Minirig Bluetooth-Lautsprecher im Granada

    • Ich habe eine App gefunden, die einen Frequenzgang aus einem Sinus-Sweep ermitteln kann, den die App über die Lautsprecher ausgibt. Davon habe ich mal einen Screenshot gemacht:



      Rund um 160 Hz gibt es eine Delle, die mir beim Hören nicht bewußt aufgefallen war. Da muß ich nochmal schauen, was an den Equalizer-Einstellungen evtl. anpaßbar ist. Aber selbst wenn nicht, mir gefällt es soweit klanglich eh ganz gut, das darf so bleiben. Oberhalb von 10kHz ist nix mehr, weil ich den Sweep nur bis 10kHz eingestellt hatte.
    • Kleines Update: ich habe die minirigs nun doch vorne im Fußraum an die Fußraumverkleidungen geklettet, denn dort hält das Klettband einfach viel besser. Daran hatte ich von Anfang an gedacht, aber klanglich ist diese Position logischerweise nicht perfekt. Die neue Lage hat allerdings den Vorteil, daß das Kabel vom linken minirig zum Subwoofer etwas besser versteckt werden kann und nun kaum mehr auffält.



    • Das klingt bestimmt ausgewogen, aber Druck ist anders..... Wenn auf ein 13er oder 16er Frontsystem 70-80 Watt RMS einprasseln dann spürt man die Musik, nichts für Ungut , ich war noch nie ein Fan von Minilautsprechern, die können einfach nix ...
      Ich bin aber auch so oldschool dass meine Home-Hifi-Lautsprecher halbe Kleiderschränke mit 38cm Bass sind, und ich höre damit erst auf wenn die ersten Bands bei Liveauftritten diese Pseudolautsprecher verwenden.......

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ford17m ()

    • ford17m schrieb:

      Das klingt bestimmt ausgewogen, aber Druck ist anders..... Wenn auf ein 13er oder 16er Frontsystem 70-80 Watt RMS einprasseln dann spürt man die Musik, nichts für Ungut , ich war noch nie ein Fan von Minilautsprechern, die können einfach nix ...
      Ich bin aber auch so oldschool dass meine Home-Hifi-Lautsprecher halbe Kleiderschränke mit 38cm Bass sind, und ich höre damit erst auf wenn die ersten Bands bei Liveauftritten diese Pseudolautsprecher verwenden.......
      Danke für das Kompliment mit der Ausgewogenheit, so muß das bei mir sein. Mit meiner "Hifi-Anlage" im Wohnzimmer würdest Du dann auch nicht glücklich, die besteht aus einem ordentlichen Pioneer Verstärker und zwei Elac BS 244 auf Ständern montiert. Ich zähle keine Watt, die auf eine Spule einprasseln um eine Membran zu bewegen. Ich war schon mit 17 zum ersten mal in einem kleinen Hifi-Studio in Erlangen sehr beeindruckt vom Schalldruck, den kleine Regalboxen mit einem Watt (!) Leistung bringen können und fasziniert vom analytischen Klang des Ganzen.