20M P5 6Zyl. Bj. 1965 von 6 auf 12Volt / E-Zündung

  • 20M P5 6Zyl. Bj. 1965 von 6 auf 12Volt / E-Zündung

    Hallo Jungs / Mädels,
    überlege über ein upgrade von 6 auf 12Volt. Kann mir einer schreiben was ich alles
    brauche und beachten muss? (Anfänger)..
    Lieblingsauto springt immer schlecht an - hat jemand Erfahrung mit FULMAX Kontaktlose elektronische Zündung?

    Tausend Dank
  • Moin,

    ich hatte vor einigen Jahren kontaktgesteuerte Transistorzündungen gebaut, auch für 6 Volt.

    Die macht den Umbau auf 12 Volt fast überflüssig.
    Frontantrieb ist Hexenwerk. :uwe:

    Schaltgetriebe auch... :scheissepiek:


    ich bin nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden. :uwe:

  • der Einbau ist kein Hexenwerk:

    Einbau:
    Einen geeigneten Platz in der Nähe der Zündspule suchen und die leere Gehäusehälfte mit zwei Schrauben befestigen. Unebenheiten durch Unterlegscheiben ausgleichen.
    Dabei beachten, das die Gehäusehälften nur in einer Stellung zusammen passen und die Kabel möglichst nach unten oder nach hinten zeigen.
    An tiefster Stelle zwei Löcher 3mm bohren, dadurch wird eventuell eintretendes Wasser zuverlässig abgeführt.
    Bei der Montage im Innenraum schlage ich die Befestigung mit zwei Kabelbindern an den Hauptkabelbaum vor, auch dann sollten die Kabel nach unten zeigen.
    Auf genügend Abstand zu beweglichen Teilen wie z.B. Lenkung, Bremse, Kupplung und Wischergestänge achten !!!


    Anschluss:
    Batterie abklemmen.


    Alle vier Kabel werden an bzw. in der Nähe der Zündspule (ZSP) verdrahtet.


    Das rote Kabel (Kl 15) wird an Kl 15 der ZSP angeschlossen, bei Zündanlagen mit Vorwiderstand (Taunus, Capri, Granada, P7) an den Eingang vom Vorwiderstand/Kabel.


    Das braune Kabel wird mit der Fahrzeugmasse verbunden, z.B. per Ringöse unter die Befestigungsschraube der ZSP. Bei der Montage im Innenraum kann das braune Kabel auch gekürzt werden und dort an geeigneter Stelle an Masse gelegt werden.


    Das originale Kabel Kl 1 (vom Verteiler zur ZSP) wird an der ZSP abgeklemmt und mit dem
    schwarzen Kabel der K-TSZ verbunden.


    Das grüne Kabel wird an Kl 1 der ZSP angeschlossen.


    Batterie anklemmen.


    Den Unterbrecherkontakt möglichst erneuern und die Kontakte beidseitig leicht mit Schmirgelpapier aufrauen.


    Warnung:
    Bei laufendem Motor oder eingeschalteter Zündung keine Kabel der Zündanlage berühren !!!
    Dieses auch unbedingt anderen Personen mitteilen, z.B. dem Werkstatt-Mann bei der Abgasuntersuchung.


    Die Zündung nicht unnötig einschalten, aufgrund der Stromaufnahme
    würde sich die ZSP übermäßig erhitzen.
    Frontantrieb ist Hexenwerk. :uwe:

    Schaltgetriebe auch... :scheissepiek:


    ich bin nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden. :uwe:

  • Sorry Bruno,
    Ich habe ein wenig bei dir rumgesguckt und mich wohl gerade als absoluter Horst geoutet! Alle
    deine Kontakte haben viel Ahnung - da kann ich leider nicht mithalten .. Ich habe das Auto gekauft
    und will ab und zu damit rumfahren.
    Uli
  • Hallo,
    falls Bruno die Zündanlage nicht mehr löten will, aber dir die "Rechte" seines Schaltplans veräußert, kann ich Dir das auch zusammenlöten und ggf einbauen.
    (Wobei ich in 73728 bin).
    Eine solche Zündanlage hat es zb bei Mercedes auch gegeben, allerdings für 12 Volt.
    Zwei Stück P5 habe ich bereits auf 12 volt umgebaut, das erleichtert vieles.

    Grüße, George