TC3 1.6 ruckelt und beschleunigt nicht

  • Hallo an alle,
    Ich bin neu hier und bin froh dieses Forum gefunden zu haben.
    Ich hätte da mal eine Frage bezüglich meines TC3, als ich letztens unterwegs war lief er top, ohne Probleme, schnurrte wie ein Kätzchen. Hab ihn dann abgestellt, und nach paar Stunden wieder benutzt, nach einer nicht ganz freiwilligen großen Beschleunigung hat er angefangen zu ruckeln wie blöd und will jetzt unter heftigem protestruckeln nicht mehr schneller als 80 fahren. Wollte jetzt mal fragen wo ich am besten das Fehlversuchen anfange, am vergaser (verstopft oder nicht genug Benzin), an den Kerzen, oder an der bereits erneuerten Zündung.
    Danke für eure Tipps!
    P.S. Bin auf der Suche nach einem neuen Visco Ventilator, falls jemand einen hat der funktionier und der nicht Gebraucht qird, ich nehm ihn gerne!

  • Hi und willjommen hier!


    Ich würde mal mit der Zündung anfangen, gucken wie sie steht und evtl nachjustieren. Am Vergaser erstmal nix machen vielleicht die Funktion der Beschleunigermembrane testen (Luftfilter ab, am gaswr gas geben und schauen ob er schön gleichmäßig einspritzt) .


    Ansonsten ..


    :1.:

  • Hallo und willkommen im Irrenhaus:-))


    Heftige unfreiwillige Beschleunigung? Was ist das? :-)))
    Grade bei hohen Drehzahlen hämmern sich die Auslassventile gerne in ihren Sitz ein und , je nachdem wie viel, steht dann plötzlich ein Auslassventil offen , was dann die mangelnde Leistung erklärt. Also stell zuerst die Ventile ein....

  • Das bedeutet dass ich der Meinung war dass ein Gang drinnen ist und keiner drin war, hab ihn also unfreiwillig in der Drehzahl hochgejagt, danach hat er wie blöd das ruckeln angefangen.

  • Wie hoch hast Du ihn gedreht bis Du endlich gemerkt hast das was nicht stimmt?


    Eigentlich sollte man das merken bevor der Motor überdreht.
    Die Zahnriementheorie ist gut, beim OHC-Motor brechen aber auch schon mal die Lagerböcke für die Kipphebel im Kopf.
    Hatte ich bisher zwar nur beim 1,3er (dort aber 2x so gekauft) kann aber natürlich auch beim 1,6er passieren.


    Diese zwei Punkte, also Zahnriemen und Lagerböcke, würde ich als erstes kontrollieren. Dann Ventilspiel.

  • Ich werde heute dann mal Riemen, ZZP und Ventilspiel überprüfen! Habe auch schon Zündkabel und Kerzen bestellt, Kabel haben schon bessere Tage gesehen und Kerzen tauschen wird nicht schaden. Ich melde mich sobald es neues gibt!
    Ich weiß nicht wie hoch ich ihn gedreht hab, hab leider keinen dzm X/

  • Kommt hinten bei durchgetretenem Pedal eher schwarzer fetter Rauch raus? Dann ist die Membran im Venturi-Vergaser defekt. Da reicht ein Haarriss und der Verbrauch liegt bei jenseits der 20 Liter ohne dafür etwas zu bekommen.

    Some folk'll never eat a skunk but then again some folk'll,
    Like Cletus the slack-jawed yokel.

  • also, meiner Meinung nach ist der Zahnriemen übergesprungen, würde euch gerne hier Bilder hochladen aber ich hab noch nicht ganz verstanden wie das geht. Hab das nockenwellenrad auf ot gedreht (der Zahn im novkenwellenrad auf den Punkt im Kopf gestellt) und hab dann unten an der kurbelwelle geschaut, und die Skala am kurbelwellenrad ist zum Zeiger einen halben Zentimeter von der Skala entfernt.

  • Hier mal die bilder.




    Schau halt mal nach Spannung, Zustand Riemen etc.


    Im Zweifelsfall immer neu, auch Andrucksrolle direkt mit.


    Weiss jetzt aber auch nicht ob der 1.6er ein Freiläufer ist

    Zahnriemen wurde vor ca 6 monaten neu gemacht, spannung ist drauf und er sieht noch echt top aus. Bin jetzt selber am überlegen ob ich den nochmal neu mach, die wapu und meinen nutzlosen visko gleich mit

  • sieht man die bilder? bin mir nicht ganz sicher ob ich das richtig gemacht hab mit dem bilderlink.



    Schau halt auch mal ob die Zähne ok sind.
    Fährst du den Motor mit Zahnriemenabdeckung ?
    Nicht das was in den Riemen kam und er deshalb leichter überhüpfen kann

    Ja mit abdeckung, zähne sehen soweit ok aus, ich erkenne nichts auffälliges.