Beiträge von Benno

    Kommst Du (glaube ich mich zu erinnern) vom Motorraum aus ran. Schwarzer Kasten, alle Leitungen und Züge lösen, abschrauben, zerlegen. Paar Meter TesaMoll bereithalten, was sie mit dem neuem Wärmetauscher liefern reicht gerne mal nicht ;)


    Edith sacht, nee Quatsch, beim Kaddong musst Du da von innen ran. Mittelkonsole und Abdeckung unter dem Instrumentenbrett raus, dann das ganze Leitungsgesäuse und den Heizungskasten nach innen abbauen.

    Leute. Kriegt Euch mal wieder ein, was soll das denn. Geht's hier um Autos oder sind wir in einem Germanistikseminar?


    Wer sich dafür interessiert soll ihn sich ansehen, wer nicht kann genausogut die Klappe halten statt einen ehrlichen Anbieter wegen Stilfragen in der Luft zu zerreißen. Das ist noch viel schlechterer Stil als die mieseste Verkaufsanzeige je sein kann.


    Als ich das letzte Mal nachgesehen hab wuchsen zweitürige Einser Limousinen in gutem Zustand nicht mehr auf Bäumen. Also atmet mal durch und denkt dabei darüber nach, ob es vielleicht Gründe geben könnte warum man manche Details nicht in ein öffentliches Forum schreibt.

    Ouh, das klingt nach einer unerfreulichen Wendung im Leben. Halte die Ohren steif, und komm zurück wenn's wieder passt. Gelöscht wird hier keiner, der sich nicht extremst unbeliebt gemacht hat, Dein Acount wird also auf Dich warten.


    Good luck und prost!

    Dafür wurden die gebaut... ;)


    Damaliger deutscher Markt hieß, in Hamburg aufs Gas steigen und in München wieder runter. Das mussten die können, und es gibt keinen Grund dass sie es heute nicht mehr können sollten. Ich amüsier mich immer über andere Oldtimerfahrer, die mit 90 hinter nem LKW herschleichen ^^

    Audi Typ 44 -> unbedingte Kaufempfehlung! Die wurden gebaut, um mindestens 30 Jahre und 500.000 km zu halten. Ich hatte so einen viele Jahre und bereue heute noch, den abgegeben zu haben. Habe weder vorher noch danach ein Fahrzeug von so gnadenloser Qualität und bedingungsloser Zuverlässigkeit besessen.


    Nur auf Schnee und Eis war ich nicht ganz so angetan davon, das lag aber am Frontantrieb und nicht am Audi.

    Sehr gut. Halten wir uns mal alle gegenseitig die Daumen, dass es dabei bleibt.


    Derzeit scheinen die Prüfstellen sehr unterschiedlich damit umzugehen - ohne den Tipp von DC (an dieser Stelle nochmals besten Dank! :spitze: ) hätte ich ganz schön alt ausgesehen, ebenso mein Nachbar und Spießgeselle mit dem Granni. Hoffen wir mal, dass das Ganze wirklich als Sturm im Wasserglas verendet.

    Zitat

    Benno meint mit Sicherheit den Frontscheibenrahmen

    Janz jenau. Und er hat am Schiebedach so einen verchromten Bürzel (weiß nicht wie man das Ding richtig nennt, oder wozu es dienen soll), der fängt ab 70 an einen recht eindrucksvollen Klangteppich zu produzieren ^^


    Moin Bruno! :winke:

    Hat sicher viel Selbstbeherrschung erfordert ^^
    Schon erstaunlich, wie lange man mit so nem Mahlwerk rumfahren kann, wenn man hinreichend unerschrocken ist. Mach mal hinne, ich will endlich hören dass ich recht hatte . Und dass Du Dich fragst, wie Du jemals daran zweifeln konntest :evillaugh:

    Miles, wie kommt es dass das orange Dingens noch ein D'dorfer Kennzeichen hat, wo Du doch im Exil bist?
    Und ist da endlich eine neue Hinterachse drin? :P

    Rene: ich bin tiefenentspannt, denn wie im anderen Fred zu lesen, habe ich seit heute wieder für zwei Jahre Ruhe.


