Tieferlegung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Martin schrieb:


    @TufkaP Ich hab alles zusammengeschraubt als das Auto noch in der Luft war. Warum? Da sind aber keine Bolzen, sondern Kegelverbindungen unten am Dämpfer und bei der Spurstange.
    Also hast du den Querlenker gar nicht gelöst am Motorträger.
    Dann kann da auch nicht der Fehler liegen.
    Die Kolbenstange vom Dämpfer ist einwandfrei?
    Oder ist da vielleicht eine Rostkante, die ein tieferes Eintauchen verhindert?

    Gruß

    Steve
  • Tim schrieb:

    du hast die linke der beiden federn eingebaut und die karre ist 1cm tiefer als vorher? haha....nie im leben! )A(

    außerdem sieht die rechte oben abgeschnitten aus...
    Die zuvor eingebaute Feder war auf jeden Fall abgeschnitten X(
    Da hat mir jemand schön gepfuscht im Vorfeld.
    Ich hab mich schon gewundert wie schwamming das ganze Auto ist, wenn man 150 oder mehr fährt.

    @cosworth n/a Die Schrauben am Motorträger blieben zu. Aber das Gewicht vom Auto müsste mit der Schraube und der Gummibuchse schon klar kommen.
    Wenn jemand ein richtig tiefes Auto hat, nicht so wie ich :S , kommt er da hinterher ja gar nicht mehr ran. Außer man hat eine Grube oder unterlegt den Reifen und lässt dann das Auto runter.
  • Also je nachdem wie weich die alte und wie straff die neue Feder ist könnte es schon alleine daran liegen.
    Weshalb soll da nun was mit den Domlagern nicht stimmen?
    Ich habe es auch wie oben beschrieben getan: Federbeine vom 2.8i rein—> ca. -1cm
    Dann 1“ Federn rein.
    Mir reicht das so wie es nu is.
    Es soll ja auch Leute geben die ihre Federteller selbst nach unten versetzen.....
    Fände ich auch besser als Federn abflexen.
    Das hier ist NICHT Facebook-und ich bin NICHT dein Freund!!
  • ja, das liegt an der beschissenen Führung des Stabis. Machs wie die Affen von der Insel und bau dir das Kit mit der dreifachen Stabilagerung und den breiten PU Lagern ein. Dadurch kann sich der Stabi beim Fahren und vor Allem beim Bremsen nicht mehr in Längsrichtung des Autos verbiegen, sondern nur noch, wie gewuenscht, tordieren.

    Nick schrieb:

    da ham wir doch das beste beispiel, dass oldtimer und kind funktioniert.

    The risk I took was calculated. But man, am I bad at math.
  • Motor ist ein 2,1L Pinto.
    Also RS Standard ;)

    Achsstabilisierung hab ich mir auch schon überlegt, aber das ist auch gleich wieder eine schöne Baustelle. Früher oder später werd ich das aber wahrscheinlich machen.

    Anderes Federbein hab ich mir noch gar nicht überlegt, weil ich nicht weiß was da sonst noch rein passt.
    Außer halt die coolen Sachen bei BurtonPower, wo ich mit dem TÜV wahrscheinlich meine Probleme habe.
    Ich bin dis dato davon ausgegangen, dass das Federbein passt und halt das Domlager viell. zu hoch ist und ich deshalb die Front nicht runter bekomme.

    Wenn es am WE nicht arschkalt ist und ich halbwegs nüchtern bin, dann bau ich das Federbein nochmal aus und mach mal ein Foto.
  • @ Tim: genauso war´s bei mir auch. Deshalb hat der TÜV-Onkel auch nicht mitgespielt...
    @Steve: sieht gut aus! Aber da würde ich glaube ich schon erst mit dem TÜV-Mann Rücksprache halten, da kommste denke ich bei 85% nicht mit durch...

    Hab grad nochmals geguckt, die Verstärkung für den Stabi vorne kriegste für 71,20€ bei timm´s.
    Das hier ist NICHT Facebook-und ich bin NICHT dein Freund!!
  • @jule´s papa Jetz bis ich doch etwas verwirrt. Von welcher Stabi Verstärkung reden wir?

    Jetzt hab ich grad nachgeschaut wie das heisst was ich meine: Schubstrebe :rolleyes:
    Dabei hab ich jetzt auch entdeckt das es ein Stabilisatorenkit gibt und ein Schubstrebenkit 8o
    Das muss irgendwann alles eingebaut werden :D
    Bei der Schubstrebe muss man am Rahmen einen Halter anschweißen. Also wird's dann doch aufwändiger.
    Das mit der Stabi Verstärkung schau ich mir mal genauer an.

