die getriebewelle geschoben von hand. dann gemessen obs reicht. dann den motor dran ans getriebe un dann erst den wandler am starterkranz eingelocht und verschraubt. mann was für ein gefrickel... wenn man weiss wie gehts ganz einfach.

  • ich weiß ja net, ob das ein tipp oder gar trick ist?!
    so sollte das eigentlich immer gemacht werden-
    wandler am kranz und dann erst aufs getriebe kann zu kapitalen schäden
    am getriebe (ölpumpe) und wandler führen! man sollte auch immer messen,
    ob der wandler komplett auf beiden wellen sitzt. das alles ist idiotensicher
    in jedem werkstatthandbuch beschrieben, da spart ein blick zeit und geld.


    mit pech hast du dir bei deinen zusammenbauversuchen schon was gehimmelt.

  • mein v6 läuft kacke.
    ein bekannter sagte mir, man solle ´mal ventile einstellen, u-kontakt, kerzen und kabel ersetzen, zündung und vergaser einstellen.
    ergebnis: läuft wieder + auch ein toller tipp.

  • mein v6 läuft kacke.
    ein bekannter sagte mir, man solle ´mal ventile einstellen, u-kontakt, kerzen und kabel ersetzen, zündung und vergaser einstellen.
    ergebnis: läuft wieder + auch ein toller tipp.

    ist natürlich sehr automatik spezifisch !!!
    der tip von tscharly ist eigendlich keiner
    ist nur die reine wahrheit,alles was er geschrieben hat!!


    gruß peter

  • Nun schreibt der Junge morgens um zehn vor Acht nen sehr wichtigen Beitrag und ihr zieht es in´s lächerliche...:irre:


    Sehr schön :)


    Dann ist es bestimmt auch ein toller Tip, wenn ich schreibe, daß man dabei weder Schrauben abreißen noch sich Getriebe oder Motor auf die Füße fallen lassen sollte :wickie:


    Schon klasse, so ein Bereich hier :rolleyes:


    :pazzi:


    ...war schön, mal wieder mit euch zu spielen. Und nun alle wieder schön die Jacke von hinten zumachen lassen, bevor sich noch jemand erkältet :rolleyes:

  • ihr habt nicht im ernst den wandler an die schwungscheibe geschraubt und dann versucht, das ganze ins getriebe einzufädeln?
    jetzt mal ein tipp von mir: der wandler rastet nur in einer bestimmten position im getriebe ein, das heißt man muss ihn ansetzen und so lange drehen, bis er spürbar im getriebe einrastet. das ist dann der knappe zentimeter, der euch gefehlt hat.
    das nächste mal, bevor du 3 tage rumfummelst, schau ins handbuch oder frag hier.
    ich glaube jetzt kann auch zu hier.

  • abgesehen davon, das der wandler mit ziemlicher sicherheit jetzt im arsch ist, wenn ihr versucht habt, den durch anziehen der schrauben "beizudrücken" :rolleyes:

  • ihr seid arschlöcher und ich geh jetz.
    müsst euch echt nich wundern wenn die guten leute sich wieder abmelden und hier nur besoffene kackratten und grosskotzdeppen unter sich sind.