Beiträge von miguel

    Ich hab in meinem „Archiv“ eine schulungsunterlage von Ford gefunden. Ganz genau beschrieben, welcher Schlauch wohin, was ab Werk ausgeliefert wurde und was es im Kundendienst gab usw.

    Aber eben nur für 1,1l bis 1,6l.

    Ich versuch mich mal zu erinnern, hab ähnliche fragen ja auch schon mal gehabt:

    T9 weiß ich nicht, aber das Overdrive hat das verstärkte Getriebe, da braucht es ne andere Glocke mit unten in der Mitte noch eine zusätzliche Schraube zum Getriebe hin.

    Verzahnung hat gepasst. Nadellager in kurbelwelle passt vom essex, ich glaub der Zapfen ist kleiner als bei den alten getrieben. Gabs einfach bei MM. Getriebeeingangswellen aus ohc und Diesel sind 20mm länger als für V4, V6 ich hab mir nen Adapter zwischen Glocke und Motor bauen lassen, geht vielleicht auch zwischen Getriebe und glocke?

    Alte transen haben das Getriebe angehängt, da gibts aber nur das alte 4 Gang mit passendem Halter oben. Ich hab mir nen Halter gebaut, der das Overdrive von unten abstützt. Dann noch das Ballet mit der Kardanwelle, weil das Overdrive nen festes Ende hat, nicht wie 4 Gang mit verschiebestück im getriebeausgang.

    Also Welle ausm mk3 mt75 genommen mit verschiebestück in der Welle und auf die anderen Flansche und die richtige Länge umbauen lassen.

    V4 und 5 Gang mit 5,14 passt noch, ist natürlich keine Rakete, aber ich behaupte dass man das noch gut fahren kann, der 5. ist ja kein Spargang, sondern recht zahm übersetzt. Genaue Zahl hab ich vergessen.

    Ist aber alles schon 15 Jahre her, also ohne Gewehr 😜

    Na klar, fahren tut das, probiert hab ich das auch, frei nach dem Motto, ich hab doch jetzt v6 und Overdrive, das muss doch gehen, aber für mich war das nix, jetzt mit der 4,11er Achse ist es gut.

    Wie machste das denn mitm tüff und 2,8? Ok deine Endgeschwindigkeit ist nicht viel höher als Original, aber es braucht da wohl trotzdem nen geschmeidigen tüffer, sonst wird das eng mit der Eintragung.

    Die Vergaser selbst sind ok, nur die Starteinrichtung ist richtiger Mist, dieser Drehschieber hat nach meiner Meinung ganz schnell zu viel Spiel und dann läuft immer zusätzlicher Sprit aus der Startanreicherung in den Vergaser.

    Hast du mehrere Versionen der Startanreicherung?

    die Säuren, die ich oben aufgelistet habe nehmen das gelöste eisenoxid auf, was nach der elektrolyse noch mehr oder weniger fest auf dem Werkstück haftet. Könnte man auch abbürsten oder strahlen. Nervt halt beim weiteren beschichten. Säuren machen das ganz easy in 5 Minuten. Dann noch kurz abspülen und noch mal in die Lauge dippen als Schutz gegen Säurereste.

    Seh ich jetzt erst:
    NEIN: mit Säure elektrolytisch entrosten macht man nicht.
    Frag jetzt bitte keine stöchiometrischen Formeln ab, aber Säuren reduzieren den Rost, also eisenoxid auch ohne Strom. Sie wollen also den Sauerstoff lieber für sich, als für den Rost. Toll, oder? Das doofe ist nur, spätestens, wenn der Sauerstoff aus dem Rost wech ist, frisst dir praktisch jede Säure das Metall auf. Wollen wir das? Nein.
    Die Lauge selbst kann den Sauerstoff nicht aus dem oxid abziehen, sie ist nur Hilfsmittel, damit dein netzteil ( kleiner 60v dc! ) mit dem Strom das macht. In der alkalischen Lauge wird das blanke Metall (Fe) nicht angegriffen. So funktioniert auch Stahlbeton, Beton ist alkalisch und schützt die bewehrung, erst wenn die Eisen Luft bekommen, rosten sie und der Beton wird noch weiter abgesprengt.

    Meine Erfahrung: Cola ist zu niedrig dosiert mit Phosphorsäure, deswegen kann mal die Teile lange liegen lassen ihn dass was passiert. Höher konzentrierte Phosphorsäure greift auch das Grundmetall an.
    Ich würde nach der Zitronensäure mit irgendwas alkalischem Spülen, also Natronlauge (ist im Handling schwierig) oder einfach Sodamischung.
    Inzwischen klopp ich alles was passt in ein blaues Chemiefass mit Natronlauge und dann ordentlich strom drauf, greift Null das Grundmetall an, auch nach Tagen und Wochen nicht und nimmt den Rost bis in die letzte Pore raus.

    Moin, Bock hätte ich, mal sehen ob das passt.
    Gibts da irgendwie ne Uhrzeit? Da steht überall nur erster Samstag im September. Oder ist das hupe und die Leute sind sowieso schon heute bis Sonntag mit Zelt da?