OT: Toyota Auris 2.0 d-4d BJ 2009 Motorprobleme

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • OT: Toyota Auris 2.0 d-4d BJ 2009 Motorprobleme

    Moin,
    gehört hier zwar nicht so ganz hin, aber meine Ex hat so ein Teil, seit einigen Monaten Porbleme damit und vielleicht weiß hier ja jemand was die Ursache sein könnte. Gibt ja doch einige erfahrene Schrauber hier.

    Vor 4-5 Monaten ging das Teil einfach so aus bzw. nahm kein Gas mehr an und ging dann aus.
    Im Laufe der Zeit kam es immer häufiger vor.
    Vor 2 Monaten war sie dann damit in einer Toyota-Werkstatt und sie haben ihr den Diesel-Partikelfilter "gereinigt".
    Wirklich besser wurde es nicht.
    In letzter Zeit ging ihr die Kiste täglich mehrmals aus.
    Ansonsten läuft die Kiste echt unauffällig und sparsam. 135tkm hat das Teil runter. Das Auto wurde die letzten Monate auch regelmäßig lange Strecken am Stück gefahren.

    Jetzt war sie vorgestern in der Werkstatt und das AGR Ventil wurde gereinigt + Ölwechsel. Und die Wischerblätter müssten ja langsam auch mal neu haben sie ihr empfohlen :sinnlos:
    Besser geworden ist es irgendwie immer noch nicht. Heute ging er schon wieder aus.


    Jemand ne Idee was zu tun ist, um das Problem in den Griff zu bekommen?
    Sie hat keine Ahnung, ich auch nicht wirklich. Und bevor sie ihr alle 2 Woche 300€ in der Werkstatt abknüpfen wollte ich´s hier mal versuchen.
    Anzünden oder Fahrzeugwechsel sind vorerst keine Optionen.
    Erst kaufen, dann denken...
  • Geht das gute Stück sofort und Klaglos nach dem Absturz wieder an ?
    Von son neuen Dinger hab ich leider Null Ahnung. Kenn solch Symtome aber von älteren Fahrzeugen.
    Bei meinem lieblings 126er hat jemand eine Fliegende Sicherrung unters Armaturenbrett gefriemelt zur absicherung der Spritpumpe.Sicherrungsgehäuse war verschmokt gewesen sodass die Intakte Sicherrung drin kaum noch halt und Kontakt hatte.Und dicke Schlüsselbunde am Zündschloss haben so mansch Golf 1 Treter verzweifeln lassen.

    Hört sich bei dir ja klar nach elektroproblem an , und das kann leider eine ganze Menge sein.Fehlerspeicher und lämpchen im Armaturenbrett sagen auch nix nehm ich jetzt mal an ? Würd mal bei laufendem Motor an alle Kabel wackel, auf korrekten Steckersitz der Zündung achten, gegen das Zündschloss von unten Boxen und wenn zur Hand, auf Verdacht mal die Spritpumpe wechseln.
    "Komm rein und versuch, nicht alles zu versauen, indem du bist, wie du bist."
  • Hurst schrieb:

    meine Ex
    was kümmerts dich?

    was heißt aus gehen? im stand drehzahl zu niedrig, während der fahrt oder wie? was steht im fehlerspeicher genau?
    Chromstossstangen sind antiseptisch und dadurch bei der Wundheilung zu empfehlen. Demhingegen sollen Plastestossstangen allergische Reaktionen, wie zum Bsp. Gürtelrose auslösen.
    Steht in der neuen Apothekerzeitung.
  • Ex-Kollege hatte das letztens mit seinem Yaris, einfach aus während der Fahrt, gerne auch mal auf der Autobahn :S . Soweit ich mich erinnern kann, wurde letztendlich der Partikelfilter getauscht, dann war Ruhe. "Reinigen", was auch immer das sein soll, hat bei ihm auch nix gebracht.

    Neuen Filter hatte er bei ebay gefunden, da gabs wohl enorme Preisunterschiede bei den Dingern und tausend verschiedene Anschlüsse. Kann ihn aber auch nicht mehr fragen, hat gekündigt und is wech.
    LOAD "SIGNATUR" ,8,1

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Streetracer ()

  • OnkelB schrieb:

    Hurst schrieb:

    meine Ex
    was kümmerts dich?
    was heißt aus gehen? im stand drehzahl zu niedrig, während der fahrt oder wie? was steht im fehlerspeicher genau?
    Haben die Kiste im Dezember zusammen gekauft und sie hat aktuell nen 550km Umzug hinter sich + Jobwechsel. Kann in dem Fall irgendwie kein Unmensch sein.
    Das Auto steht mir dementsprechend auch nicht zur Verfügung. Kann leider nur die Symptome (auch aus eigener Erfahrung) schildern.

    Ja, er geht einfach aus.
    Beispiel 1: man steht an der Ampel, die Drehzahl fällt einfach ab, Motor aus.
    Beispiel 2: Fahrt auf der Autobahn. Motor nimmt plötzlich kein Gas mehr an und Fahrzeug wird langsamer. Kuppelt man aus, so geht der Motor direkt aus. Kuppelt man wieder ein, so ging er gelegentlich wieder an.
    Im Anschluss brauchte man meist 1-3 Startversuche bis er wieder lief.
    Im Armaturenbrett wird nichts angezeigt, alles ganz normal. Der Fehlerspeicher wurde in 2 verschiedenen Toyota-Werkstätten ausgelesen: Kein Ergebnis

    Kraftstofffilter wurde vor kurzem auch erneuert.

