ot...kennt sich jemand mit münzen aus?

  • danke erstmal! es geht um 200er goldmünzen. ich muss mich mal damit beschäftigen

    Uiuiui! Die Einzige was es je gab. Die kostet richtig Kohle und wird als Sammlermünze bewertet und unterliegt somit nicht dem Goldpreis. Minumum 1800.- sind da drin.
    Hat sie den Buchstaben A (Berlin) gehen so 30-40.- mehr. Lass dich da nicht übers Ohr hauen.


    Ich hab hier selber 2 Stk. liegen von damals.


    Bester Ankaufspreis im Moment


    Klick


    Würde ich aber nie zu dem Preis hergeben. Privat verkauft mit Abholung min. 1800.- wie gesagt.

    Mein neues Geschwür... Taunus Ghia 2.0 V6, 4trg BJ 03/76 in Tropic-Grün.
    Resto gestartet Feb. 2015

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von altkarren ()

  • Glückwunsch, sollte es tatsächlich um die 200 Euro , also 1 Unze Gold pro Münze, handeln so sind da tatsächlich 1700 bis 1800 Euro pro Münze drin. Bis dato lag diese einzige deutsche Goldunze immer ca 50 bis 60 Prozent höher als andere Goldunzen wie zB Krügerrand.

  • Hallo Nick, die 10 DM Münzen bis 1998 haben 15.5g , sind aus 625er Silber. Ergibt so ca 9.5g Silber. Weil es nicht 999er ist kann man so mit momentan 40 cent pro Gramm rechnen. Dies ergibt bei den 10 DM Mpnzen einen Silberwert von 3.80 Euro, aber einen Nennwert von 5.11 Euro den Du bei jeder LZB bekommst. Ab 1998 bis 2001 waren die 10DM dann aus 925er Silber, ergibt also 14.33 g Silber, wo dann schon mal 50 cent pro Gramm angesetzt werden. Ergibt also stark 7 Euro Silberwert , Nennwert auch 5.11 Euro. Diese Münzen sollte man nicht zur LZB tragen.... Ab den 10 euro Münzen wurde das Verhältnis Silbergehalt Nennwert uninteressant.
    Der Trick vieler Händler ist speziell bei den alten 10DM Münzen den Leuten den Silberwert, also ca 3.80 Euro zu bezahlen und sie sofort für den Nennwert von 5.11 Euro wieder zu verkaufen oder sie direkt zur LZB zu bringen.


    Am liebsten sind mir die 5 Mark Sillberadler, Nennwert 2.56 Euro , Silberwert 3 bis 3.5 Euro, oder auch mal die guten alten 2 RM oder 5RM.

  • Die 10 DM Olympia Münzen gab es von 70 bis 72. Die erste 10 DM Münze danach erst wieder 1987, mit den 60er Jahren meinst Du wohl dann 5 DM Gedenkmünzen, da sind nur die ersten 4 erschienenen interessant , also wertvoll, der Rest liegt bei Silberpreis so ca 3.50 Euro/Stück.

  • Hab hier 1 Mark 1962 F , 5 Pfennig 1950 J und 1 Pfennig 1950 G


    Hab die mal gegoogelt . So ein Münzhandel verkauft die teils 4-stellig .


    Spinnt der oder ist das was ?


    Gruß Freddy

  • Ohne jetzt danach gegoogelt zu haben.....Hierbei handelt es sich um Umlaufmünzen, der Zustand wird entsprechend sein, Kratzer,Dellen, usw, zu vergleichen mit Zustand 1 bis 5 bei Autos.
    Der nächste Punkt ist die Auflage, wie oft wurde diese Münze geprägt, bei Umlaufmünzen, grade aus der dar nicht so alten DM Zeit sind das Millionenauflagen.


    Wenn Du jetzt ein prägefrisches 1 DM Stück in Händen hälst könnte ein Sammler Dir tatsächlich vielleicht 10 Euro dafür geben wenn es in der Sammlung fehlt, aber mehr würde ich jetzt nicht ansetzen. Dieser Jäger Münzkatalog, der auch gleich den Wert jeder Münze veröffentlicht, ist mit mehr als Vorsicht zu geniessen. Nach diesem Katalog gibt es unter der Numismatikern bestimmt Leute die glauben reich zu sein, letztendlich müssenn sie sich aber mit dem 10. bis 50. Teil des Werts bei Verkauf zufrieden geben was ihnen dieser Katalog teilweise verspricht, da ist mir ein nicht von der Hand zu weisender Edelmetallwert lieber, aber jeder nach seinem Gusto.