Welches Tachoritzel P7 RS Tacho

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Welches Tachoritzel P7 RS Tacho

    Hiho!

    Ich hab an meinem P7b ein RS Cockpit nachgerüstet. Leider zeigt dieser jetzt bei 50 km/h nur knapp 40 an. Hat jemand eine Ahnung ob dies mit einem anderen Tachoritzel am Getriebe angepasst werden kann.

    Gruß
    Calimero
  • Also für den P5 gabs zwei verschiedene Tachos.
    Einen für den kleinen 17m und einen für den 20m.
    Hatte ich damals rausgefunden als ich noch P5 hatte. Wegezahl stand immer hinten irgendwo auf den Instrument.
    Bei P7 gabs dann andere Tacho-Übersetzungen im Getriebe.
    Ein P7 Getriebe im P5 zeigt immer viel weniger Tacho an.
    Müsste man aber über die technischen Daten aus dem Rep-Buch rausfinden, obs da beim P7 auch solche Unterschiede gab!!

    Gruß Paul
  • Probier doch einfach mal aus, was der anzeigt, wenn du laut Navi 100kmh also genau doppelt so schnell fährst...
    Wenn er dann knappe 80 anzeigt, sich also die Differenz ebenfalls verdoppelt, dann stimmt die übersetzung nicht...
    Wenn der aber ca. 90 anzeigt, die Differenz also gleich bleibt, ist nur die Tachonadel verdreht, dann einfach die Nadel vorsichtig abziehen und 10kmh höher wieder draufstecken...
  • TufkaP schrieb:

    Das Tachoritzel hängt doch aber eher vom verbauten Differential ab, oder irre ich da?
    beim P5/P7 ist das nicht so, da hat der Tacho teilweise auch eine andere Übersetzung. Die steht oft hinten auf dem Tacho.

    @Calimero
    Hast du zufällig den 220 km/h Tacho? Teilenummer 0708922?

    Wenn ja, brauchst du den 200 km/h Tacho, Teilenummer 0708902.

    Pass aber auf, dass du nicht den vom P7a RS erwischst, Teilenummer 0708634. Der hat wieder eine andere Übersetzung.

    Wenn es trotzdem der richtige Tacho ist und er durch einen defekt falsch anzeigt ist die Chance nicht sehr groß, dass du ihn durch reinigen wieder hin bekommst. Probieren kannst du es, aber ich hab damals nach vergeblichen Versuchen das Teil zum Tachodienst gebraucht, hat mich ca. 118€ gekostet. Bei meinem war die Magnetachse kaputt, seitdem habe ich Ruhe und das Teil hält wieder Jahrzehnte...
  • So gerade mal den Tacho ausgebaut. Laut der Nummer von Ben ist es ein P7a RS Tacho.
    Obwohl der aus einem P7b RS ausgebaut wurde. Hat jemand ne Idee wie ich das Ding halbwegs richtig bekomme.
    Ich würde ja einfach einen anderen kaufen aber die findet man ja nicht so oft bezahlbar...
  • Ist die Zwiebel selbst denn tatsächlich anders oder nur das Zifferblatt und der Zeiger?
    Ich frag so blöd weil beim Granada der komplette Instrumententräger und auch der DZM bei erster und zweiter Serie ganz anders aussieht, das eigentliche "Uhrwerk" aber hinter beide Sorten Ziffernblätter paßt.

    Ansonsten mal eine Suchmaschine bemühen, es gibt reichlich Firmen die Tachoangleichungen anbieten, einige ändern wohl das Instrument, es gibt aber auch die Möglichkeit ein kleines Getriebe in die Tachowelle einzubauen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bierchen ()

  • Grundsaetzlich haengt es vom verbauten Diff. ab, meine ich.

    Die Umdrehung der Tachowelle wird durch die Kombination des Schneckenrades auf der Getriebeausgangswelle und des Tachoritzels bestimmt/beeinflusst.
    Hier kann man ziemlich flexibel kombinieren. Es gibt Schneckenraeder mit 8 oder 9 Zaehnen, dazu Tachoritzel mit 22 bis 27 Zaehnen.
    Es gibt auch noch ein Schneckenrad mit 6 Zaehnen, welches allerdings im inneren Durchmesser zu gross ist und nicht auf die z.b. N9- Welle passt. Hier gibt es auch wieder andere Tachritzel fuer, die nicht mit den 8er oder 9er Ritzeln kombiniert werden koennen.
    Der Nachteil ist, das Getriebe muss raus und teilzerlegt werden, wenn man das Schneckenrad wechseln will...
    Es sei denn, man hat es hier mit einem Sonderfall wie oben geschrieben zu tun. Denke aber, das kann man auch anpassen, ohne am Tacho rumzumurksen.

    Ich hab bei meinem N9 einer 6er Schneckenrad drin und musste entsprechend unterfuettern. Dadurch laeufts aber nicht ganz rund und die Tachonadel winkt ein bisschen bei 0 bis 60 km/h. Passt aber sonst.

    Im WHB steht einiges ueber Differenziale und passende Schenckenrad/Ritzelkombis.
  • Bierchen schrieb:

    Ist die Zwiebel selbst denn tatsächlich anders oder nur das Zifferblatt und der Zeiger?
    Ich frag so blöd weil beim Granada der komplette Instrumententräger und auch der DZM bei erster und zweiter Serie ganz anders aussieht, das eigentliche "Uhrwerk" aber hinter beide Sorten Ziffernblätter paßt.

    Ansonsten mal eine Suchmaschine bemühen, es gibt reichlich Firmen die Tachoangleichungen anbieten, einige ändern wohl das Instrument, es gibt aber auch die Möglichkeit ein kleines Getriebe in die Tachowelle einzubauen.
    die 200 km/h Teile sind grundsätzlich Baugleich. Die Übersetzung zum Tageskilometerzähler und die Erregung der Magnetachse ist anders.

    Der Profi kann das umbauen, der hat die Teile und die Maschine um die Magnetische Erregung zu ändern und alles mit dem Messnormal abzugleichen. Preislich würde das wohl auch irgendwo bei dem von mir genannten Preis liegen, sind die gleichen betroffenen Teile, die bei mir defekt waren.