Bremsen

  • Tagchen,



    mal wieder eine Frage bzglich eines T1 Kombi, bj 74.
    Habe mich neulich an die Vorderbremsen gemacht (der Wagen zog, als er noch lief, immer sehr stark nach rechts beim bremsen).
    Der Anblick war dann doch etwas ungemtlich: Alle Bremsbelge waren unberhrt - bis auf einen. auf der Beifahrerseite innen, glaube ich.
    Wie bekomme ich das TV - fertig, was muss ich tun?
    Vielen Dank schonmal,



    gre,


    Punx


    P.S.: Das Herausziehen der Belge nach vorne gestaltete sich ungewhunlich schwierig, einer sitzt immer noch in der "Fasung" weil er einfach nicht zu bewegen ist.

  • Hallo,


    Ich wrde an Deiner Stelle mal die Sttel komplett abnehmen, in einen Schraubstock spannen und die Belge raushebeln (Vorsicht bei den Manschetten).
    Dann die Flchen wo die Belge gefhrt sind (oben und unten auf jeder Seite) mit einem Schaber o.. reinigen.


    Neue Belge und Kupferpaste besorgen, einbauen und falls ntig bei den Belgen den Lack von den Stellen die die zuvor gereinigten Flchen berhren abfeilen, eben soweit dass man die Belge ohne Probleme rein und raus schieben kann.
    Wichtig ist auch noch dass Du die Gngigkeit der Bremskolben kontrollierst, am Besten bevor Du die Dinger abbaust. Dazu die Kolben mit einer Rohrzange eindrcken (Deckel vom Ausgleichsbehlter des Hauptbremszylinders abnehmen) und dann ein paarmal mit dem Bremspedal pumpen. Es sollten dann alle Kolben wieder rauskommen. Aufpassen dass Du nicht zuviel pumpst und die Kolben rausfallen.
    Falls nicht kannst Du versuchen die Kolben auf dem schmalen Bund der ausserhalb der Staubmanschette sichtbar ist ein wenig zu drehen, wieder alles reindrcken und pumpen - solange bis alles wieder leicht geht.
    Falls das alles ncihts hilft und Du die Kolben nicht freibekommst msste eine Generalberholung von den Stteln gemacht werden.


    Wenn aber die Kolben sauber funktionieren kannst Du die Backen auf der Rckseite (dem Kolben zugewandt) und an den erwhnten Flchen mit etwas Kpferpaste bestreichen und einbauen. Die Anti-Vibrations-Bleche nicht vergessen wieder einzubauen!


    Alle Klarheiten beseitigt? Sehr gut! :D
    Wenn ich was vergessen hab bitte ergnzen/korrigieren!


    Gru Stefan

  • Zitat

    Original von Stefan (A)
    ein paarmal mit dem Bremspedal pumpen. Es sollten dann alle Kolben wieder rauskommen. Aufpassen dass Du nicht zuviel pumpst und die Kolben rausfallen.
    Gru Stefan


    die kolben fallen nicht raus, knnen aber ihren "normalen" arbeitsweg zurcklegen wenn man statt der neuen, restlos verschissene belge einsetzt. demm wer schon mal die kolben wieder in die sttel fummeln mute (ich hab sie nicht rausgeschoosssen sondern ein kumpel, der dann motorish nicht begabt war sie wieder reinzufummeln), berlegt sich wie dieses mit simplen mitteln verhindern kann. es geht natrlich auch mit einem x-beliebigen stabilen teil solange es pat und die dicke des metalls unter dem belag nicht nennenswert unterschreitet.

  • Ich nehme an, da die Kolben festsitzen. Bei dem Druck der beim Bremsen aufgebaut wird kann ein Bremsklotz sicher nicht "widerstehen".
    Hatte bei meinem Taunus mal das Problem das die Bremswirkung vorn von links nach rechts zu unterschiedlich war und der gute Mann mir keine TV- Plakette geben wollte.
    Habe dann bei beiden Stteln die Kolben rausgenommen, die Laufbahn mittels feiner Stahlwolle gereinigt und alles wieder zusammenbaut.
    Es ist dicht und bremst auch heute noch wunderbar.

  • Hallo,


    @Moritz: gute Idee, mach ich auch immer so, ich habs nur geschrieben fr den Fall dass die Sttel schon abmontiert sind dass man mit der Rohrzange besser die Kolben zurckdrcken kann. Geht aber eigentlich auch ganz gut wenn die Sttel noch dort sind wo sie hingehren.