    @cosworth n/a Dein coil over Umbau ist richtig cool! Aber da komm ich bei uns wahrscheinlich beim Vorführen schon nicht durch.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Martin ()

  • Wenns mit der Feder nicht runterkommt, und die richtig geliefert wurde, ist sonst was faul.

    jule´s papa schrieb:

    Weshalb soll da nun was mit den Domlagern nicht stimmen?
    ICH kenne seine Zusammenstellung nicht. Wer weiß, was da in der Vergangenheit von irgendwelchen Vorbesitzern zusammengeklötert wurde. Die geflexten Federn sprechen schonmal für sich.

    Und wie Tim schrub, bei 2" Federn ist die Kolbenstange zu lang und man hat keine Vorspannung mehr. Soweit mir bekannt, ist das Federbein vom 2.3'er Capri gleich dem des RS. Wenn jetzt irgendein anderes drin steckt, kanns auch schon nicht mehr passen. Es kann auch der obere Federteller sein, wer weiß.

    Wenn du H-konform fahren willst, bleibt die Option der Capri 2.8i Federbeine (Bilstein). Dann hast du auch gleich die Möglichkeit der innenbelüfteten Bremse (Wenn nicht sowieso schon vorhanden). Die Sache mit dem Gewinde würde ich im Vorfeld mit dem Prüfer besprechen.

    Die Stabifühung zu verbauen ist kein Hexenwerk. Schubstreben natürlich schon, bin mir aber nicht sicher, ob man das als Normalo-Fahrer merkt.

    @cosworth n/a: Steve, ich hatte meine bei Rallydesign geordert, da die zu der Zeit die einzigen waren, die die mit normalem Rollenlager angeboten haben. RallyDesigndinger

    Burton schreibt "may raise ... by 25 mm". Muss also nicht sein. Verstehe das zwar auch nicht, warum es "kann aber nicht muss". Wie auch immer ...

    Bei mir sind die Bilstein drin, die RallyDesign Domlager und Burton Federn -2". Mir isses so ausreichend tief.

    CheeRS
    "Ford Escort. Nichts für Technokraten. Nur für Macher!"


    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Seinfeld ()

  • Tim schrieb:

    es gibt doch sicher gekürzte dämpfer für die federbeine, oder?
    Ja, gibt es u. A. von GAZ.

    Seinfeld schrieb:

    Soweit mir bekannt, ist das Federbein vom 2.3'er Capri gleich dem des RS.
    Nein, das bezweifel ich. Die sind alle gleich vom 2.0 bis 2.8, nur die vom 3.0 Essex passen nicht.
    Habe hier noch Capri-Beine liegen, sind definitiv vom 2,0 oder 2,3.
    Da sitzt der Teller deutlich tiefer, so ca. 40 mm.
    Beim RS-Federbein ist das Dämpferrohr etwa auf gleicher Höhe mit dem Federteller.

    Gruß

    Steve
  • Hab das Federbein gestern mal zerlegt.
    Die Teile kann ich noch nicht zuordnen, aber beim Domlager (das gar kein Lager ist sondern eine Gummikugel) und beim Federbeinteller oben hab ich so meine Zweifel ob die Teile die richtigen sind.

    Mein Federbeinteller oben:


    Hier wird er mit 32mm angegeben: motomobil.com/vorderachs-feder…-cam,8084,14289850-2.html

    Beim nicht RS wird er mit 52mm angegeben. motomobil.com/vorderachs-feder…in-c,8084,15213410-1.html
    Da gehe ich mal davon aus das ich den habe :(

    Gehört zwischen Domlager und Federteller nicht irgend ein Lager?
    Kann doch nicht sein, dass hier einfach alles aneinander reibt. Oder doch?





    Von den Maßen her ist der Dämpfer verbaut: motomobil.com/vorderachs-feder…uck-,8084,43220726-2.html



    So ist derzeit die Anbindung des Stabi.
    Zuerst mal die Federbeinbaustelle fertig machen und dann aufs nächste stürzen.

  • Die Domlager sehen recht serienmäßig aus.
    Von welchem Auto reden wir hier eigentlich?
    Serienmäßiger RS2000 oder (wie meiner) ein umgebauter?
    Kann da ggf beim Vorbesitzer noch was recherchiert werden was da verbaut wurde?
    Sind die Lenkhebel am Federbein fest (ein Teil mit Radnabe etc.vergossen) oder sind die verschraubt? Das wäre ggf ein Hinweis auf ein Fahrwerk eines maximal 1.6ers.
    Falls das so sein sollte würde ich mich um Capri Teile kümmern und dann entsprechend dazu die Teile ordern.
    Das hier ist NICHT Facebook-und ich bin NICHT dein Freund!!