    Das mit dem Dieselpartikelfilter halte ich auch für ne Möglichkeit, auch wenn ich von der Technik 0 Ahnung habe. Werd´s ihr mal, wie von dir beschrieben Streeti, erzählen.

    Danke für die Anregungen bisher!

    Edit: Die Probleme treten erst so richtig auf, wenn das Auto warmgefahren ist.
    Erst kaufen, dann denken...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hurst ()

  • Typische Dieselneuwagen Probleme .
    Da heißt es suchen suchen suchen ... Aus dem Grund lohnt sich ein neues Dieselauto auch nicht ! In den ersten Jahren hat man Garantie und verliert viel Kohle über Wertverlust .... Hat man nach der Garantie so ne Karre am Bein wirds erst richtig teuer (siehe deine Probleme)

    Kein Dieselfahrer spart bei gar nichts .

    Benziner kaufen , weniger Steuern und Versicherung zahlen und normalerweise wenn es kein Montagsauto ist fahren .
    Den Liter oder Zwei den der mehr braucht trägt der Diesel in die Werkstatt .

    Sorry das Ich dir sonst nicht besseres empfehlen kann .

    Vielleicht ist der ja gut versichert ... schmidlalü
    Alkohol ist eine gute Sache , wenn man damit umgehen kann .


    Ich kann es nicht :!: :uglybeer:
  • So viele hilfreiche Kommentare, tz. Freddie vom Feinsten...

    Bei nem Benziner würde ich auf Kurbelwellensensor tippen. Wenn der an die Verschleißgrenze kommt, sendet er nicht mehr zuverlässig n Signal und dann kommen die Zündung und Einspritzung in den Tüddel und alles wird furchtbar.

    Aber keine Ahnung, wie sowas beim Selbstzünder aussieht.

    EDIT: Google sagt, Krafstoffzufuhr ist das Problem, entweder die Dieselpumpe (das wäre schlecht, weit über 500 Euro) oder ganz einfach der Filter, aber der ist ja schon neu...

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Dr_Grip ()

  • ich hab ja den Corolla von meinen Schwiegervater zur Pflege hier gehabt. 2.0D4D
    Hatte untenrum null Leistung. Ging auch gern mal aus. Ab 3000 u/min war alles prachtvoll. Die Werkstatt hatte erfolglos das AGR Ventil gereinigt. Die Kolbenstange verklemmte sich aber immernoch im Gehäuse. Getauscht. Gefahren. Fertig. Das kannste selbst.
    Toleranz fängt bei Laktose an! :uwe:
  • Leute, das ist ein Diesel. Das einzige was der braucht ist Sprit und Druck.
    Also Raildruck und Einspritzdüsen prüfen.
    Ersteres mit einem Manometer über den dafür vorgesehen Anschluss, letzteres über die Spritrücklaufmenge. Dazu Anschlüsse vom Rücklauf ab, Schlauch dran und zu nennen Messbecher führen. Dann starten. Es darf erstens nur relativ wenig rauslaufen und zweitens an allen Zylindern gleich viel....

    Wenn natürlich das Steuergerät zu wenig einspritzen lässt wird's schwieriger, dann wäre aber auch ein Fehler hinterlegt...
  • Das war einmal ...

    Und ja sorry , meine Antwort(en) sind nicht sehr Hilfe bringend, aber war .
    Ich kenne keinen KFZ-Mechaniker der einen Diesel (der sein Eigentum ist) fährt .
    Und Ich kenne einige KFZ-ler .

    Edit meint : Kumpel von mir hat genau solch einen Toyota von seinem Vater geerbt . Hatte noch Garantie . Nach 9k Diesel repaturkosten ( Garantie ) hat der den abgeholt und beim nächsten Händler gegen einen Fiesta mit Benzinmotor getauscht. Läuft seit Jahren bestens .
    Alkohol ist eine gute Sache , wenn man damit umgehen kann .


    Ich kann es nicht :!: :uglybeer:
  • Vorhin mit dem Mädchen telefoniert.
    Karre ging ihr heute wieder 3 mal aus im warmen Zustand.
    Sie hat den Karren nach der Arbeit direkt in die Werkstatt gefahren und kriegt morgen irgendwann Bescheid, ob endlich was gefunden wurde und ruft mich dann noch mal an

    Dass zwei Toyota-Werkstätten unabhängig voneinander das Problem nicht in den Griff bekommen bzw. nicht mal konkret benennen können finde ich schon irgendwie traurig :scheissepiek:

    ich berichte
    Erst kaufen, dann denken...
  • Werkstatt hat sich heute bei ihr gemeldet.
    Beim Auslesen war irgendein Fehler in Verbindung mit dem Steuergerät hinterlegt, allerdings wussten die Leute in der Werkstatt auch nicht was genau das zu bedeuten hat.
    Sie wollen jetzt am Montag eine ausgiebige Probefahrt mit angeschlossenem Prüfgerät machen.
    :coyo: :coyo: :coyo:
    Erst kaufen, dann denken...
  • Jetzt mal ein Update.
    Am Montag haben die Leute aus der Werkstatt wohl mal eine etwas längere Probefahrt mit irgendwelchen Messgeräten gemacht.
    Ergebnis:
    Saughubsteuerventil kaputt.
    Das wurde inzwischen gewechselt. 500€ inkl. Einbau.
    Mädchen hat Auto am Donnerstag abgeholt.
    Jetzt soll wohl alles passen. Auto scheint auch etwas runder/homogener zu laufen meint sie
    Erst kaufen, dann denken...