    Zitat

    Ich nehme an, da die Kolben festsitzen


    Wird wahrscheinlich so sein. Wenn sie wirklich festgefressen sind mssen sie sowieso raus, dann wrd ich mir aber gleich einen berholsatz besorgen (O-Ringe, Manschetten). Kostet fast nichts und dann ists ganz sicher dicht. Die originalen O-Ringe knnten schon durch das Rausdrcken ber den Rost rissig geworden sein.
    Falls sie aber mit der "ein wenig drehen und pumpen" Methode wieder gangbar gemacht werden knnen erspart man sich einiges.

  • Zitat

    Original von Stefan (A)
    Falls nicht kannst Du versuchen die Kolben auf dem schmalen Bund der ausserhalb der Staubmanschette sichtbar ist ein wenig zu drehen,


    wie soll man die drehen? warscheinlich nicht mit der rohrzange, oder ?(

  • Zitat

    wie soll man die drehen? warscheinlich nicht mit der rohrzange, oder


    Ich habs auf jeden Fall mit der Rohrzange gemacht. Am Kolben ist nach der Nut fr die Staubmanschette noch ein Bund mit einigen mm Hhe. Den mit der Rohrzange packen und versuchen zu drehen.


    Bei gngigmachen von festen Kolben ist das auch eine Lsung. Mir ist jedenfalls keine Andere bekannt um die Kolben rauszubekommen. Die Methode mit Druckluft rausblasen funktioniert ja nur dann wenn die Kolben leichtgngig sind. Bei richtig festrefressenen hat man nur eine Chance wenn man das Ganze in WD40 aufweicht und mit einer Zange gleichzeitig am Kolben dreht und zieht.
    Bin aber fr andere Lsungsvorschlge offen ?(

  • Die richtig harnckigen Kolben haben wir wie folgt gelst:
    1.Bremssattel abschrauben
    2.einen Kolben mit Schraubzwinge und einem Stck Flachstahl fixieren
    3.Bremspedal treten bis sich der schwergngige Kolben langsam aus dem Sattel lst (das kann dauern wenn der richtig fest ist!)
    4. Kolben und Sattel mit Stahlwolle oder ganz feinem Schmirgelpapier entrosten
    5. den leichtgngigen Kolben wieder einsetzen und mit Schraubzwinge und Flachstahl fixieren
    6. nun den anderen Kolben austreiben und entsprechend bearbeiten


    Natrlich wurde auch gleich ein kompletter berholsatz verbaut. Und da sich der Streetracer-Michael noch nicht beklagt hat scheint wohl auch alles zu funktionieren ;)


    Bei meinen Autos wurde ich zum Glck bisher von solchen Extremfllen verschont

  • Michael
    klingt sehr plausibel!
    Bin ich auch noch nicht draufgekommen. Die einzigen 2 Sttel die bis jetzt fest waren hatte ich allerdings vom Schrott. Sonst ist mir auch noch nie ein wirklich fester Kolben untergekommen.

  • Knnte mal jemand, der einen Bremssattel liegen hat, nachmessen, wie breit der Zwischenraum innerhalb der beiden Bremssattel-Hlften ist. Also quasi von Kolben zu Kolben in zurckgefahrenem Zustand. Oder meinetwegen auch die Breite, die eine neue Bremsscheibe mit neuen Belegen einnimmt... :rolleyes:

    Zitat

    4. Kolben und Sattel mit Stahlwolle oder ganz feinem Schmirgelpapier entrosten

    Michael: reicht dafr auch 600er Schmirgelpapier? Ist das fein genug?

  • ...ist eigendlich zu grob. besser ist polierpapier
    oder lppleinen. die oberflche des kolben muss quasi wie poliert sein.
    es sollten keine rostnarben zu sehen/fhlen sein.

  • ...ich htte meine Kolben wohl auch besser polieren sollen als wegzuwerfen.
    Hab letzte Woche bei Ford fr 4 neue Kolben 132 :(
    bezahlt.



  • Hab halt noch nicht soviel gebremst mit dem Auto, aber es scheint zu funxionieren.


    Und berhaupt: Wer spter bremst, ist lnger schnell. :O

  • ... ich hab erst 600er genommen und dann 1000er - selbes vorgehen wie bei michael - hat super geklappt!


    Cu Se