Leihweise Nockenwelle 2,8i

  • Ich brauche,
    Nockenöhe ,Spreitzung und ganz wichtig das Baujahr....DENN:

    Sebst mit einem verstellbaren Nockenwellenrad bekome ich kein richtigen steuerzeiten hin!
    Motor ist Generalüberholt läuft im Standgas überhaupt nich..ab 3000U/Min gahts so ollala....Im moment liegt der verdacht nahe das die mir ein Welle vom Vergasermotor zugesendet/eingebut wurde
    Ich hoffe das du mir helfen kannst und nicht wie so oft nur Fragen Fragen Fragen...Sorry ist aber oft mal so....
    Gruß
  • Es gab den 2.8i über einen langen Zeiraum, deshalb die Frage nach dem Baujahr, denn es gibt welche mit großem und kleinem Lagerdurchmesser. Du hast ja mit keinem Wort erwähnt, WOFÜR du die Nockenwelle ausleihen willst bzw was du vermessen willst.

    Ich muss nachher mal schauen, ob im WHB die Daten abgedruckt sind, dann kann ich dir für die neuen Motoren mit großem Lagerdurchmesser die Daten rausschreiben.

    Wenn der Motor im Standgas nicht richtig läuft, würd ich die Nockenwelle ehrlichgesagt erstmal außen vor lassen, vor Allem da die Vergaserwelle zahmer ist und dadurch untenrum beser laufen sollte wie die i-Welle.
    Was hast du schon alles getestet? Kraftstoffdruck, Zündung, Falschluft, Spritzbild der Einspritzdüsen?


    Und ja, ich frag oft für Neulinge auf den ersten Blick belanglose Dinge, die aber durchaus ihre Berechtigung haben um den Fehler oder die Suche einzugrenzen.

    Nick schrieb:

    da ham wir doch das beste beispiel, dass oldtimer und kind funktioniert.

    The risk I took was calculated. But man, am I bad at math.
  • Vergeß den Lagerdurchmesser...will die Welle nicht einbauen..

    DIE STEUERZEIT DER EINGEBAUTEN NOCKE LIEGT BEI Ca 50° >>> soll 24° °NOCKENHUBHÖHE STIMMT AUCH NICHT !!!! soll 7,xxx ist schon über 9mm

    ...bei höheren drehzahlen kompensiert die frühverstellung den unrunden lauf....
    HAST DU MAL EINE nOCKENWELLE EINGEMESSEN ?

    Gruß Ralf

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Luxmann ()

  • Also wenn deine Nockenwelle tatsächlich 9 mm Nockenhub haben sollte brauchst du gar nicht weiter messen, dann ist das schon eine sehr wilde Nockenwelle, das wären ca. 12 mm Ventilhub...

    Nockenhub 2,8i Einlass 6,7 mm, Auslass 6,6 mm, Vergaser jeweils 6,5 mm

    Ventilhub 2,8i Einlass 9,4 mm, Auslass 9,2 mm, Vergaser 9,1 / 9,0 mm, jeweils mit Betriebsventilspiel gemessen.

    Aber laufen würde er auch mit der Vergaserwelle, wie Joosi ja auch schon geschrieben hat. Im Leerlauf sogar besser, als mit der i Welle.