Beiträge von Oliver (_A_)

    Aber Linkslenker. Ich behaupte, Import aus dem Schluchtenland.

    Die Schwestermodelle der Knudsen Baureihe als Linkslenker Cortina gibt's tatsächlich hier - der Markt und diverse Sichtungen belegen das.
    Angeblich gab es für Ford Deutschland und Ford UK unterschiedliche Vertriebswege wegen den verschiedenen Zöllen.


    Cortinas als 2er oder 3er-Taunus Zwilling mit Linkslenker kenn ich nur als umgelabelt.
    Warum genau das so ist, könnte der user consul315 wissen.

    Teil 5: Zwischenziel erreicht


    Wer sich schon seit Anbeginn gefragt hat "Wozu das Ganze?", hier ist die Antwort. Der Vorbesitzer meines Hauses hat am Vorplatz ein Blumenbeet angelegt, wo aber keine Blumen wachsen, weil keine Sonne hinkommt.
    Also hab ich dort schon vor Ewigkeiten helle Kiesel eingefüllt und statt den bunten Blumen bunte Steine hineingegeben. Sieht nett aus, und im Ort ist es nun als das "das Haus mit den bunten Steinen davor" bekannt.



    Dort gibt es nun eine standesgemäße Ergänzung.




    Ab sofort beginnt die Produktion der Verkaufsmodelle - für die Kollegen, die per PN schon angefragt haben.
    Diese werden aber aller voraussicht unbemalt ausgeliefert werden, mit Trocknungszeit schaff ich 1 Stück pro Woche :-(




    Sehr konsequent.
    Eine Detailaufnahme des Spalts zwischen Motorhaube und Windleitblech könnte viele zukünftige und vergangene Fragen beantworten.

    Mach ich mit der Kyoritsu 4200.
    Fast täglich.
    Hält was aus, ist kalibrierbar und stirbt nicht nach einem Jahr , wie unsere Chauvin Arnoux, wenn sie im Raffinerie Einsatz sind.


    Ein bisschen schmutzempfindlich sind sie, also nicht im groben Dreck anwenden.


    Nicht für Gleichstrom allerdings.

    Das mit den verdammten Luftblasen ist so eine Sache, nicht umsonst gibt es Entschäumer, Fließmittel und Entlüfter, die perfekt dosiert und homogen untergemischt für den Profi ein tolles Resultat ergeben.
    Aber ob ich als Laie in 3 Kilo Beton 0,012 Liter Entschäumer genau genug verteilen kann, das weiß ich nicht.


    Dort, wo die Luftblasen nicht in der Kontur hängenbleiben, wird die Oberfläche schon ziemlich gut.
    Also auf Motorhaube, Dach und Kofferdeckel.
    Auf den Seitenwänden kann ich mit ein paar Blasen gut leben.



    Wo die Luft durch die Form nicht entweichen kann, läßt sich das Problem nicht so leicht in den Griff kriegen.
    Die Löcher treten dort auch mehr oder weniger zufällig auf.
    Wenn man aber steht, und er Block liegt am Boden, wird man die meisten Lufteinschlüsse nicht sehen.


    Beim Auspuff werd ich demnächst mal ein kleines Loch riskieren.
    Was ich befürchte, sind 2 Szenarien:
    a) Das Silikon dichtet das Loch wieder ab - egal.
    b) es sickert Zement/Wasser dort aus, der Zuschlagstoff bleibt als inhomogener Rest dort (das hatte ich schon, denn die Erste Form hatte eine undichte Stelle). Dann muss ich die Lücke wieder schließen.



    Jetzt hab ich gelesen, bis zur Versiegelung soll der Beton 18 Tage aushärten.
    Dann wird's wohl noch ein wenig dauern, bis die Elefantenohrflotte in allen Farben des Regenbogens vor dem Haus steht.
    (Geplanter Eigenbedarf in den Farben Barbiepink, Himmelblau, Signalgrün, Quitschentengelb, Knallrot, Petrolblau, und noch ein Rotton, der dem Siriusrot aus 1980 möglichst nahekommt).


    Grüße aus der Steinford-University

    Teil 4: Serienproduktion mit Kinderkrankheiten


    Über Dykerhoff flowstone bin ich auch schon gestoplert, der ist mir derzeit ehrlicherweise noch zu kostspielig. Aber wenn der Leidensdruck steigt, wer weiß....
    Einen Lieferanten hätte ich schon gefunden.


    Mittlerweile bin ich beim Gussmaterial auf "Dicht-und Sichtbeton" umgestiegen, gieße die Form in 3 Schritten aus und rüttle zwischen jeder Schicht etwa 1 Stunden. Unterdruck macht ein Staubsauger, aber ich glaube, das ist eher eine Placebo-Partie.


    Die Ergebnisse sind brauchbar, aber noch nicht perfekt.


    willhaben ist ein wenig diffus, was die verlinkung anbelangt.


    man kann dort aber mit dem Filter nach allen FORD suchen mit Baujahr vor 1960, da findet man einen schwarzen Buckeltaunus mit fast identischer Fahrzeugbeschreibung.


    Aktueller Preis 21.000 EUR.


    Den Bildern nach würd ich sagen: wer so einen sucht, sollte sich den anschauen.