    Ich denke aber nicht, dass man hier von "Angst schüren" sprechen kann, da das ja in aller Stille abgemacht wurde und bisher kaum jemand davon weiß. Gerade diese Heimlichkeit beunruhigt mich.

    Sehe gerade, dass ich nicht weit genug zurückgelesen habe. Daher:


    Bonnie :
    Liebe Bonnie, wie Du weißt mag ich Dich auch sehr gern, und ich habe auch nicht das Geringste gegen 80er und 90er Karren. Die sollen natürlich auch gerne zu offiziellen Oldtimern werden, habe mich da etwas unbedacht ausgedrückt.


    Ich denke aber schon, dass es rein zahlenmäßig nicht ganz dasselbe ist, weil die einfach haltbarer sind. Die Fahrzeuge aus den 60ern und 70ern pflegten noch vorschriftsmäßig innerhalb von durchschnittlich sieben Jahren dahinzurosten und dann vollkommen fahrbereit zum Schrott gebracht zu werden. Ein 10 Jahre altes Fahrzeug war damals ein Ausnahmefall und galt schon als Methusalem (heute würde man vielleicht eher an Yoda denken). Neuere Fahrzeuge gelten mit 10 fast noch als jugendlich.


    Ich vermute - und behaupte nicht, dass es mehr als eine Vermutung ist -, man möchte die nicht in signifikanter Anzahl politisch herrlich unkorrekt unabgasgereinigt in den Städten sehen, und sinnt daher auf Abhilfe. Ob es die zitierte Schwemme nun tatsächlich gibt (darüber weiß ich nichts) spielt dabei eine untergeordnete Rolle. Es reicht, dass man sie befürchtet.

    Trotzdem nochmal: gibt es irgendwo bekannte Fälle, bei denen es aufgrund dieser Neuerung zu H-Ablehnungen oder Aberkennungem

    Tatsächliche Fälle sind mir noch nicht zu Ohren gekommen, aber es gibt die eindeutige Aussage "unseres" Prüfers, dass er dazu verpflichtet wäre wenn ihm ein Fahrzeug mit den besagten Mängeln zur HU vorgeführt würde.


    In der Realität wird das eher so aussehen, dass der Kunde noch draußen vor der Halle vorgewarnt wird und folglich die HU erst gar nicht, bzw. bei einer anderen Prüfstelle durchgeführt wird (eigenes Erleben). Ich denke nicht, dass ein signifikanter Teil der Prüfer hinterhältig genug wäre, den Kunden ins offene Messer laufen zu lassen, zumal viele von dieser neuen Anweisung selbst nichts halten und stinksauer sind, dass sie im Ernstfall den Buhmann machen müssen und wütenden, verständnislosen Kunden gegenüber stehen.


    Es steht zwar irgendwo, dass das Ding seit Anfang des Jahres gilt, aber hinter den Kulissen scheint das erst jetzt so richtig aufzukochen.



    Streetracer schrieb:

    Dem könnte man vorbeugen, indem man die Karren einfach nicht verkommen lässt.

    Werter Herr Straßenraser, dies halte ich für eine unzulässige Vereinfachung. Mein P5 beispielsweise ist noch in genau dem Erhaltungszustand, in dem ich ihn vor über 10 Jahren gekauft habe. Ich kann mir also nicht vorwerfen, ihn verkommen zu lassen. Trotzdem hätte er nach der neuen Anweisung nicht den Hauch einer Chance, sein H zu behalten.



    Jaja..weckt die Hunde.



    Kann das hier mal jemand zu machen?

    "Augen und Ohren zu, dann passiert schon nichts" war schon immer eine höchst erfolgversprechende Strategie :rolleyes:



    -
    Edit @Jawolf: Klasse, danke Dir! :thumbup: