Granada MK2 abzugeben, Einschätzung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Nachtrag: als ich den Wagen noch gefahren bin, hab ich die Kupplung erneuern lassen (ca. 2006/2007 rum, genau krieg ich das nicht mehr hin). Danach bin ich vieleicht höchstens noch 3.000km bis zur Abmeldung gefahren. Auch meinte der Meister damals, dass wohl laut Motorcode ein 2,3er drin steckt. Hat mich damals nicht weiter interessiert, hab ich auch nicht nachgeprüft, daher ohne Gewähr.
  • das sind so kleinigkeiten die du rausfinden solltest.
    haste keinen vor ort? irgend einer muss dir ja z.b. die garage oder halle scheune was auch immer vermieten. oder is das deins und du bist mal eben 500km weggezogen?
    ob 2,0 oder 2,3 macht locker 100 euro unterschied wenn er läuft auch mehr. wenn die kuppung sauber trennt und nicht zu nem rostklumen geworden ist in der standzeit is das auch wertsteigernd. wenn auch nur ein bisschen.
    wie stellst du dir denn den verkauf vor ohne jemals vorher wieder zu dem ding zu fahren?
    klingt alles etwas planlos und wenn du dir die mühe machst ihn mal einfach nur wieder anzusehen und die kleinigkeiten zu checken, evtl. mal nach vernünftiger vorarbeit den motor laufen zu lassen und ein paar meter zu fahren, das wäre schonmal was was zwischen schrottwert und 4 stellig unterscheiden kann.


    Ne Legende und ein arbeitsloser Penner sehen sich ziemlich ähnlich.
  • Bei einer Karre mit ewiger Standzeit würde mich interessieren, ob sich der Motor von Hand drehen lässt. Giesst da jemand schnell einen Schluck WD40 in die Kerzenlöcher und dreht am Schlüssel, kann das mehr Schaden anrichten als sich jemals gut machen lässt.
    Aber es stimmt schon: zwoliter will niemand, zweidreier haben nackig schon Wert. Wenn dann noch ein Fünfgang und ein gutes Diff dranhängen sind wir bei Geld.
    Sogar wenn das ganze im guten Karton steckt kann es für irgendwen interessant werden.
    Rost ist immer relativ. War die Karre gut gammlig, als Du sie weggestellt hast? Dann habe ich wenig Hoffnung. Gab es damals nur ein paar Stellen, könnte es machbar sein.
    Ich verstehe die Scheu, nur für eine Besichtigung mal eben die Republik zu queren. Trotzdem könnten ein paar aussagekräftige Bilder und die Klärung diverser Detailfragen verkaufsfördernd sein.

    Ansonsten ist es die Katze im Sack und ich würde blind 200,- in den Raum werfen. Gleichzeitig merke ich aber, daß ich ein Problem hätte, wenn der Wagen nicht völlig tot wäre....
    Alle sechzig Sekunden vergeht in Afrika eine Minute. Helfen Sie!
  • Naja, "planlos" würde ich jetzt nicht direkt unterschreiben. Ist ja nicht so, dass ich die Kiste unbedingt morgen ungesehen für utopische 3.000Taler an den Mann bringen müsste. Primär sollte dieser Thread auch erstmal der (wie im Titel) groben Einschätzung dienen, was überhaupt geht oder gehen könnte.
    Ja, die Garage ist "meins", nein, niemand vor Ort und ja, ich bin mal eben hunderte Km weggezogen. Da mich die Garage aber fast nichts an Pacht kostet und ein abgemeldeter Wagen auch kein Brot frisst, stand der Kübel nun halt einige Jahre dort. Die klassische Kombi aus keine Zeit und kein Platz um selber was dran zu machen und zu geizig was machen zu lassen. Und auf Verdacht verblase ich halt nicht 'ne Tankfüllung und binde mir 1-2 wertvolle Tage ans Bein um am Ende vielleicht 50-100Euro mehr zu bekommen.
    Wie gammelig die Karre beim wegstellen nun war, kann ich derzeit schlecht beurteilen. Auf jeden Fall waren wie bereits geschrieben die vorderen Türen an den Unterkanten/in den Ecken durch und der Auspuff abgefault. Eventuell bin ich Mitte/Ende August eh mal in der Gegend, dann guck ich da mal vorbei.
  • Moin nochmal.
    Ich werde am Wochenende wohl beim Fahrzeug vorbeischauen. Nach dem Motorcode schaue ich auf jeden Fall nochmal. Von welchen (kritischen) Stellen sollte ich Fotos machen? Hierbei bitte bedenken: Ich kann das Auto nur so fotografieren wie es in der Garage steht, also keine Hebebühne, Garage generell sehr eng, rausschieben (bzw. wieder rein) wird alleine nichts.
    Stichwort Motor drehen: geht das von Hand (bzw. mit Ratsche an der Stirnseite o.ä) ohne den Wagen aufzubocken oder den Antriebsstrang zu trennen? Anlassen werde ich definitiv nicht versuchen, zum einen ist keine Batterie im Auto, zum anderen fehlt mir die Fachkenntnis um nach der langen Standzeit die notwendigen Vorbereitungen dafür zu treffen.
  • Fotos:
    • Innenausstattung (Sitze, Türpappen, Rückbank inkl. Oberteil)
    • Türen untenrum
    • Türrahmen
    • Scheibenrahmen der Front und Heckscheibe
    • Frontschürze (unten)
    • Kotflügel vorne, an der A-Säule und die Auflagekanten von Scheinwerfer bis hinten
    • Batteriekasten
    • Schweller vorne bis hinten
    • Radläufe
    • Endspitzen Heckblech
    • Kofferraum auf, Matte weg: Kofferraumboden mittig die Diff-Schraube, Ersatzrad raus die Mulde und die rechte Seitenwand
    • Auf die Knie: Halterungen Diff (die runden Teller mit hoffentlich noch Gummi dran) Wagenheberaufnahmen
    • Nach vorne robben: die Wagenheberaufnahmen und Längsträger



    Also eigentlich ein 3D Modell vom Rost. )A(
  • So, meine sehr verehrten Damen und Herren...bin heut 2 Stunden über, durch, in, unter und auf das Auto gekrabbelt. War scheiße-eng in der Garage, Kiste hat sich alleine leider keinen Zentimeter bewegen lassen, Bremse vorne rechts wohl fest. Motor ist tatsächlich der 2,3l mit 114PS (YYP), lässt sich von Hand drehen. Wer auch immer den da wann reingeschmissen hat...
    Insgesamt macht der Karren meiner Meinung nach doch noch einen recht ordentlichen Eindruck, hab schlimmeres erwartet. Ist sicher keine Trailer-Beauty aber auch kein Kernschrott, denke der dürfte sich mit überschaubarem Aufwand wieder auf die Straße bringen lassen. Innen kann er sich echt noch sehen lassen. Hab mal versucht, mich an die Foto-"Wunschliste" von Miles 2 zu halten, zumindest soweit ich rangekommen bin:

    dropbox.com/sh/z6nitgq1cgwzrt3…qrxl9yFynPel566Pdnya?dl=0

    Als Ergänzung zu den Bildern:

    + Innenverkleidung vom Kofferraum ist komplett und intakt
    + Inneraum in gutem Zustand, nichts aufgerissen oder durchgewetzt
    + einen extra Satz Rückleuchten hab ich auch noch rumzuliegen
    + 2 Sätze Felgen

    - Rostbefall der Türunterkanten: Fahrertür hinten sowie vorne im Winkel (halt unterm Scharnier,) Beifahrertür nur vorne im Winkel, Tür hinten rechts fängt an, Tür hinten links scheint verschont geblieben zu sein, kann man auf den Fotos evtl. nicht so genau zuordnen
    - Fensterheber/kurbel Fahrertür ohne Funktion
    - Auspuff wie (vorher schonmal) erwähnt vorm Endtopf durchgegammelt