Christschn's Cossi Granada

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Christschn's Cossi Granada




      Passende Zeit, passender Verkäufer (Dulle), passender Preis, passender Kontostand: Ideale Ausgangsposition um sich einen Cosworth Motor zu kaufen. Das Okay von meinem Schwager eingeholt, dass ich über den Winter (noch) zwei (weitere) Autos bei ihm auf dem Hof lagern darf.
      Auch passende Karosserie zum Motor konnte ich finden: Granada MK1, 2. Serie, original 2,0l V6, verbaut ist ein 2,8l V6, vom Vorbesitzer wurde der Granada vor 12 Jahren komplett restauriert. An allen Schweißstellen von damals blüht s aber mittlerweile wahrscheinlich stärker als damals.
      Das ist mein Ausgangspunkt.
      Ich hab mittlerweile schon mit einigen gesprochen, Meinungen eingeholt, mich um ein paar Teile gekümmert.
      Mit Sicherheit werde ich aber immer wieder Fragen haben, bei denen ich Hilfe brauche und mich freuen werde, wenn ihr sie beantworten könnt.



      Der Cossi läuft und ist verbaut in einem Stockcar. Zusammen mit dem MT75 Schaltgetriebe macht die Karre ordentlich Spass. Manche hatten ja schon das Vergügen beim Dulle auf m Hof.
      Es handelt sich um einen 91er Cosworth BOA 24V. Das Stockcar war ein 2er Granada, daher hoffe ich, dass sich der Antriebsstrang gut mit meinem MK1 zusammenfügen lässt.





      Der Granada muss, wie gesagt, an vielen Stellen geschweißt werden: Endspitze, Radläufe, Schweller, Lampentopf, Kotflügel... den Unterboden hab ich mir noch nicht genauer angeschaut. Gespannt bin ich auch was mich unter den Kotflügeln erwartet.
      TÜV hat er seit ein paar Jahren nicht mehr. Als ich ihn bekam lief auch der 2,8er nicht, Kupplung war (scheinbar) fest.





    • Mittlerweile läuft der Motor. Nachdem ich die Spritleitungen erneuert hatte, kam auch Benzin am Vergaser an.
      Danach musste ich mich um die beschissene Gasannahme kümmern.
      Vergaser auseinandergenommen, gereinigt und neu abgedichtet. Erst beim Zusammenbauen ist mir aufgefallen, dass (wie in einem andern Thread vor Kurzem) nur der Pfropfen und das Kügelchen in die Schwimmerkammer gefallen waren.

      Die Kupplung war nur etwas verklebt und ließ sich irgendwann doch überreden sich zu trennen. Man kann mittlerweile also auch schalten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ChristschnBale ()

    • Cool dass es los geht,
      ist ja noch einiges zu tun, aber halt uns auf dem Laufenden!

      Mich würde am meisten interessieren wie du dich mit dem Elektrikumbau schlägst.

      Karre war ja vorher nen Automat und die Stockcarfahrer haben da schon einiges abgeändert dass er so mit dem Schaltgetriebe überhaupt fährt.
      Dulle & Karlos Logistik

      Zu weit weg? Die Alte darf nichts wissen? Zu viel Stress? Arbeit?!
      We can do it!
      call & pay
    • ich Freu mich auch dass es endlich losgeht. In nächster zeit werd ich mir Gedanken zu allem möglichen machen (zB hab ich noch keine Idee wie ich s mit dem tacho machen kann / werd. ..). Und schon mal n paar Teile besorgen / beobachten.

      Den Herbst will ich auch nutzen um die (eh schon coole) Werkstatt noch etwas zu verändern. Bissl umräumen, schweisstisch schweissen, Metall sortieren und neu lagern...

      In dieser Zeit bin ich offen für Vorschläge, Hinweise, Ideen. .. Bitte haltet euch nicht zurück. ich bin für alle eure Erfahrungen dankbar.



      Dulle: vor der Elektrik hab ich auch ein bisschen schiss. aber ich bin sicher dass es irgendwie funktionieren wird. Zur Not übernehme ich einfach die Kippschalter und den start-engine-knopf aus m stockcar. Find der TÜV sicher auch witzig
    • In letzter Zeit war ich beschäftigt damit, zu überlegen, welche Teile ich brauchen werde.
      Bis jetzt habe ich besorgt:
      - 2,8i Scheiben, Sättel, Beläge für vorne
      - Turnier Trommeln bekomme ich für hinten
      - Sitze aus nem Audi (bequem, wenig Verschleißerscheinungen und mit Kopfstütze)
      - Kleine Mittelkonsole (obwohl mir aufgefallen ist, dass es mir eigentlich am besten gefällt, wenn da gar nichts ist... vielleicht restauriere ich die Kittelkonsole ganz weg)
      - Endtopf
      - 4 Stück Benzstahl (126 S-Klasse, 7Jx15 ET 25)

      Der TÜV gab mir den Tipp, dass ich Kats verbauen sollte (wenn ich die Kosten im Rahmen halten will). So wie s aussieht hat das Stockcar die originalen Hosenrohre noch am Krümmer verbaut, demnach sollten da auch noch die Kats drinnen sein.

      Ich suche noch:
      - Komponenten für s Fahrwerk:
      - Stoßdämpfer (ich bin begeistert von den Spax in meinem Knudsen - für n Granada kosten die pro Stück ca. 120.- - falls jemand solche hat und für günstiger abgeben würde: ich nehme sie. Oder es hat jemand eine andere, günstigere aber genauso gute Idee)
      - Federn (ich strebe wieder eine dezente Tieferlegung vor wie bei meinem Knudsen - optisch finde ich 60/40 gut - will sich jemand von solchen Federn trennen)
      - Gibt s irgendwo sowas wie ein Handbuch für den Cossi BOA?
      - Hat jemand ne Adresse, wo man sich ggf. Komponenten für den Motor bestellen kann?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ChristschnBale ()

    • handbuch für cossi is selten, gab eher ne technikerschulung für den BOA. bekannter aus Forchheim hat noch bisschen was liegen, der schlachtet die dinge reihenweise.
      ersatzteile für BOA is mittlerweile sehr schwer, in england is die wahrscheinlichkeit höher als hier bei uns. muss auch schon beim FFH kämpfen das ich kleinigkeiten bekomm. hab auch noch paar trümmer liegen


      mfg
    • Langsam aber stetig hab ich alle anderen Baustellen abgearbeitet und kann mich endlich ans Granada basteln machen.
      Als erstes hab ich angefangen den Innenraum auseinanderzunehmen und die Teile zu mir in den Speicher zu transportieren. Das werd ich jetzt erst mal alles nicht brauchen - und im heimischen Speicher ist s trocken, sauber und das Zeug ist nicht im Weg...










      Witzig ist, dass die Stellen, die ich schweissen muss, eh mit Grundierung markiert sind ;)
      Überall dort wo der Vorbesitzer geschweißt hat ist wieder Rost entstanden...